Sanfte Hilfe ohne Chemie

Wir zeigen Ihnen, welche Tipps gegen Erkältung Sie beachten sollten, wie Sie Fehler vermeiden, wie Sie einen Wickel richtig machen und durch Inhalationen rasch Linderung erfahren. Hier finden Sie auch Informationen über Heilpflanzen, die bei Erkältung und Schnupfen besonders heilkräftig sind.

Wer harmlose Erkältungskrankheiten mit „chemischen Keulen“ behandelt, setzt seinen Körper unnötigen Risiken aus. Es geht auch anders und ohne schädliche Nebenwirkungen – mit klassischen Hausmitteln wie Einreibungen, Inhalationen oder einem Wickel. Diese bewährten Hausrezepte und Tipps gegen Erkältung helfen sanft und  oft  wirkungsvoll. Heilpflanzen sind wohltuend und verträglich für den menschlichen Organismus. Zwar ist die chemische Industrie längst dazu fähig, einzelne besonders wirksame Bestandteile einer Heilpflanze künstlich herzustellen. Diese Laborprodukte wirken aber oft zu intensiv und rufen unerwünschte Nebenwirkungen hervor.

So wirken natürliche Heilpflanzen

Natürliche Heilpflanzen in verschiedensten Aufbereitungen – ob als Extrakt, Tee oder Öl – sind weit wirkungsvoller. Sie enthalten einen wahren Cocktail an heilkräftigen Substanzen, die sich gegenseitig in ihrer Wirkung ergänzen und unterstützen. Diese ganzheitliche Sicht der Dinge hat sich mittlerweile auch bei Firmen, die Naturheilmittel herstellen, durchgesetzt. Inzwischen kann man in im Fachhandel Erkältungsmittel kaufen, die auf den alten Traditionen der Hausmittel aufbauen und die daher nicht nur gut wirksam sondern auch verträglich sind.

Warum ist auch beim Hausmittel Beratung wichtig?

Lassen Sie sich beraten, welches Hausmittel für Sie oder Ihr Kind am besten geeignet ist. Ihr Arzt gibt Ihnen Tipps gegen Erkältung, empfiehlt Ihnen das passende Heilmittel und erklärt Ihnen die richtige Anwendung. Bei erkälteten Säuglingen und Kleinkindern ist das besonders wichtig. Kleine Kinder vertragen manche an sich harmlose Schnupfenmittel nur schlecht: Einreibungen mit Eukalyptus, Menthol oder Kampfer zum Beispiel sind für diese Altersgruppe zu scharf.

Achten Sie bei Heilpflanzen stets auf die richtige Dosierung und gehen Sie bei einer Erkältung keinesfalls nach dem Motto „je mehr, desto besser“ vor! Auch bei pflanzlichen Wirkstoffen ist Vorsicht angebracht. Eine kindersichere Aufbewahrung ist daher auch bei Hausmitteln wichtig.

Bitte beachten Sie:

Ob Hausmittel gegen eine Erkältung ausreichen oder nicht, sollte letztendlich immer Ihr Arzt entscheiden! Bei Kindern ist bei einer Erkältung stets ein Arztbesuch notwendig. Sie reagieren empfindlicher; es kann schneller Komplikationen geben! Besonders rasch sollten Sie reagieren, wenn Ihr Kind auffällig atmet oder über Ohrenschmerzen klagt (Gefahr einer Mittelohrentzündung – auch bei Erwachsenen!).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.