Was können Kinder den Eltern schenken?

Preiswerte Ideen zum Kaufen oder Selbermachen. Selber eine Wunschliste zu schreiben ist einfach, aber was schenkt man den Eltern? Hier sind ein paar Vorschläge, die nicht zu viel kosten.

Irgendwann ist das selbst gemalte Bild nicht mehr so prickelnd, weder für die Eltern noch für Dich. Außerdem ist nicht jeder zum Maler geboren und möchte gern zur Abwechslung etwas anderes schenken. Zu viel darf es allerdings nicht kosten, denn die meisten von Euch werden nicht so viel Taschengeld übrig haben. Was also schenken, um den Eltern trotzdem eine Freude machen zu können?

Wünsche sammeln

Überleg Dir zuerst, welche Interessen Deine Eltern haben. Vielleicht sammeln sie etwas oder sie sind kreativ. Selbst wenn ihr Hobby nicht ganz preiswert ist, lass Dich nicht gleich entmutigen! Auch hier findet sich immer etwas, was Du beisteuern kannst. Beobachte eine Weile, was Deine Mutter oder Dein Vater für Material und Werkzeug verwenden oder frage, was sie noch gebrauchen können.

In jedem Fall gibt es viele Dinge, die weniger als zehn, manche sogar weniger als fünf Euro kosten. Einiges findest Du bei Discountern, vor allem vor Festtagen wie Weihnachten, im Angebot.

Geschenke für Kreative

Für diese Geschenke gehst Du am besten in ein Fachgeschäft oder in ein Kaufhaus. Dort kannst Du Dich auch beraten lassen, wenn Du unsicher bist, was Du auswählen sollst. Für die meisten Hobbys gibt es Kleinigkeiten, die nicht so teuer sind, zum Beispiel:

  • Büsche, Hecken und Bäume für eine Modelleisenbahn-Anlage
  • Farben und Pinsel für die Acrylmalerei (Erkundige Dich vorher genau, was gebraucht wird!)
  • Sockenwolle (Schön ist bunte, die beim Stricken ein Muster ergibt)
  • Stricknadeln (Speziell für Socken oder eine Sorte, die noch fehlt)
  • Stoff für Patchwork (Es muss ja nicht ein ganzer Meter sein!)
  • Handarbeitszeitschrift für die jeweilige Technik
  • Ausgefallene Gewürze oder Kräutersalz für begeisterte Köche (Im Supermarkt)

Geschenke für Sammler

  • Mineralien oder Versteinerungen (In der Adventszeit auch auf dem Weihnachtsmarkt zu finden)
  • Ein kleines Modell des heimlichen Traumautos Deines Vaters
  • Modeschmuck (Kann frau nie genug haben! Auch eine Idee für die Schwester)
  • Briefmarken (Frag‘ bei der Post nach den neuesten Marken!)

Kosmetik für Mutter und Vater

Dinge wie Lippenstift oder Creme solltest Du nur kaufen, wenn Du die Farbe oder die Marke Deiner Mutter gut kennst. Viele Produkte sind für beide Eltern geeignet, zum Beispiel:

  • Lippenbalsam und Handcreme für kalte Tage
  • Duschgel oder Badeschaum
  • Körperlotion und Fußcreme
  • Massagehandschuh

Es gibt gute Kosmetika im Drogeriemarkt, die wenig kosten. Schau Dich einmal um!

Dinge zum selber machen

Wenn Du gerne selber kreativ bist, kannst Du natürlich auch etwas basteln. Mit der Décopatch-Technik kannst Du zum Beispiel viele Gegenstände verschönern. Du brauchst nur entsprechendes Décopatchpapier, den Décopatchkleber aus dem Bastelgeschäft und einen alten Borstenpinsel. Damit kannst Du ganz leicht und ohne Übung schöne Oberflächen gestalten:

  • alte Zeitschriftensammler aus Pappe oder Holz verzieren
  • leere Marmeladengläser dekorieren (für Krimskrams wie Gummibänder, Büroklammern und Reißzwecken)
  • ein abgenutztes Tablett verschönern
  • breite Bilderrahmen bekleben (vorher fragen, ob Du sie nehmen darfst!)
  • Kleiderbügel aus Holz verzieren

und andere Dinge im Haushalt verschönern, die zwar noch gut zu gebrauchen, aber nicht mehr so ansehnlich sind.

Fotoalbum zusammenstellen

Vielleicht habt Ihr im Urlaub viele schöne Fotos gemacht, aber Deine Eltern hatten noch keine Zeit, sie in ein Album einzukleben. Wenn Ihr eine digitale Kamera habt, sind die Bilder zwar auf dem Computer gespeichert, aber nicht alle sind sehenswert oder interessant. Such die schönsten und lustigsten heraus und stell ein Erlebnis-Album für Deine Eltern zusammen! Lass Dir eventuell beim Ausdrucken der Bilder helfen. Dazu kannst Du kleine Bemerkungen oder Texte schreiben, die Sie an bestimmte Situationen erinnern und an die Ihr alle gern zurück denkt. Darüber werden sie sich bestimmt sehr freuen und das Album immer wieder gerne ansehen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.