Nachhilfe – viele Schüler erhalten Nachhilfe in Mathe & Englisch

Nachhilfe richtet sich nicht nur an Schüler, die Probleme in Mathe, Englisch oder Deutsch haben. Auch gute Schüler oder Kinder mit LRS können profitieren.

Das Konzept von Nachhilfe als zusätzliche Unterstützung für Schüler ist in Deutschland zusehends in den Blickpunkt gerückt. Dabei hat sich der Ruf von Nachhilfe eher gebessert als verschlechtert. Für viele Eltern war es lange Zeit eher unschön, wenn Sohn oder Tochter Nachhilfe etwa in Mathe, Englisch oder Französisch brauchte.

Noten verbessern mit Nachhilfe

Das hat sich inzwischen doch ein wenig geändert. Nachhilfe wird von immer mehr Menschen als nützliches und sinnvolles Zusatzangebot zum normalen Unterricht oder der Hausaufgabenhilfe in den Schulen angesehen. Auch Schüler, die bereits gute Noten haben, nehmen Nachhilfe in Anspruch um sich weiter zu verbessern.

Einzelunterricht oder Hausaufgaben-Hilfe bei den Schülern zuhause

Für diese Schüler ist meist der Einzelunterricht am sinnvollsten. Ein Nachhilfelehrer oder eine Nachhilfelehrerin kann dabei gezielt auf das Kind eingehen und es fördern und fordern. Es gibt einige Institute, die sich auf diese Art des Unterrichtes, der in der Regel bei den Schülern zuhause stattfindet, spezialisiert haben. Die Anbieter finden sich meist im Internet oder auch in den Gelben Seiten. Einige haben sich auch bei den Schulen selbst über die Zeit einen guten Ruf erworben, so dass Schulen Empfehlungen abgeben.

Unterricht in Lernstudios

Gruppenunterricht ist eine weitere Variante. In diesen Fällen gehen die Schüler meist zu den Nachhilfe-Anbietern, die entsprechend Lernstudios oder Räumlichkeiten für kleine Lerngruppen eingerichtet haben. Hier findet der Unterricht dann fachhomogen statt. Das bedeutet, dass es kleine Gruppen gibt, die alle das gleiche Fach bearbeiten. Dabei können die Schüler aus unterschiedlichen Alterstufen kommen. Sie bearbeiten auch im Gegensatz zum Unterricht in der Schule nicht unbedingt alle ein identisches Thema, sondern arbeiten auch an eigenen Hausaufgaben oder persönlichen Schwächen.

Einzelunterricht ist teurer als Gruppenunterricht

Der Gruppenunterricht hat den Nachteil, dass die Zeit, in der sich der Lehrer gezielt um ein Kind kümmern kann, geringer als im Einzelunterricht ist. Aber die Kinder können auch voneinander lernen. Zudem ist Gruppenunterricht fast immer preiswerter.

Nachhilfe für Schüler mit LRS oder Dyskalkulie

Sehr viele Schüler bekommen Nachhilfe in Fächern wie Mathe, Deutsch, Englisch oder anderen Fremdsprachen. Aber auch Kinder, die eine so genannte Lese-Rechtschreib-Schwäche (LRS) oder Rechenschwäche (Dyskalkulie) haben, können gezielt an ihren Schwächen im Rahmen von Nachhilfe arbeiten.

Probetermine sind in der Regel kostenfrei

Nachhilfe kann sinnvoll sein. Welche Form für Schüler dabei die beste ist, hängt von vielen Faktoren ab. Da Nachhilfe kein preiswertes Unterfangen ist und im Normalfall nur mittel- oder langfristig Erfolg verspricht, sollte genau geprüft werden, ob und wie die Nachhilfe Sinn macht. Die meisten Anbieter bieten mindestens einen kostenlosen Probetermin an. Dabei sollten am besten mehrere Anbieter getestet werden, bevor einer ausgewählt wird. Gegen einen Aufpreis sind oftmals auch recht kurze Vertragslaufzeiten erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.