Vorbereitung Vorstellungsgespräch – Wie bereitet man ein Vorstellungsgespräch am besten vor? 

Wer eine Einladung zum Vorstellungsgespräch in Händen hält, hat die erste Hürde überwunden. Was sollten die nächsten Schritte sein, damit das Gespräch erfolgreich wird?

Wenn die Einladung zu einem Vorstellungsgespräch ins Haus flattert, kommt zunächst Freude auf. Die erste Hürde ist überwunden! Aber schon bald darauf stellen sich die nächsten Fragen – wie bereitet man sich optimal vor, damit auch die nächste Herausforderung problemlos überwunden wird und der neue Job noch ein Stück greifbarer wird?

Termin für die Einladung zum Vorstellungsgespräch prüfen

Zunächst sollten Sie das Einladungsschreiben sorgfältig prüfen. Passt der Termin? Eventuell müssen Sie bei Ihrem jetzigen Arbeitgeber frei nehmen, um das Gespräch wahrnehmen zu können. Wenn Ihr Arbeitsvertrag ausläuft, sollte eine Freistellung durch Ihren Arbeitgeber kein Problem sein. Wenn Sie auf Eigeninitiative auf Jobsuche sind, kann sich dies schwieriger gestalten. Gegebenfalls lässt sich der Termin beim neuen Arbeitgeber aber auch verschieben. Ein Anruf ist hier kein Problem. Teilweise muss der Termin sowieso bestätigt werden.

Informationen über die Stelle

Eine Frage, auf die Sie vorbereitet sein sollten, ist „ Welche Vorstellungen haben Sie von der Stelle“? Deshalb sollten Sie sich die Stellenanzeige noch einmal genau ansehen und sich überlegen, welche Aufgaben Sie künftig erwarten. Was davon interessiert Sie besonders? Was können Sie davon schon gut? In welchen Bereichen können Sie Neues dazulernen?

Informationen über das Unternehmen

Ein Unternehmen ist auf der Suche nach Mitarbeitern, die zu dem Unternehmen passen. Und genauso ist es für einen selbst wichtig, dass man sich in einem Unternehmen wohl fühlt. Deshalb sollten Sie sich auch schon im Vorfeld mit dem Unternehmen beschäftigen. Können Sie sich vorstellen, dort zu arbeiten? Es macht zum Beispiel einen großen Unterschied in der Firmenkultur, ob es sich um ein kleines Familienunternehmen oder eine große Aktiengesellschaft handelt. Welche Produkte werden in dem Unternehmen hergestellt? Wie lange besteht das Unternehmen schon? Wie ist die wirtschaftliche Lage? Alle diese Faktoren spielen eine Rolle im Alltag des Unternehmens. Viele Informationen können Sie im Internet sammeln. Manche Firmen lassen einem zur Vorbereitung auch schon Unternehmensbroschüren zukommen – diese sollte man sich dann auch gründlich anschauen.

Informationen über die Gesprächspartner

In der Einladung zum Vorstellungsgespräch erfährt man in der Regel schon, wer seine Gesprächspartner sind. Das kann der Geschäftsführer sein, der künftige Chef, der Personalleiter…. – jeder wird dem Bewerber anders gegenüber treten. Auf manchen Internetseiten erfährt man auch schon etwas über die Personen selbst, aber sie werden sich auch ohnehin im Gespräch vorstellen. Egal, wer der Gesprächspartner ist, treten Sie ihm offen und interessiert gegenüber.

Fragen im Vorstellungsgespräch

Fragen spielen im Vorstellungsgespräch eine wichtige Rolle. Sie werden viele Fragen gestellt bekommen und auch selbst einige Punkte haben, die Sie zusätzlich interessieren. Deshalb ist auch hier Vorbereitung sinnvoll – im Artikel „Fragen im Vorstellungsgespräch“ gibt es einige Tipps, was Sie hier beachten sollten.

Letzte Vorbereitungen

Was man vermeiden sollte, ist vor einem Vorstellungsgespräch unnötig in Stress zu geraten. Wenn der neue Arbeitgeber nicht zu weit weg ist, kann man zum Beispiel schon einmal im Vorfeld hinfahren, damit die Suche am Tag des Vorstellungsgesprächs entfällt. Auf jeden Fall sollte man sich aber für die Anfahrt ausreichend Zeit einplanen, damit einen eine rote Ampel oder ein Traktor vor einem nicht gleich unter unnötigen Zeitdruck setzt. Auch die Kleidung für’s Vorstellungsgespräch sollte man bereits im Vorfeld auswählen – um eben nicht dann, wenn man eigentlich schon los möchte, doch noch bügeln zu müssen oder eine Bluse nach der nächsten anzuprobieren, bis man die perfekte Kleidung gefunden hat.

Wer dies beachtet, ist für das Vorstellungsgespräch gut vorbereitet – einem erfolgreichen nächsten Schritt im Bewerbungsverfahren steht also nichts mehr im Wege!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.