Obstdiät – gesund Gewicht verlieren und abnehmen nur mit Obst?

Die Obstdiät, bei der nur Obst, Gemüse und manchmal Getreideprodukte gegessen werden, ist nicht geeignet, um langfristig gesund abzunehmen.

Diäten gibt es bekanntlich viele. Und die meisten davon versprechen einen großen Gewichtsverlust in kurzer Zeit. Inzwischen ist ernährungswissenschaftlich nachgewiesen worden, dass große Gewichtsabnahme in kurzen Zeiteinheiten eher kontraproduktiv ist, da nicht nur der so genannte Jo-Jo-Effekt im Anschluss droht. Für die langfristige Gewichtsabnahme und das Halten des Wunschgewichtes im Nachhinein kann an sich nur eine konsequente Umstellung der Ernährung in Absprache mit einem Arzt oder einer Ernährungsberatung sorgen.

Mit einer Kurzdiät zur Bikinifigur

Aber manchmal ist dies gar nicht das Ziel. Sondern es sollen beispielsweise kurz vor den beginnenden Ferien im Sommer noch ein paar Pfunde purzeln, damit die Bikinifigur auch am Strand vorzeigbar ist. Für derartige Fälle kann auch die Obstdiät eine Alternative sein.

Die Obstdiät funktioniert denkbar einfach

Die Regeln der Obstdiät sind denkbar einfach. Es darf soviel Obst gegessen werden, wie die abnehmende Person möchte. Jedes Obst ist erlaubt, solange es frisch ist. Trockenobst oder eingelegte Früchte sind nicht gestattet. Auch ein wenig Gemüse ist in Ordnung. Bei einigen Varianten der Obstdiät dürfen zudem auch Getreideprodukte gegessen werden, solange sie nicht raffiniert sind. Dazu sollte viel Flüssigkeit aufgenommen werden. Dies allerdings nur in Form von Wasser oder ungesüßtem Tee bzw. Saft.

Vielfalt an Obst und Gemüse lässt keine Langeweile beim Essen aufkommen

Eine Obstdiät ist eine Diät für einen relativ kurzen Zeitraum. Sie kann zwei oder drei Tage dauern oder auch mal eine Woche. Länger aber im Normalfall nicht. In dieser Zeit kommt es aufgrund der Vielfalt an Geschmacksrichtungen bei den meisten Personen nicht zur Langeweile beim Essen. Allerdings sind Obst und Gemüse auch nicht alles, was der verwöhnte Gaumen an Geschmäckern schätzt.

Entschlackende Wirkung der Obstdiät und Wasserverlust lassen Pfunde purzeln

Gravierende Mangelerscheinungen sind in der Regel keine Gefahr bei der Obstdiät, vor allem wenn Gemüse und Getreideprodukte ebenfalls verzehrt werden. Und es lassen sich auch ein paar Pfunde auf diese Art und Weise abnehmen. Doch das ist vielmals fast nur Wasser, das durch die entschlackende Wirkung des Obstes vom Körper verstärkt ausgeschieden wird.

Mangelerscheinungen und gesundheitliche Probleme bei langfristiger Obstdiät

Langfristig ist eine die Obstdiät nicht praktikabel, da sie eine Monodiät ist und keine ganzheitliche Ernährung bedeutet. Somit führt die Obstdiät nach einer gewissen Zeit zu Mangelerscheinungen. Vor allem Eiweiße und Fette fehlen dem Körper dann. Zudem leiden einige der Personen, die es mit der Obstdiät versuchen, unter Nebenwirkungen wie Magenüberreizung, Bauchkrämpfen oder Durchfall.

Die Obstdiät ist nur auf den ersten Blick gesund

Auch wenn sie auf den ersten Blick gesund klingt, da verschiedene Obstsorten ja auch durchaus gesundheitsförderliche Inhaltsstoffe haben, ist die Obstdiät nur bedingt empfehlenswert. Für eine kurze Zeit kann sie zur Entschlackung angewendet werden, langfristig taugt sie jedoch nicht als gesunde Maßnahme zur Gewichtsreduktion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.