Schlank ohne Diät: Kalorien-Spar-Tricks für jeden Tag

So einfach kann das Abnehmen sein: Fünf clevere Schlank-Tricks sparen jeden Tag 1633 Kalorien und steigern nebenbei die Fettverbrennung.

Wer überflüssige Pfunde loswerden möchte, muss nicht unbedingt eine komplette Diät machen. Es geht auch viel einfacher! Schon kleine Veränderungen der Essgewohnheiten sparen viele Kalorien und wirken Figur-Wunder. Hier erklärt die Diät-Expertin Susanne Ploog („Schlank-Psychologie“), wie es funktioniert.

Morgens: Frühstück ist Pflicht

Die erste Mahlzeit am Tag darf auf keinen Fall ausfallen! Sie weckt den Stoffwechsel und verhindert den Heißhunger am Vormittag. Allerdings kommt es auf die richtige Zusammensetzung an. Den optimalen Nährstoff-Mix enthält dieses Frühstück: Eine Scheibe Vollkornbrot (liefert sättigende Ballaststoffe) üppig mit Magerquark (liefert stoffwechselanregendes Eiweiß) bestreichen und mit den Spalten von einer roten Paprika (liefert reichlich fettverbrennendes Vitamin C) belegen.

So sparen Sie mindestens 30 Gramm Butter (225 Kalorien) und 30 Gramm Salami (108 Kalorien) und den Schokoriegel (225 Kalorien) am Vormittag.

• Insgesamt 558 Minus-Kalorien

Mittags: Magen-Füller löffeln

Forscher an der amerikanischen Pennsylvania University fanden heraus: Eine Tasse Brühe vor einer Mahlzeit füllt den Magen, so dass man anschließend 100 Kalorien weniger braucht, um sich satt zu fühlen. Für den Schlank-Effekt einfach einen Teelöffel salzarme körnige Brühe (Reformhaus) in einen Becher geben, mit kochendem Wasser auffüllen, gut umrühren und in kleinen Schlucken trinken.

• 100 Minus-Kalorien beim Hauptgericht

Mittags: Den Schärfe-Kick nutzen

Wer seine Pasta-Portion mit scharfer Tomatensoße isst, nimmt automatisch ab. Der Bio-Stoff Capsaicin aus den Chilischoten erhöht kurzfristig die Thermogenese im Körper um bis zu 25 Prozent, beschleunigt so den gesamten Stoffwechsel um 20 Prozent. Gleichzeitig steigert die Schärfe die Magensaftsekretion und die Darmbewegungen, das Mittagessen wird besser verdaut. Und: Eine Portion Penne all’arrabbiata liefert nur 250 Kalorien, Spaghetti Carbonara 1000 Kalorien.

• 750 Soßen-Kalorien gespart.

Nachmittags: Sauerstoff tanken

Ein Grund, warum viele gegen 15.00 Uhr Kekse knabbern, ist das natürliche Nachlassen der Energie um diese Zeit. Der Körper braucht neue Power. Aber es gibt auch ein wirksames Mittel mit null Kalorien: Das Gehirn mit Sauerstoff überfluten. Am besten fünf Minuten vor die Tür gehen oder an ein offenes Fenster stellen und tief ein- und ausatmen. Anschließend fühlt man sich fit – ganz ohne süßen Energie-Schub.

• Drei Butterkekse ersetzt, 75 Minus-Kalorien

Abends: Leicht essen

Wer satt, aber nicht dick werden möchte, isst und knabbert abends einfach leicht. Zum Beispiel so: 150 Gramm mageres Fleisch (zum Beispiel Schweineschnitzel) oder Geflügel (zum Beispiel Hähnchenbrust), 100 Gramm Kartoffeln und 100 Gramm Gemüse (zum Beispiel grüne Bohnen) kombinieren. Während das Gemüse gart, 200 Gramm Rohkost (Paprika, Möhren, Gurke) putzen, in Stifte schneiden und mit einem Schälchen Tomaten-Salsa auf dem Couchtisch vor dem TV bereitstellen.

• Spart mindestens 150 Kalorien aus der Chipstüte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.