Pflege von Oncidium Orchideen

Eine Orchidee für Anfänger. Trotz vieler Ausnahmen ist Oncidium eine gute Orchidee für Anfänger. Und mit den richtigen Tipps blüht sie regelmäßig und zahlreich.

Die Oncidium Gruppe ist eine sehr große Gattung im Reich der Orchideen. Die Pflanzen sind von ihrer Größe und von ihrem Aussehen sehr unterschiedlich. In der Oncidium Gruppe finden sich sehr kleine Orchideen, aber auch großblumige Sorten mit meterlangen Blütenständen. Die vorherrschende Farbe der Blüten ist gelb, oft auch rosa. Blütezeit ist meist der Herbst.

Kultur und Pflege von Oncidium

Oncidium ist eine immergrüne Orchidee mit festen Pseudobulben und länglichen Blättern, die über mehrere Monate hinweg blüht. Sobald die Bulbe ausgereift ist, entspringt ihr ein Blütenstand, der oft stark verästelt ist. Für manche Arten wie Oncidium splendidum reicht die Lichtmenge hierzulande oft nicht aus um sie zur Blüte zu bringen. Daher sollte man auf Pflanzen setzen, die in Deutschland gezogen wurden.

Kultiviert werden Onicdium Orchideen entweder im Topf oder aufgebunden auf Rinde. Dies hängt von der Herkunft der Art ab. Arten die den kühlen Temperaturbereich bevorzugen, sollten eher auf Rinde aufgebunden, wärmeliebende Arten eher im Topf gehalten und jährlich in relativ kleine Töpfe umgetopft werden. Kühle Arten benötigen im Sommer eine sehr gute Beschattung, die sogenannten Eselsohren mit ihren steifen Blättern und kleinen Bulben, brauchen dahingegen sehr viel Licht.

Ausnahmen gibt es bei Oncidium viele. Dies liegt vor allem am Umfang dieser Gattung, die mit über 400 Arten zu den größten überhaupt gehört. Generell sollte, solange der Neutrieb wächst, viel Wasser und gelegentlich Dünger gegeben werden. Auch das tägliche Besprühen im Sommer gehört zur Pflege von Oncidium dazu. Manche Arten reagieren, was die Nährstoffe betrifft sehr empfindlich, weswegen die Konzentration eher gering sein sollte. Im Winter wird wesentlich weniger gegossen als im Sommer.

Temperatur

Für jede Temperatur gibt es die passende Oncidium. Je nach Herkunft möchten die Arten eher kühl, temperiert oder warm stehen. Kauft man die Pflanze im Fachgeschäft, erhält man meist eine Pflegeanleitung, die dahingehend einen Hinweis gibt. Die verschiedenen Temperaturbereiche hängen mit dem Vorkommen von Oncidium in der Natur zusammen. So gibt es Arten die in trockenen, heißen Gebieten Südamerikas beheimatet sind, aber auch solche, die in kühlen Gebirgsregionen leben. Vorsicht ist im Winter und an regnerischen Tagen geboten, wenn Oncidium schnell zu faulen beginnen können. Über die Wintermonate und an trüben Tagen sollte das Besprühen der Pflanze daher vernachlässigt werden.

Oncidium in der Wohnung

Die meisten Arten, die im Blumenladen angeboten werden eignen sich hervorragend zur Kultur in der Wohnung. Sie gehören meist zur Gruppe Eselsohr-Oncidium und vertragen relativ hohe Temperaturen, sowie trockenere Luft als andere Arten. Sie blühen zahlreich und regelmäßig und bereiten ihren Besitzern große Freude. Außerdem gibt es manche Orchideen der Gruppe Oncidium, die einen angenehmen Duft verströhmen. Dieser ist nicht immer so intensiv wie bei Oncidium ornithorhynchum, oder riecht nach Schokolade wie bei Oncidium Sharry Baby „Sweet Fragrance“, aber sofern vorhanden, sehr angenehm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.