Libreka! Die Volltext-Suchmaschine für Bücher – Bücher-Suche leicht gemacht

Der Börsenverein des deutschen Buchhandels bietet mit der Büchersuchmaschine Libreka die Möglichkeit, sowohl nach Buchtiteln, als auch im Inhalt von Büchern zu suchen.

Libreka ist ein Kunstwort, das auf die lateinische Bezeichnung liber für Buch und den Ausruf Heureka!: Ich hab’s (gefunden)! anspielt. Als Volltextdatenbank erlaubt der ‚Volltextfinder für Bücher‘, nicht nur online nach Buchtiteln zu fahnden, sondern auch deren Inhalt gezielt nach Stichworten zu durchforsten. Mehr als 850 Verlage sind an dem Branchenangebot beteiligt, das vom Marketing- und Verlagsservice des Buchhandels GmbH (MVB) unter dem Dach des Börsenvereins des deutschen Buchhandels betrieben wird.

Libreka: Suchmaschine für Bücher

Bald an die 100.000 digitalisierte Bücher sind bei Libreka eingestellt. Wird in die Suchmachine ein Wort eingegeben, werden Bücher und alle Stellen darin, die dieses Wort beinhalten, angezeigt.

Neben Buchdetails wie Kurzbeschreibung oder Inhaltsverzeichnis ist es auch möglich ein Stück weit in die Bücher hineinzublättern. Nach einer (kostenlosen) Registrierung können die Titel dann der ‚Wunschliste‘ hinzugefügt werden. Auch Hinweise zu vergleichbaren Titeln sowie auf weitere Werke des Verfassers können abgerufen werden. Vorausgesetzt, sie sind schon in der Datenbank erfasst. Libreka ist erst seit 2007 online und befindet sich noch im Aufbau.

Die Features der Suchmaschine im Überblick

  • Volltext-Suche mit Anzeige sämtlicher Fundstellen in einem Buch
  • Buchtitel, Verlage, oder Autoren ermitteln über die Erweiterte Suche
  • Auch nach Veröffentlichungsjahr oder der genauen ISBN-Nummer kann gesucht werden
  • Blättern in den Büchern

Desweiteren wird auch das Stöbern in verschiedenen Themenbereichen angeboten, eine Art von Online Buchkatalogen, die jeweils innerhalb einer Kategorie ebenfalls per Volltextsuche durchsuchbar sind. Durch die breite Verlagszusammenarbeit ist eine passable Buchauswahl vorhanden. Langfristig ist eine Zusammenführung mit dem Verzeichnis lieferbarer Bücher (VLB) angestrebt.

Digitalisierte Bücher und eBooks

Ab 2009 sollen auch eBooks auf libreka.de als Download oder zum Online-lesen bereitstehen. Eine Kooperation mit Buchhändlern sieht vor, dass auch direkt in Buchhandlungen digitale Bücher von Libreka-Terminals auf mobile Lesegeräte überspielt werden können. Ein Modell, von dem Buchhandel und Verlage in gleichem Maße profitieren können. Libreka versteht sich dabei nur als die Vermittlungsplattform. Erst im Herbst 2008 wurde die erweiterte Initiative für die Digitalen Bücher erneuert und auf der Frankfurter Buchmesse vorgestellt. Als Formate für die eBooks-Plattform auf Libreka sind das EPUB-Format sowie PDF-Dateien mit elektronischem Wasserzeichen vorgesehen.

Für Buchläden, Verlagshäuser und alle Buchliebhaber muss das noch eher wie ein Ausprobieren und Herantasten an das neue Digitale Medium anmuten.

Wenn sich die Pläne wie vorgestellt realisieren, wird Libreka dann an vergleichbaren eBookportalen gemessen werden. Internetportale und E-Buchhändler wie ciando sind schon dabei, die eBook-Märkte zu vermessen. Auch kleinere Anbieter wie eload24.com oder beam-ebooks.de zeigen, dass offensichtlich am Digitalen Buch Leser wie Autoren Interesse finden können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.