wie funktioniert Überspannungsschutz-Adapter

Fast bei jedem Gewitter werden irgendwo in Deutschland elektrische und elektronische Geräte durch einen Blitzeinschlag zerstört. Der Grund dazu ist in fehlender Absicherung gegen kurzzeitige Überspannungen zu suchen. Jedes dieser zerstörten Geräte ist für den Besitzer ärgerlich und für die Versicherer ein Problem, welches sie oftmals nicht länger hinnehmen. Bei einer Häufung von Schadensfällen bei ein und demselben Kunden lehnen manche Versicherer heute bereits eine weitere Schadensregulierung ab, wenn dieser nicht durch einen Überspannungsschutz zur Schadensabwendung beiträgt. Aber auch Spannungsspitzen bei Umschaltvorgängen seitens der Energieversorgungsunternehmen können zur Zerstörung elektronischer Geräte führen. Abhilfe schaffen Überspannungsschutz Adapter.

Das Grundmodell eines Überspannungsschutz Adapters besteht aus einem würfelförmigen Gehäuse mit einer Steckdose, welches in eine Schukosteckdose gesteckt wird. An diesen Adapter werden Geräte wie Computer und Multimedia-Anlagen etc. angeschlossen, um sie vor Überspannungen zu schützen. Sein Innenleben  beinhaltet das Modul, welches die Überspannung ableiten soll. Es gibt zahlreiche Varianten dieser Adapter, mit oder ohne eingebautem Schalter, mit einem Anschlusskabel, als Doppelsteckdose etc.

Bei einer Überspannung durch Blitzeinschlag leitet das Überspannungsschutzmodul den unzulässig hohen Stromfluss kurzzeitig über den Schutzkontakt der Steckdose gegen Erde ab. Voraussetzung dazu ist jedoch, dass sich die Elektroanlage in einem einwandfreien Zustand befindet und ein funktionierender Potentialausgleich im Gebäude existiert. Außerdem kann dieses Modul nur zuverlässig arbeiten, wenn an der Schukosteckdose nicht manipuliert wurde. Wenn der Schutzkontakt irgendwo absichtlich entfernt wurde, z.B. bei einem Gerät aus der Schweiz, bei dem der originale Schutzkontaktstift nicht passt, kann der Adapter nicht arbeiten.

Wichtig ist auch die Leistung der insgesamt angeschlossenen Geräte. Vor allem, wenn nach dem Adapter zusätzlich eine Steckerleiste mit mehreren Steckdosen zwischengeschaltet wird, wie sehr häufig im Büroraum, Wohnzimmer und Arbeitszimmer. Hochwertige Überspannungsschutz Adapter sind zwar meist für eine angeschlossene Leistung bis 3800W ausgelegt, Kontrolle bei Produkten aus unbekannten Produktionen ist jedoch notwendig.

Elektrotechnisch gesehen besteht der zuverlässig wirkende Überspannungsschutz einer Elektroanlage aus dem Grobschutz gleich nach dem Hausanschluss, einem Mittelschutz im Verteilerkasten und dem Feinschutz in Form des Adapters. Sind Grob- und/oder Mittelschutz nicht vorhanden, bietet der Überspannungsschutz Adapter nur bedingte Sicherheit. Bei einem direkten Blitzeinschlag fließen extrem hohe Ströme, die seine alleinige Ableitfähigkeit überfordern. In diesem Fall gilt – Stecker raus. Allerdings alle Stecker und zu denen gehört außer dem Adapter auch der Telefon- oder Antennenstecker.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.