Was ist gegen einen Damenbart oder behaarten Rücken zu tun? Damenbart loswerden

Dauerhafte Haarentfernung mit Laser oder IPL: Rasur-Alternative?  Wie funktionieren IPL und Laser zur Haarentfernung? Was kosten IPL oder Laser? Tipps und Infos. Damenbart loswerden.

Frauen kennen das Problem genauso wie Männer. Haare sind nicht immer dort, wo sie erwünscht sind. In einigen Fällen ist dies kein großes Problem für die Betroffenen. Aber mitunter wirkt sich Haarwuchs an den falschen Stellen negativ auf die betroffene Person aus.

Was tun gegen Damenbart bei Frauen oder behaarten Rücken bei Männern?

Viele Frauen rasieren sich regelmäßig die Beine oder den Intimbereich. Das stellt in der Regel auch kein Problem dar. Schwieriger wird es, wenn die unerwünschten Haare beispielsweise im Gesicht sind. Ein so genannter Damenbart sorgt bei Frauen oftmals langfristig für Probleme. Männer haben an anderen Stellen mit übermäßigem Haarwuchs zu kämpfen. Während das Brusthaar noch als gesellschaftsfähig gilt, sind Haare auf dem Rücken inzwischen nicht mehr sonderlich gefragt. Vor allem jüngere Männer tendieren zudem dazu, sich am ganzen Körper zu rasieren.

Dauerhafte Haarentfernung mit Laser oder IPL

Die Methoden zur Haarentfernung sind vielfältig. Rasieren, Epilieren, Zupfen oder Behandlungen mit Wachs sind gefragt, haben jedoch den Nachteil, dass sie oft wiederholt werden müssen und die Haare immer wiederkommen. Als Alternative bietet sich die so genannte dauerhafte Haarentfernung an. Bei der dauerhaften Haarentfernung kommen in der Regel zwei verschiedene Methoden zum Einsatz. Es gibt die Behandlung mit Lasergeräten und die mit IPL-Geräten.

Verschiedene Problemzonen können mit Laser oder IPL behandelt werden

Bei beiden Methoden können die unerwünschten Haare in allen Problemzonen bekämpft werden. Die Anbieter haben ihre Dienstleistungen entsprechend der Wünsche der Kunden angepasst. Für Frauen wird häufig die Behandlung von unerwünschtem Bartwuchs angeboten, Männer sprechen verstärkt auf die Behandlung am Rücken oder der Brust an. Mitunter werden auch im Preis verbilligte Kombinationsangebote wie etwa „Rücken, Schultern und Brust“ angeboten.

Laser und IPL zerstören die Haarwurzeln

Die Lasermethode oder die IPL-Methode funktionieren ähnlich. Die Haarwurzeln werden mit Laser oder IPL (Intensed Pulsed Light) erhitzt und sollen dabei dauerhaft zerstört werden. Die Licht- oder Laserstrahlen gelangen dabei über die Haare, die vom dunklen Farbstoff der Haare, dem Melanin, gefärbt sind, zu den Haarwurzeln. Damit dies funktionieren kann, müssen die Haare dunkler als die Haut sein. Somit sind helle blonde oder graue Haare bei dieser Art der Haarentfernung nicht zu behandeln.

Es können zudem nie alle Haarwurzeln in einer Behandlung gezielt bestrahlt und abgetötet werden. Gemäß der Wachstumszyklen der Haare sind bis zu 8 oder mehr Sitzungen notwendig. Zwischen den Sitzungen muss auch ein Zeitabstand von mehreren Wochen eingehalten werden.

Was kostet Haarentfernung mit IPL oder Laser?

Die Behandlung mit Laser oder IPL ist nicht nur recht langwierig. Sie ist zudem im Vergleich mit den anderen Methoden zur Haarentfernung auch recht teuer. Für eine Behandlung im Gesicht kann eine Frau schon mal über 100 Euro berappen und für eine Behandlung des Rückens kann ein Mann sogar das Dreifache davon bezahlen.

Welche Nebenwirkungen kann Haarentfernung mit Laser und IPL haben?

Nebenwirkungen sind möglich. Schmerzempfinden während der Behandlung, vorübergehende Hautrötungen und dauerhafte kleinere Verkrustungen und Narben können nicht ganz ausgeschlossen werden. Während IPL-Geräte in Deutschland auch von Kosmetikerinnen oder ähnlichen Anbietern verwendet werden dürfen, sind Lasergeräte nur in Instituten, die mindestens mit einer Arztpraxis kooperieren, zugelassen. Fragen sind vor der ersten Behandlung in einem Beratungsgespräch unbedingt zu klären.

Was bedeutet „dauerhaft“ bei der Haarentfernung?

Das Problem bei der dauerhaften Haarentfernung ist aber vor allem das Wort „dauerhaft“. Während sich der Normalverbraucher darunter fast immer eine sehr lange Zeit oder sogar „für immer“ vorstellt, sehen die Anbieter der dauerhaften Haarentfernung das in den meisten Fällen ganz anders. Es gibt keine genaue Definition, wie lange dauerhaft zu sein hat. Einige Anbieter geben ihren Kunden eine Erfolgsgarantie über 5 Jahre, bei anderen sind es hingegen nur 6 Monate.

Kosten, Nebenwirkungen und Nutzen von Laser und IPL genau abwägen

Die hohen Kosten, die vielen Behandlungen, die möglichen Nebenwirkungen und der schwammige Begriff „dauerhaft“ sind klare Nachteile dieser beiden Methoden zur dauerhaften Haarentfernung. Gründliches Informieren beim Hautarzt, bei einem Beratungsgespräch oder auch in Internetforen, in denen Erfahrungsberichte zu lesen sind, können bei der Entscheidung darüber, ob diese Methoden wirklich eine Option sind, sehr hilfreich sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.