Welche Soft Skills braucht man fürs Fernstudium?

Ein berufsbegleitendes Studium erfordert bestimmte Kompetenzen. Ein Studium neben dem Beruf erfordert Selbstdisziplin, Selbstmotivation und ein gutes Zeitmanagement. Zusätzlich braucht man einige soziale Kompetenzen und Fähigkeiten.

Ein wesentlicher Baustein für die erfolgreiche Bewältigung einer Weiterbildung neben dem Beruf sind so genannte Soft Skills. Soft Skills sind persönliche Fähigkeiten, die nichts mit Fachwissen zu haben. Es sind vor allem mentale, personale, soziale und methodische Kompetenzen, die man für ein berufsbegleitendes Fernstudium benötigt.

Die Familie ins Boot holen durch Führungsqualitäten und soziale Kompetenz

Wer ein Online-Studium absolviert oder sich nebenberuflich weiterbildet, muss am Abend oder am Wochenende lernen, wenn andere Menschen ihre Freizeit genießen. Es kommen, je nach Belastung durch den Job, leicht 60 bis 70 Stunden pro Woche an Arbeitszeit zusammen. Da bleibt nicht viel Raum für Hobbys und für die Familie und das über einen langen Zeitraum. Hier sind rechtzeitige Absprachen mit den Betroffenen wichtig. Häusliche Arbeiten müssen neu verteilt werden, was nicht immer ohne Konflikte abläuft. Wer selbstbewusst ist und zu führen weiß, wird die Familie nicht vor den Kopf stoßen, sondern gewinnen. Ohne die Unterstützung der Familie lässt sich ein nebenberufliches Studium kaum schaffen. Sprechen Sie also rechtzeitig mit dem Partner und den Kindern, denn Sie werden deren moralische und tatkräftige Hilfe brauchen.

Ein nebenberufliches Studium erfordert ein gutes Zeitmanagement

Einer der Vorteile beim Online-Studium ist die flexible Zeiteinteilung. Sie ermöglicht die Integration der Lerneinheiten in den individuellen Tagesablauf. Wer kleine Kinder hat, lernt vielleicht lieber wenn diese schlafen, Berufstätige studieren eventuell gerne am Wochenende und tagsüber. Hier ist eine gute Zeitplanung unabdingbar. Es bewährt sich, einen Stundenplan aufzustellen, in dem man Arbeitszeiten, Termine und andere notwendige Aktivitäten wie Einkaufen und Abspülen notiert. Meist ist es besser, sich nicht zu viel auf einmal vorzunehmen und auch Zeiten für persönliche Entspannung einzuplanen.

Persönliche Kompetenz fürs Studium – Selbstdisziplin

Für jedes ambitionierte Vorhaben braucht der Mensch Selbstdisziplin und das gilt vor allem für eine Weiterbildung per Internet. Es ist eine Sache, den Tagesablauf zu strukturieren und eine andere, sich an seine eigenen Pläne zu halten. Nicht immer läuft im Job und mit der Familie alles optimal und trotzdem heißt es am Abend: Rechner einschalten, lesen, arbeiten, studieren. Wer sich nicht ausreichend selber motivieren kann, der scheitert schnell und lässt das Studium sein. Selbstmotivation und Selbstdisziplin sind persönliche Eigenschaften, die der Mensch im Laufe seines Lebens erwirbt und die man nicht auf die Schnelle lernen kann. Wer den äußeren Druck braucht, um sich zu motivieren, für den ist ein Fernstudium nicht geeignet.

E-Learning erfordert Lesekompetenz

Wer sich mit Hilfe von E-Learning weiterbildet, muss viel lesen, sei es am Bildschirm oder aus Büchern. Zwar sind die Lerneinheiten reich bebildert und didaktisch aufbereitet, das Wissen wird jedoch in erster Linie über Texte vermittelt. Die muss man verstehen und die Inhalte behalten, um das Wissen dann anhand von Übungsaufgaben zu festigen. Ein Online-Studium ist eine eher einsame Angelegenheit, denn die meiste Zeit lernt der Student alleine. Zwar bietet das Studium an einer virtuellen Hochschule auch die Möglichkeit des Austausches mit Kommilitonen in Foren und Chatrooms, doch es fehlt weitgehend der persönliche, der körperliche Kontakt. Wer lieber in Gruppen und im direkten Gespräch lernt, für den ist ein Fernstudium nicht optimal. Auch fehlen soziale Kontakte, was andererseits für Menschen, die sich lediglich weiterbilden möchten, möglicherweise nicht wichtig ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.