Schlechtes Herbstwetter – Tricks, die gute Laune machen

Schlechte Laune? Mit diesen einfachen, aber wirkungsvollen Tipps kann Ihnen das ungemütliche Herbstwetter nichts mehr anhaben.

Die letzten warmen Tage des Sommers sind gezählt und es stellt sich langsam, aber sicher das nasskalte, stürmische Herbstwetter ein. Das kann einem schon mal die gute Laune verderben – muss es aber nicht. Mit diesen simplen aber wirkungsvollen Tipps können Sie der schlechten Laune die Zähne zeigen.

Tipps für gute Laune im Herbst

  • Schreiben Sie Ihre Gedanken auf einen Zettel. Auf diese Weise setzen Sie sich intensiv mit den Dingen auseinander, die Sie gerade am meisten beschäftigen. Lesen Sie sich anschließend diese Gedanken noch einmal durch. Sie haben nur negatives aufgeschrieben? Dann zerknüllen Sie den Zettel genüsslich. Sie werden sehen, das wirkt befreiend.
  • Reden Sie mit jemandem über Ihre schlechte Laune. Die beste Freundin oder der beste Kumpel wissen mit Sicherheit, wie man Sie aufmuntern kann.
  • Treiben Sie Sport. Schlechte Laune kann ein Zeichen dafür sein, dass dem Körper Bewegung fehlt. Powern Sie sich einmal so richtig aus. Es ist erwiesen, dass der Körper beim Sport Endorphine, die sogenannten Glückshormone ausschüttet. Sport macht also glücklich!
  • Gehen Sie an die frische Luft. Trotzen Sie diesem Mistwetter, indem Sie sich entsprechend kleiden und machen Sie einen Spaziergang. Der Sauerstoff und die Bewegung werden Ihnen gut tun.
  • Hören Sie Musik. Schalten Sie Ihren Lieblingssong ein – und tanzen Sie ausgelassen dazu. Auch bei dieser Aktivität werden Endorphine freigesetzt.
  • Schauen Sie sich ein lustiges Video an. Es gibt so viele witzige Videoclips im Internet, die definitiv auf die Lachmuskeln gehen. Oder fragen Sie doch ein paar Leute, ob sie nicht Lust auf einen DVD-Abend haben. Da hat die schlechte Laune keine Chance mehr.
  • Gönnen Sie sich selbst etwas Gutes. Kochen oder bestellen Sie sich Ihr Lieblingsessen und genießen Sie es.
  • Nehmen Sie ein entspannendes Bad. Tauchen Sie ein in ein herrliches Schaumbad und lassen Sie alle schlechten Gedanken hinter sich. Badezusätze mit Vanille, Rose, Zitrus oder Minze sorgen zusätzlich für gute Laune.
  • Legen Sie einen Wellnesstag ein. Schnappen Sie sich Ihre beste Freundin/Ihren besten Freund und lassen Sie zusammen bei Gesichtsmasken, Körperpeelings, Haarkuren und Co. die Seele baumeln. Sie tun auf diese Weise Körper und Geist gleichermaßen etwas Gutes.
  • Tragen Sie Kleidung, in der Sie sich absolut wohl fühlen. Der alte Jogginganzug entspricht zwar nicht den aktuellsten Modetrends, ist aber dafür herrlich gemütlich. Machen Sie es sich dazu auf dem Sofa oder im Bett bequem. Faulenzen Sie einfach mal einen Tag lang. Auch das muss ab und zu mal sein.
  • Misten Sie aus. Räumen Sie Ihre Wohnung doch einmal so richtig gründlich auf. Werfen Sie Dinge weg, die Sie nicht brauchen. Das sorgt nicht nur für eine blitzblanke Bude, sondern auch für mehr Wohlbefinden.
  • Backen Sie Kekse. Auch wenn Weihnachten noch nicht unbedingt vor der Tür stehen sollte, ist das noch lange kein Grund, um auf dieses köstlich duftende Gebäck zu verzichten. Solch eine Backaktion lässt mit Sicherheit nicht nur Kinderaugen strahlen und vielleicht stellt sich ja schon ein wenig weihnachtliche Vorfreude ein?
  • Sehen Sie die Dinge positiv. Draußen pfeift der kalte Wind und der Regen prasselt gegen die Fensterscheiben? Kuscheln Sie sich in Ihre Lieblingsdecke ein, trinken Sie einen heißen Tee oder einen leckeren Kakao. Freuen Sie sich darüber, dass Sie in diesem Moment nicht draußen sein müssen und genießen Sie den Augenblick.

Schlechte Laune bekämpft man am wirksamsten, wenn man nicht alleine ist

Fast alle aufgelisteten Tipps haben eine deutlich stärkere Wirkung, wenn man sie zusammen mit einem Freund oder einer Freundin ausprobiert. Mit vereinten Kräften kann man am effektivsten gegen die miese Stimmung ankämpfen!

Vorsicht bei lang anhaltender gedrückter Stimmung

Und denken Sie daran: Jeder Mensch hat mal einen schlechten Tag, das ist völlig normal. Sollte dieser Zustand allerdings mehrere Tage lang ohne besonderen Grund anhalten, könnte auch eine Depression oder ähnliches als Ursache in Frage kommen. In diesem Fall ist es ratsam, einen Arzt aufzusuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.