Wie bekommt man Fenster streifenfrei sauber?

Scheiben putzen ohne lästige Streifen und Schlieren. Jeder möchte blitzblanke Fensterscheiben. Doch nicht jeder bekommt seine Fenster sauber ohne Streifen oder Schlieren zu hinterlassen. Dabei ist das gar nicht so schwer.

Strahlend saubere Fenster ohne Streifen oder Schlieren sind der Traum einer jeden Hausfrau bzw. eines jeden Hausmannes. Aber wie putzt man Fenster am besten, damit sie hinterher auch so aussehen wie man es erwartet oder erhofft?

Man kann zum Beispiel einen Fachmann rufen. Denn eingefleischte Profis haben ihre Tricks und Kniffe, die jederzeit saubere Fenster hervorbringen. Oder man lässt sich die Fenster von Mama oder Oma putzen, wenn diese es gerne und gut machen. Wer jedoch auf diese Möglichkeiten verzichten muss, oder darauf verzichten möchte, muss nicht verzweifeln. Es gibt eine ganz einfache Handhabung für blitzblanke Fensterscheiben.

Schon alles versucht, nichts funktioniert

Wer schon alles versucht hat und es trotzdem nicht hinbekommt, dass die Fensterscheiben nach dem Putzen streifenfrei sind, muss nicht den Mut verlieren. Es gibt einen ganz einfachen Weg, um nach getaner Arbeit stolz auf sein Werk blicken zu können. Oder besser gesagt, hindurchblicken zu können ohne das die Sicht nach draußen durch Streifen und Schlieren verschleiert wird.

Vergessen Sie alles, was Sie bisher gehört oder versucht haben. Verbannen Sie Ihre Fensterputzmittel und –tücher, die Sie bisher zum Fenster putzen verwendet haben in den hintersten Winkel Ihres Putzschrankes. Versuchen Sie etwas Neues – etwas ganz einfaches und unkompliziertes.

Saubere Fensterscheiben ohne Streifen

Alles was Sie für strahlendsaubere Fensterschreiben benötigen ist ein Eimer mit heißem Wasser und ein einziges Tuch – ein Mikrofasertuch. Mikrofasertücher sind in jedem Supermarkt erhältlich. Sie eignen sich hervorragend zum Fensterputzen und lassen sich in der Waschmaschine waschen. Und das Beste daran – man braucht nicht einen einzigen Tropfen Putzmittel. Somit spart man zusätzlich Geld und schont die Umwelt.

Tauchen Sie das Mikrofasertuch in das warme Wasser und wringen Sie es leicht aus. Fahren Sie nun damit über die zu reinigende Fensterscheibe, um den groben Schmutz zu entfernen. Ist dies getan, tauchen Sie das Tuch wieder in das Wasser und wringen es diesmal gründlich aus, damit es so trocken wie möglich ist. Fahren Sie auch diesmal damit über die Fensterscheibe, um das sich darauf befindliche Wasser aufzusaugen. Zuerst umrunden Sie die gesamte Fensterscheibe mit dem Tuch direkt am Fensterrahmen. Dann säubern Sie damit die Gesamtfläche der Scheibe. Wird das Tuch zu feucht, tauchen Sie es erneut in das Wasser, wringen es wieder gründlich aus und gehen damit noch einmal über die Fensterscheibe. Wiederholen Sie diesen Vorgang so lange, bis das Wasser von der Scheibe entfernt ist – in der Regel ist dies höchstens 2-3 mal nötig. Ein Nachreiben ist nicht notwendig – lassen Sie den Hauch Feuchtigkeit, der von dem Tuch zurückbleibt einfach trocknen. Fertig ist eine strahlend saubere Fensterscheibe ohne Streifen und Schlieren.

Tipps zum Fensterputzen

  • Putzen Sie keine Fensterscheiben, wenn die Sonne darauf scheint. Das Wasser trocknet sonst während des Putzens und es können Streifen entstehen.
  • Reinigen Sie immer zuerst den Fensterrahmen und dann die Scheibe. Sonst kann passieren, dass die Scheibe wieder schmutzig oder nass wird.
  • Ist die Scheibe sehr stark verschmutzt, lösen Sie den Dreck zunächst mit einem Schwamm oder Lappen, um das Mikrofasertuch zu schonen. Mit einem schmutzigen Tuch ist es schwer, saubere Scheiben zu bekommen.
  • Säubern Sie immer zuerst die innere Scheibe und dann die äußere.
  • Achten Sie darauf, dass Sie beim Reinigen der inneren Scheibe immer von oben nach unten wischen und bei der äußeren Scheibe von rechts nach links – oder umgekehrt. So sehen Sie gleich auf welcher Scheibenseite sich die Streifen befinden, falls es doch einmal vorkommen sollte. Zum Beispiel, weil das Mikrofasertuch schmutzig oder zu alt war.
  • Wechseln Sie das Wasser am besten nach jedem geputzten Fenster und waschen Sie das Mikrofasertuch unter fließendem Wasser aus.
  • Mit einem Mikrofasertuch bekommen Sie auch Autoscheiben und Spiegel streifenfrei sauber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.