Sex-Tipps – Mehr Erotik und Lust im Bett

Blümchensex, Kamasutra oder Fesselspiele: In der Liebe gibt es keine Tabus – erlaubt ist, was gefällt. Für die schönste Nebensache der Welt sollten Sie sich Zeit nehmen.

Blümchensex, Kamasutra oder Fesselspiele: In der Liebe gibt es keine Tabus – erlaubt ist, was gefällt. Die Palette der Lust reicht von zart bis hart. Bei dieser Vielfalt an Liebesspielen, ist Langweile im Bett garantiert kein Thema. Wer für vieles offen ist, kommt auf seine Kosten. Auch wenn es anfangs vielleicht ein wenig Mut und Überwindung erfordert zum Beispiel in die Rolle der strengen Lehrerin zu schlüpfen, die ihren Schüler nachsitzen lässt oder beim Quickie im Aufzug die Nerven zu behalten. Für die schönste Nebensache der Welt sollten Sie sich Zeit nehmen.

Blümchensex auf der grünen Wiese

Ideal für Romantiker: Sie liegen mit ihrer Liebsten im mollig warmen Bett oder noch besser, auf einer weichen Decke inmitten einer Blümchenwiese. Jetzt ist stundenlanges Kuscheln, Küssen und Kraulen angesagt. Streicheln Sie Ihrem Schatz sanft über das wallende Haar und verwöhnen Sie sich gegenseitig mit einer zärtlichen Massage. Es gibt wohl kaum eine Frau, die sich nicht darauf einlässt. Sie müssen nur den richtigen Moment abpassen, um die Intensität zu steigern. Sonst besteht die Gefahr, dass die Schmuserei auf Dauer etwas langweilig werden könnte…

Liebe auf orientalisch

64 Sex-Positionen, im Stehen, Sitzen, Liegen, von unten, von hinten und in nahezu gordischen Knoten behandelt der alt-indische Erosführer „Das Kamasutra“. Sie müssen wahre Yoga-Großmeister gewesen sein, die altindischen Kamasutra-Könner, die alle 64 Liebesstellungen beherrschten ohne sich wichtige Körperteile zu brechen. Nun, soviel Gelenkigkeit wird Anfängern der Kamasutra-Kopulation nicht abverlangt – ein bisschen sportlicher Ehrgeiz darf aber ruhig sein. Außerdem ist ein stabiles Bett, das die Möglichkeit bietet sich festzuhalten von Vorteil, falls einer der beiden das Gleichgewicht verlieren sollte. Tauchen Sie ein in die betörende Welt Asiens und erleben Sie fernöstliche Sinnlichkeit!

Bondage – erotische Fesselspiele

Sie schnüren Ihre Liebste oder Ihren Liebsten mit Seilen in allen möglichen Positionen zusammen. Dazu eignen sich angenehm weiche Seile, Seidentücher oder Handschellen. Bondage, so heißt das erotische Fesseln, erfordert sehr viel Einfühlungsvermögen und gegenseitiges Vertrauen. Es empfiehlt sich vorher ein Codewort zu vereinbaren mit dem der oder die Gefesselte jederzeit abbrechen kann. Durch die fixierte Haltung und das Binden können Empfindungen entstehen, die normaler Sex nicht auslösen kann. Auch das Gefühl ausgeliefert zu sein, die totale Hilflosigkeit und Hingabe steigern oft das Lustgefühl. Und falls Sie noch einen kleinen Nebenverdienst brauchen: Fotos mit erotischen Fesselspielen haben gute Chancen in angesagten Galerien ausgestellt zu werden. Genießen Sie die Lust in all ihren Facetten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.