Stiefel von elegant bis sexy: die aktuellen Overknees 

Die überkniehohen Stiefel sind auf allen Laufstegen präsent und haben ihr verruchtes Image inzwischen abgelegt.

In den sechziger und siebziger Jahren waren sie schon einmal sehr modern. In den neunziger Jahren stöckelte Julia Roberts in verrucht aussehenden Lackleder-Overknees die Straße auf und ab und verdrehte Richard Gere im Handumdrehen den Kopf. Seit einiger Zeit feiern sie ein fulminantes Comeback: Overknees, die überkniehohen Stiefel, die es in vielen Farben und Materialien und mit unterschiedlichen Absatzhöhen gibt. Sie sind bei allen Modeschauen präsent und haben ihr halbseidenes Image längst abgestreift.

Die derzeit angesagten Farben und Absatzhöhen bei Overknees

Da sämtliche Camel- und Sandtöne zu den derzeit aktuellen Modefarben gehören, verwundert es nicht, dass Overknees hier keine Ausnahme machen. Die überlangen Stiefel präsentieren sich vor allem in hellen Brauntönen, sämtlichen Braunschattierungen, insbesondere in Moccabraun, in der Modefarbe Grau und im unverzichtbaren Schwarz. Um Abwechslung in dieses eher zurückhaltende Farbspektrum zu bringen, findet man Oveknees auch in kühlen Türkistönen, kräftigem Blau, sattem Dunkelrot und knalligen Beerentönen, die zur Zeit auch bei der Oberbekleidung eine dominierende Rolle spielen.

Die Absatzhöhen sind sehr variabel. Vom Nullabsatz a la Robin Hood über den klassischen mittelhohen Absatz mit fünf bis sechs Zentimetern bis hin zu schwindelerregend hohen Hacken ist alles dabei. Auch Keilabsätze mit moderater Absatzhöhe sind zu sehen.

Schnallen, Nieten und Ketten als dekorative Verzierung

Bei Stiefeln aller Art sind Nieten sehr angesagt. Das betrifft vor allem die derberen Biker- und Trapperstiefel, die teilweise über und über mit silber-, gold- oder messingfarbenen Nieten beschlagen sind. Auch der Overknees kommt nicht ohne diese modische Verzierung aus. Daneben sind dekorative Schnallen von zierlich und schmal bis hin zu groß und auffallend gefragt. Auch breite Stulpen, seitliche Raffungen, große Ketten und Verzierungen in Form von Kunstfell findet man auffallend häufig.

Zu welchem Typ passen die modischen Overknees?

Overknees mit flachen Absätzen aus Wildleder passen sehr gut zu jungen, eher leger gekleideten Frauen. Wer es lieber klassisch und stilvoll mag, sollte zu eleganten Overknees aus feinem Glattleder in dezenten Brauntönen oder in Schwarz greifen und auf übermäßige Verzierungen wie Nieten oder Ketten verzichten. Eine dezente Schnalle macht sich dagegen immer gut. Overknees aus Glattleder haben ihren Preis. Unter 200 Euro sind sie kaum zu bekommen, und wer Overknees von einem Designer wie Christian Louboutin tragen möchte, muss weitaus tiefer in die Tasche greifen. Trotzdem lohnt sich die Anschaffung eines hochwertigen Overknees, da diese Stiefelform vermutlich auch in der nächsten Saison nach gefragt sein wird.

Sind Overknees bürotauglich?

Auch wenn Overknees inzwischen an jeder Straßenecke zu sehen sind, sind sie das (noch) nicht. Beim klassischen Business-Outfit mit Kostüm oder Hosenanzug sind die überkniehohen Stiefel ein absolutes No go. Anders sieht es in der Modebranche oder in den kreativen Bereichen aus. Hier kann man die modischen Stiefel mit gemäßigter Absatzhöhe (maximal sechs Zentimeter) und ohne auffallende Dekorationen durchaus tragen. Overknees in Lackleder und womöglich noch in einer auffallenden Farbe wie Rot gehen allerdings nur in der Branche, in der Julia Roberts als „Pretty Woman“ anfänglich tätig war. Und auch wenn sich über Geschmack bekanntlich nicht streiten lässt, sind Overknees in der Farbe Weiß für seriöse Berufsgruppen nicht geeignet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.