Liste für die Baby-Erstausstattung – Was braucht ein Neugeborenes?

Einkaufen für den Nachwuchs macht Spass! Soviel, dass man gerne über das Ziel hinausschießt… Eine kleine Orientierungshilfe – zum ausdrucken und abhaken!

Einkaufen für den Nachwuchs macht den meisten Eltern ganz besonders viel Spass. Eine ganze Reihe von Neuanschaffungen sind nötig, damit es dem neuen Menschenkind auch an nichts fehlt. Trotzdem sollte man es nicht übertreiben, denn ein Baby braucht doch meist weniger als man denkt.

Vielen Eltern – und vor allem Mütter – fällt eine solche Selbstdisziplin alles andere als leicht. Gibt es doch so süße Sachen! Wie soll man da an dem niedlichen Winnie Pooh-Strampler vorbeigehen, ganz zu schweigen von der zehnten ganz außergewöhnlich süßen Mütze? Es soll sie geben – die werdenden Mütter die das können.

In erster Linie für all die zukünftigen Mamis, die die Wickelkommode schon in der 11. SSW fertig aufgebaut und eingerichtet haben, soll die folgende Liste eine Orientierungshilfe bieten, damit Sie nichts Wichtiges vergessen, aber auch nicht zu viel Unnötiges erwerben. Einfach ausdrucken und abhaken!

Babykleidung

4–6 Bodys (Größe 56–62), die kleineren am besten zum Binden seitlich oder mit Druckknöpfen seitlich

4–6 Langarmshirts oder Pullis (Größe 56–68)

4 oder 5 Strampler mit Wickelklappe (Größe 56–68)

evtl. 2–3 lange Höschen mit Fuß oder Strumpfhosen

3–4 Schlafis mit Wickelklappe

2 Stubenhäubchen, 1 warme Mütze (je nach Jahreszeit)

Jacke (je nach Jahreszeit, eine dicke und/oder eine dünne)

3 Paar dicke Söckchen, evtl. 1 Paar Babyschühchen (ganz hipp sind z.B. selbstgehäkelte Chucks)

Schlafsack; dieser reicht Babys nachts, ansonsten sollte nichts im Bettchen liegen. Ein Schlafsack sorgt für eine optimale Wärmeregulierung und schützt vor dem Überhitzen, was dem plötzlichen Kindstod vorbeugen kann.

Babydecke; viele Hebammen empfehlen die Decke einige Zeit vor der Entbindung mit ins Bett zu nehmen, damit sie den Geruch der Mutter annimmt. Das Baby wird sich so umso wohler in ihr fühlen!

Füttern und Stillen

6 Milchfläschchen aus Glas oder Plastik

7 Lätzchen; alternativ zu Baumwolllätzchen, gibt es auch welche aus Plastik mit Auffangbecken. Davon braucht man vielleicht nur 1 oder 2.

evtl. 2 Schnuller, kleinste Größe

Stilleinlagen

Still-BHs

evtl. Stillkissen

Flaschenbürste

Baby-Anfangsnahrung

evtl. Milchpumpe

Teefläschchen mit Teesauger

evtl. Sterilisator; ein heißes Wasserbad tut’s auch!

evtl. Babywaage

Einrichtung

Stubenwagen oder Wiegemit Matratze und passenden Laken

Wickelstation mit Wickelauflage

Evtl. Wärmestrahler für über den Wickeltisch

Windeleimer mit Deckel

evt. Babyfon

evtl. Reisebett

Pflege

Windeln in kleinster Größe (2–5 kg)

Feuchttücher

Schachtel weiche Papiertücher

Pflegeprodukte wie Wundschutzcreme, Puder, Babyöl

2–3 Kapuzenbadetücher

Badethermometer; das Badewasser sollte um die 37 Grad betragen. Ein Badezusatz ist nicht nötig, es können z.B. ein paar Tropfen Olivenöl beigefügt werden.

Babywanne oder Eimer

Weiche Babybürste

Baby-Nagelschere; vorne abgerundet, um Verletzungen zu vermeiden. Tip: Babys Nägel schneiden, wenn es friedlich schlummert!

6–8 Mullwindeln bzw. Spucktücher

2 Waschlappen

Fieberthermometer

Spielzeug

1 Spieluhr

kleines, gut greifbares Stofftier

Mobilé, über Wickeltisch und Bettchen. Alternativ kann über das Bettchen z.B. ein Wiegenstern gehängt werden.

Greifring

Für unterwegs

Kinderwagen (wichtig ist vor allem das TÜV-Siegel!)

evtl. Tragetuch und/oder Tragesack

Babydecke

evtl. Babyschale fürs Auto

evtl. Wickeltasche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.