Wer hat den längsten Penis? Der weltweite Ländervergleich

Es gibt kaum etwas, was in dieser komplexen Welt noch nicht gezählt, analysiert und vermessen wurde. Nun wurde auch das letzte Geheimnis gelüftet. Die spanische Webseite „targetmap.com“ beschäftigte sich mit der bei Herrenabenden oft diskutierten Frage, wer weltweit gesehen den längsten Penis hat und erstellte auch gleich eine Karte der durchschnittlichen Penislängen in den unterschiedlichen Ländern – im erigierten Zustand wohlgemerkt. Über die genauen Untersuchungsmethoden wurde nichts bekannt, insbesondere nicht darüber, wie die männlichen Probanden für diesen interessanten Test gewonnen werden konnten. Lesenswert sind die Ergebnisse der Studie allemal, nicht nur für Männer.

Die Bestätigung eines Vorurteils: Afrikanische Männer sind überdurchschnittlich gut bestückt

Dem einen oder anderen europäischen Mann wird es wohl nicht gefallen. Das Vorurteil, dass Männer aus afrikanischen Ländern besonders gut bestückt sind, wird von der Studie bestätigt. Die beeindruckendsten Penisgrößen findet man demnach im Kongo. Der dortige Durchschnittsmann kann auf eine beachtliche Penislänge von 17,93 Zentimetern verweisen. Mit etwas weniger müssen sich Ghanaer begnügen. Ihre Durchschnittslänge beträgt „nur“ 17,31 Zentimeter und ist damit immer noch recht stattlich. Da aus anderen afrikanischen Regionen keine Zahlen vorliegen, gibt die Studie keinen Aufschluss darüber, ob afrikanische Männer generell über eine überdurchschnittliche Genitalausstattung verfügen. Dicht dahinter folgen die Männer aus dem südamerikanischen Venezuela, die sich immerhin noch über 17,03 standhafte Zentimeter freuen können.

Asiatische Männer: größenmäßig weit abgeschlagen

Wem angesichts der beeindruckenden afrikanischen Durchschnittszahlen schwindlig geworden ist, der sollte sich die Statistik für asiatische Männer ansehen. Auch hier wurden die Penisse am lebenden Objekt vermessen. Das Ergebnis: Indische Penisse bringen es nur auf eine Gesamtlänge von 10,24 Zentimetern. Kaum besser bestückt sind Chinesen mit einer durchschnittlichen Penislänge von 10,89 Zentimetern. Weit abgeschlagen finden sich die Südkoreaner, die liebestechnisch mit nur 9,66 Zentimetern auskommen müssen. Ob asiatische Männer angesichts der überschaubaren Größenverhältnisse unter Minderwertigkeitsgefühlen leiden, geht aus der Studie nicht hervor.

Die durchschnittliche Penislänge in Deutschland und Europa: Mittelmaß dominiert

Die Frage, die die männlichen Leser hierzulande zweifellos am stärksten beschäftigt, lautet: Wie groß ist der Durchschnittspenis des deutschen Mannes? Auch hierüber gibt die neue Statistik zuverlässig Auskunft. Die durchschnittliche Länge bei deutschen Männern liegt bei 14,84 Zentimetern und ist damit im Mittelfeld zwischen den gut ausgestatteten Afrikanern und den zierlich gebauten Asiaten angesiedelt. Für den einen oder anderen enttäuschend: Die Niederländer dürfen sich über einen Zentimeter mehr in ihren Boxershorts freuen. Welche Auswirkungen die gemessenen Durchschnittsgrößen auf die Liebhaberqualitäten der Männer haben, wurde in der Studie nicht untersucht. Vielleicht sollte man die Frauen fragen, ob sie eher dem Wahlspruch „Big is beautiful“ ist oder „Weniger ist mehr“ zugeneigt sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.