Wie Blinde und Sehbehinderte Bücher hören

Früher hatten Sehbehinderte kaum Möglichkeiten an der Literatur teilzuhaben. DAISY bietet hier neue Möglichkeiten.

In früheren Zeiten gab es für Blinde und Sehbehinderte kaum Möglichkeiten, die aktuellen und klassischen Werke der Weltliteratur zu lesen. Blindenbibliotheken boten die Werke meist in Brailleschrift an, was aber auch bedeutete, dass aufgrund des Platzaufwands ein 300 Seiten dickes Buch plötzlich 1.200 Seiten umfasste. Um diese Papierflut zu minimieren, wurde DAISY entwickelt.

DAISY – was ist das?

DAISY bedeutet ausgeschrieben „Digital Accessible Information System“. Damit sind die Standards und Technologien gemeint, die von den Blindenbibliotheken weltweit für die neue digitale Hörbuchgeneration entwickelt werden. Denn DAISY ist kein normales Hörbuch. Bei den bisher auf CD abgespeicherten Hörbüchern handelt es sich zumeist um gekürzte Versionen der Originalbücher. DAISY hingegen gibt wirklich das gesamte Werk wieder.

DAISYs Geschichte

Die schwedische Blindenbücherei Talboks- och Punktskriftsbiblioteket begann 1992 mit der Entwicklung einer ersten Version von DAISY. 1996 gründeten dann sechs nationale Blindenbüchereien das internationale DAISY-Consortium. Dieses koordiniert seitdem weltweit die Entwicklung des neuen Hörbuch-Standards. Microsoft unterstützt den DAISY-Standard erst seit dem 2000. Im Jahr 2001 wurde schließlich das erste Abspielgerät für die DAISY-Hörbücher vorgestellt.

Seit dem Jahr 2002 produzieren weltweit verschiedene Blindenbüchereien DAISY-Hörbücher. Aus urheberrechtlichen Gründen kann man diese aber nicht im Handel kaufen. Die Blindenbibliotheken dürfen sie lediglich an ihre Kunden verleihen. Erst seit 2006 kann man DAISY-Hörbücher kostenpflichtig im Internet herunter laden.

Was kann DAISY?

DAISY-Bücher können mit einem speziellen Abspielgerät oder über den PC mit einer kostenlosen Software abgespielt werden. Die meisten handelsüblichen MP3-Player spielen DAISY-Hörbücher ebenfalls ab, allerdings ohne die besonderen DAISY-Funktionen.

Das DAISY-Abspielgerät bietet vielfältige Funktionen. Die Bücher werden über eine spezielle CD abgespielt. Auf eine DAISY-CD passen bis zu 40 Stunden lange Hörbücher oder mehrere kürzere Bücher, was weit mehr ist, als auf einer normalen CD gespeichert werden kann. Der Nutzer kann auf einer DAISY-CD wie in einem richtigen Buch blättern. Er kann das Buch chronologisch lesen, Seiten überspringen oder zu einzelnen Kapiteln springen. Auch Seiten- und Satzsuche oder Ähnliches ist möglich. Wie viele Suchmöglichkeiten es gibt, hängt allerdings vom sachlichen Informationsgehalt ab. Sachbücher haben demnach mehr Suchebenen als Romane. Auch kann der Leser die Sprechgeschwindigkeit selbst regulieren.

Vorteile für Blinde und Sehbehinderte

Über die Blindenbibliotheken sind mittlerweile tausende Werke der Moderne und der Klassik ausleihbar. Dadurch habe Betroffene Zugang zu Romanen, Sachbüchern, Bildbände und anderen literarischen Werken ohne dabei viele Bände an Brailleschriften in Kauf nehmen zu müssen.

Da nun auch verschiedene Verlage DAISY-Hörbücher zum Verkauf anbieten und einige Werke auch kostenpflichtig online heruntergeladen werden können, ist die Beschaffung von Literatur nunmehr um einiges erleichtert.

Außerdem haben Betroffene hierdurch wieder ungehinderten Zugang zu Sachbüchern und können somit ihre eigene Weiterbildung selbst gestalten und sind nicht mehr nur auf E-Learning oder Seminare angewiesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.