Rezepte für Flamm- und Zwiebelkuchen

Flammkuchen und Zwiebelkuchen sind die idealen Begleiter zum Wein. Aus wenigen, preiswerten Zutaten lassen sich diese kulinarischen Klassiker zubereiten.

Spätestens im Frühherbst, wenn der junge, noch nicht ausgegorene Wein, sei es ein Federweißer (Weißwein) oder ein „Roter Sauser“ (Rotwein) auf den Märkten und in den Geschäften angeboten wird, haben Flamm- und Zwiebelkuchen ihre Hochsaison. Beide herzhaften Kuchen, egal ob die französische oder deutsche Variante, gibt es in einer großen Auswahl an Rezepten. Hier sind die Anleitungen für die Klassiker. Viel Spaß beim Zubereiten und natürlich beim Genießen.

Rezept für Schwäbischer Zwiebelkuchen

Zutaten für den Teig:

  • 500 Gramm Mehl
  • 50 Gramm Butter
  • 20 Gramm Hefe
  • 1 Teelöffel Zucker
  • 1 Teelöffel Salz
  • ¼ Liter Milch

Zutaten für den Belag:

  • 1 Kilogramm Zwiebeln
  • 50 Gramm Butter
  • 3 Eier
  • 1 Becher Crème fraîche oder saure Sahne
  • Salz, reichlich Kümmel

Zubereitung:

Los geht es. Das Mehl in eine Schüssel geben, in der Mitte eine Grube aushöhlen und die Hefe hinein bröseln. Den Zucker mit der lauwarmen Milch hinzu geben und mit etwas Mehl zu einem Vorteig anrühren, abdecken und eine halbe Stunden gehen lassen. Dann das Salz und die flüssige Butter hinzufügen und mit dem restlichen Mehl gut verkneten. Den Teig wiederum abgedeckt ca. eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich sein Volumen verdoppelt hat, hierauf erneut gut durchkneten und dünn ausrollen, erneut gehen lassen. Der Teig sollt drei Mal zum gehen an einen warmen Ort gestellt werden, um eine lockere, feine Struktur zu erzielen.

Die Zwiebeln werden in feine Ringe geschnitten, in Butter gedämpft und mit den Eiern und der Crème fraîche zusammengerührt. Mit Salz und Kümmel gut würzen. Der Zwiebelbelag wird auf dem Hefeteig verstrichen und bei 200 Grad Celcius rund eine halbe Stunde gebacken. Danach frisch servieren.

Rezept für Hessischer Zwiebelkuchen (Zwibbelkuche)

Zutaten:

  • 500 Gramm Brotteig (vom Bäcker oder aus einer Backmischung)
  • 1 Kilogramm Zwiebeln
  • 200 Gramm gewürfelter Speck
  • 50 Gramm Schmalz
  • Salz, Pfeffer und Kümmel

Zubereitung:

So wird es gemacht. Den Brotteig ausrollen, auf ein blech legen und gehen lassen.

Den Speck in dem Schmalz auslassen, die in Ringe geschnittenen Zwiebeln dazu geben und andünsten. Mit Salz, Pfeffer und Kümmel würzen, auf dem Teig verstreichen und eine halbe Stunde bei 200 Grad Celcius im Ofen backen.

Rezept für Elsässer Flammkuchen

Zutaten:

  • 200 Gramm Mehl
  • ½ Teelöffel Salz
  • 1 Esslöffel Öl
  • 100 Milliliter Wasser
  • 200 Gramm Schinkenspeck (gewürfelt)
  • 1 Becher Crème fraîche mit Kräutern
  • 2 Zwiebeln
  • 150 Gramm geriebener Käse

Zubereitung:

Mehl, Öl, Salz und Wasser zu einem Teig verkneten und etwas ruhen lassen. Dann zu einem sehr dünnen Teig ausrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Die Crème fraîche auf den Teig streichen mit den Zwiebelringen und den Speckwürfeln belegen. Zum Schluss den geriebenen Käse überstreuen. Bei 200 Grad Celcius im Ofen ca. zehn Minuten backen.

Guten Appetit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.