wie funktioniert SIM-Lock-Handys

Haben Sie auch ein Mobiltelefon mit Prepaid-Karte, das älter als zwei Jahre ist? Dieses Gerät können Sie kostenfrei für andere SIM-Karten nutzbar machen. SIM-Lock-Handys kostenlos und legal freischalten lassen.

Handys mit Prepaid-Karten haben in den letzten Jahren auf dem Markt stark an Bedeutung gewonnen. Hier handelt es sich nicht mehr um Auslaufmodelle, welche früher oft mit Prepaid-Karten preisgünstig verkauft wurden, sondern vielmehr um aktuelle und hochwertige Geräte. Diese können allerdings nur mit der Karte des entsprechenden Netzbetreibers betrieben werden. Karten anderer Provider lassen sich in diesen Geräten nicht nutzen. Diese Sperre für andere Karten nennt man SIM-Lock.

Der SIM-Lock eines Handys ist zeitlich begrenzt

Die Bindung des Gerätes an die entsprechende SIM-Karte soll verhindern, dass die Handys gekauft und anschließend mit Karten anderer Provider betrieben werden. Während der ersten zwei Jahre nach dem Kauf eines Handys mit SIM-Lock ist ein Freischalten für andere Mobilfunknetze kostenpflichtig. Was aber die wenigsten wissen dürften: Nach Ablauf dieser zwei Jahre kann das Gerät kostenlos für Karten anderer Mobilfunknetze freigeschaltet werden. Der SIM-Lock kann sozusagen aufgehoben werden.

Die Aufhebung des SIM-Lock nach zwei Jahren

Allerdings ist die Aufhebung des SIM-Lock kein automatischer Vorgang, welcher von selbst erfolgt. Um das Handy für andere Mobilfunknetze freischalten zu lassen, müssen Sie sich an Ihren Mobilfunkbetreiber wenden, von dem die ursprünglich eingesetzte SIM-Karte stammt. Hier ist es möglich, dass Sie den SIM-Lock kostenfrei entfernen lassen. Aber keine Angst, Sie brauchen das Gerät dafür nicht an den Mobilfunkbetreiber zu senden. Das Entfernen des SIM-Lock geschieht durch einen Code, welchen Sie von Ihrem ursprünglichen Mobilfunkbetreiber erhalten und in das Handy eingeben müssen. Entweder geschieht dies durch Eintippen einer bestimmten Tastenfolge oder nach Einlegen einer SIM-Karte eines anderen Mobilfunkbetreibers. Nachdem Sie den Freischaltcode beim Mobilfunkbetreiber angefordert haben, bekommen Sie in der Regel eine genaue Anleitung, wie Sie diesen Freischaltcode bei Ihrem Gerät eingeben müssen.

So können Sie den SIM-Lock an Ihrem Handy nach zwei Jahren kostenlos aufheben

Um den SIM-Lock an Ihrem Handy nach Ablauf von zwei Jahren kostenlos aufheben zu können, müssen Sie sich mit dem Mobilfunkbetreiber in Verbindung setzen, von denen die ursprünglich eingesetzte SIM-Karte zu entsperrendem Handy stammt. Nachfolgend sind die Internetseiten genannt, bei denen Sie das Entsperren des Handys vornehmen lassen können. Der Vorgang unterscheidet sich von Provider zu Provider. Bei E-Plus geben Sie auf der Startseite einfach „simlock“ in das Suchfenster ein. Bei den anderen Mobilfunkanbietern kommen Sie direkt auf die Seite zum Aufheben des SIM-Lock.

E-Plus, O2, Telekom und Vodafone.

Zum Entsperren des Handys benötigen Sie auf jeden Fall die Gerätenummer (IMEI) des Gerätes, welche aus 15 Ziffern besteht. Diese steht auf dem Gerät selbst (meistens unter dem Akku), oder Sie können diese Nummer mit der Tastenfolge *#06# direkt auf dem Display anzeigen lassen. Dieser Code zur Abfrage der Seriennummer ist für alle Hersteller und Modelle gültig. Weiterhin benötigen Sie den Namen der Person, auf dem die SIM-Karte angemeldet war sowie die genaue Typenbezeichnung des Handys.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.