Symptome eines Hitzschlags

Vorbeugung und Notfallmaßnahmen bei Überhitzung. Im Frühjahr und Sommer, wenn die Temperaturen die 25°C-Marke überschritten haben, kommt es häufig zu Hitzschlägen, auch Überhitzung genannt.

Kinder, Senioren und Tiere sind besonders häufig von einem Hitzschlag bei heißen Temperaturen betroffen, so dass bei ihnen eine noch sorgfältigere Prüfung der Sonneneinstrahlung, Aufheizung von Räumlichkeiten und der Flüssigkeitszufuhr gegeben sein muss.

In welcher Umgebung kommen Hitzschläge besonders häufig vor?

Abgesehen von längerem Aufenthalt in der prallen Sonne, ohne zwischendurch ein schattiges Plätzchen aufzusuchen, ist das Auto die Gefahrenquelle Nr. 1. Wird ein Auto in der Sonne abgestellt, heizt sich die Innentemperatur nach und nach auf bis zu über 50°C auf. Der Innenraum dunkel lackierter Autos sammelt noch mehr Außenhitze als Fahrzeuge mit hellen Lackfarben. Autos mit Panorama-Glasdächern heizen sich noch mehr auf. Das Glas ist zwar meist leicht oder mittelstark abgetönt, wirkt aber trotzdem wie ein Brennglas.

Aus diesen Gründen ist es insbesondere für Kinder und Tiere lebensgefährlich, diese auch nur während eines kurzen Einkaufs für wenige Minuten im Fahrzeug zurückzulassen. Selbst, wenn ein Seitenfenster einen Spalt breit geöffnet bleibt oder das Sonnendach, sorgt dies nicht für ausreichende Kühlung. Bei geöffnetem Panorama-Glasdach besteht zwar unter Umständen ein größerer Kühlungseffekt, der jedoch wieder neutralisiert wird, wenn die Sonne ungehindert ins Fahrzeuginnere scheinen kann. Überhitzung und Dehydrierung sind die Folge. Selbst bei Erwachsenen mit labilem Kreislauf oder Vorerkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems können die beschriebenen Bedingungen zu einem Hitzschlag führen.

Symptome eines Hitzschlags

  • zunächst innere Unruhe, dann Schwindel und Benommenheit bis hin zur Bewusstlosigkeit
  • oft Übelkeit und Erbrechen
  • gegebenenfalls Kreislaufkollaps
  • flache Atmung, Pulsrasen
  • extrem starkes Schwitzen, vor allem im Gesicht und an den Unterarmen, gleichzeitig trockene, rissige Lippen
  • teilweise Nasenbluten

Was tun, wenn eine Person einen Hitzschlag erlitten hat?

Der Betroffene sollte sofort aus der Sonne an einen kühlen Ort gebracht werden, am besten in ein abgedunkeltes Zimmer. Erste Hilfe leisten zudem kalte Umschläge auf Stirn, Brust und Waden. Sicherheitshalber sollte immer ein Notarzt gerufen werden, der über die weitere Behandlung entscheidet.

Wichtig ist zudem, unverzüglich für ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu sorgen. Um den Magen-Darm-Trakt nicht zu sehr zu reizen und hierdurch ein eventuelles Erbrechen auszulösen, das einen weiteren Flüssigkeitsverlust nach sich zieht, sollte der Patient in kleinen Schlucken trinken anstatt ein Glas in einem Zug zu leeren. Empfehlenswerte Getränke in diesem Zusammenhang sind Mineralwasser und ungesüßter Tee. Kaffee, Milch, alkoholhaltige Getränke, Limonaden wie etwa Fanta oder Sprite und Fruchtsäfte sind in diesem Zusammenhang nicht geeignet.

Vorbeugung: Damit es gar nicht erst zum Hitzschlag kommt

  • Auch wenn man im Freien arbeitet (zum Beispiel Gartenbauer, Bauarbeiter), sollte immer zwischendurch kurz ein schattiger Ort aufgesucht werden, um sich nicht stundenlang der starken Sonneneinstrahlung auszusetzen
  • ausreichendes Trinken ist in jedem Fall wichtig
  • Kinder und Tiere nicht alleine im Auto zurücklassen, auch wenn man nur „mal eben“ Brötchen beim Bäcker holen will. Auch kurze Einkäufe können aufgrund unvorhergesehener Ereignisse länger dauern, zum Beispiel, wenn nur eine Verkäuferin im Geschäft ist, die die Bestellungen der im Laden befindlichen Kunden nach und nach abarbeitet
  • Auto vor der Fahrt entlüften, das heißt, vor Fahrtantritt zunächst – sofern möglich – zumindest eine Tür öffnen, damit die Hitze aus dem Wageninneren entweichen kann. Sofern vorhanden, sollte in den ersten Minuten der Fahrt die Klimaanlage eingeschaltet werden. Bei einer Klimaautomatik, bei der der Fahrer die Innentemperatur selbst einstellen kann, sollte die Temperatur jedoch nicht kälter als 18°C gewählt werden, da dies unter Umständen eine Erkältung, Kopfschmerzen oder tränende Augen nach sich ziehen könnte aufgrund des zu großen Temperaturunterschiedes zwischen Wageninnerem und Außenwelt
  • Kinder, alte Menschen und Personen mit Vorerkrankungen sowie Tiere auch im Garten nicht über einen längeren Zeitraum der prallen Sonne aussetzen. Neben einem Hitzschlag kann es zudem auch zu einem Sonnenbrand kommen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.