Tipps und Tricks rund um den Haushalt

Viele anfallende Hausarbeiten kann man schnell und mühelos erledigen. Nicht alles was mit Haushalt zusammenhängt, ist mühselig und langwierig. In vielen Fällen geht es mit kleinen Tricks ganz schnell und einfach.

Im Haushalt fallen verschiedene Aufgaben an. Manche gehen einfach von der Hand, mit anderen wiederum tut man sich schwer. Doch vieles ist einfacher als man zunächst denkt. Mit ein paar kleinen Tricks lassen sich anfallende Arbeiten schnell und mühelos organisieren und erledigen.

Entkalken

Statt auf Chemie zurückzugreifen, kann man Kaffeemaschinen, Wasserkocher, Eierkocher, Töpfe etc. wunderbar mit weißem Essig entkalken. Dies ist günstig und schont gleichzeitig die Umwelt. Den Essig einfach einwirken lassen und gründlich nachspülen. Bei der Kaffeemaschine den Essig kurz durchlaufen lassen, dann einwirken lassen und anschließend den Rest durchlaufen lassen. Danach 2-3 mal klares Wasser durchlaufen lassen. Auch verkalkte Siebe von Wasserhähnen kann man so von Kalk befreien. Hier einfach die Siebe abschrauben und so lange in den Essig legen, bis sich der Kalk vollständig gelöst hat.

Arbeit sparen

Wer immer alles sofort wegräumt – und zwar dorthin, wo es hingehört – spart jede Menge Zeit beim Wohnungsputz. Denn die Zeit, die man erst zum Aufräumen benötigt, kann man so direkt zum Putzen verwenden und ist schneller fertig.

Werden Armaturen, Fliesen und Duschwände direkt nach dem Spülen, Duschen oder Händewaschen abgetrocknet, bilden sich keine Wasserflecken und/oder Kalk, die man später nur mit viel Kraft und viel Arbeit wieder weg bekommt.

Nur das Geschirr zum Kochen verwenden, das man auch wirklich benötigt. Direkt nach Benutzung abwaschen und wegräumen. So bilden sich keine Geschirrstapel, die hinterher abgewaschen werden müssen.

Zeit organisieren

Wer morgens wenig Zeit hat, kann die Pausenbrote bereits abends zubereiten. In gut schließbaren Dosen halten sie im Kühlschrank frisch und schmecken in der Pause genau so gut, als wären sie morgens gemacht worden. Auch den Frühstückstisch kann man bereits abends mit allem decken, was nicht verderblich ist. So kann man sich morgens in aller Ruhe fertig machen und dennoch gemütlich frühstücken.

Ein Haushaltsplan hilft, den Überblick über anfallende Arbeiten zu behalten und diese unter den Familienmitgliedern aufzuteilen. Ein Speiseplan sorgt dafür, dass man nicht täglich darüber nachdenken muss, was gekocht werden soll. Somit spart man auch Zeit, da man nicht ständig einkaufen muss, sondern nur 1-2 mal pro Woche.

Tricks und Kniffe

Keine Kaffeefilter mehr im Haus? Kein Problem – das Blatt einer Haushaltsrolle tut es auch. Zurechtbiegen, in den Filtereinsatz geben und Kaffee einfüllen – fertig.

Ein Knopf ist abgerissen aber es ist kein Nähgarn da? Macht nichts – mit Zahnseide lassen sich Knöpfe wunderbar wieder annähen.

Die Kanten unter der Ceranplatte oder des Spülbeckens lassen sich hervorragend mit einem Zahnstocher säubern. Den Zahnstocher einfach etwas anfeuchten und den Schmutz wegkratzen.

Beim Backen ist etwas übergelaufen und der Backofen ist nun verschmutzt? Wer direkt nach dem „Unfall“ Salz darauf streut, kann den Schmutz später ganz leicht wegwischen. Das Salz saugt die Feuchtigkeit auf und verhindert so, dass sich der Schmutz festsetzt.

Mit einem Ceranfeldschaber kann man auch Schmutz von anderen Flächen entfernen, ohne diese zu zerkratzen.

Etiketten auf neu gekauften Gläsern, Tassen etc. lassen sich ganz leicht entfernen, wenn man sie in warmes Spülwasser stellt oder legt. Ein paar Minuten wirken lassen, dann lösen sich die Etiketten wie von selbst.

Viele Flecken bekommt man mit Spülmittel weg. Einfach auf den Fleck geben, das Kleidungsstück mit dem Fleck nach unten in eine Schüssel mit heißem Wasser legen und einweichen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.