6 Tipps für Haarpflege und tolle Haare

Wer lediglich ein paar kleine Tipps beherzigt, kann im wahrsten Sinne des Wortes glänzen und zwar mit seinen oder ihren gesunden Haaren.

Die meisten Frauen, und natürlich auch die Vertreter der männlichen Spezies, wissen es bereits und instinktiv: Nur gesundes und gepflegtes Haar besitzt die unvergleichliche Ausstrahlung und Anziehung, welche sich jede Frau für ihre eigenes Haar wünscht. Leider ist es nicht damit getan, die Haare lediglich zu waschen und zweimal in der Woche eine Kur zu benutzen. Die meisten Damen denken auch immer noch, dass die teuersten Produkte auch die besten sind. Das ist natürlich nicht der Fall, allerdings riechen diese Shampoos meist besser, aber vielleicht ist auch das Geschmacks- bzw. Geruchssache: Jedenfalls bedarf eine umfassende Pflege etwas mehr als der täglichen Reinigung und dem kontinuierlichen Spitzenschneiden der Haare. Nachfolgend ein paar Tipps, wie das Haar wieder gesund und saftig strahlen kann, sofern das im Moment nicht ganz so der Fall ist.

Haarpflege effektiv: weniger ist mehr

Dieser Leitsatz wird verwundern. Vorab muss erwähnt werden, dass die Shampoos alle hochkonzentrierte Reinigungsmittel sind, mit denen sogar die fettigste Pfanne gescheuert werden könnte. Nun sind Haare aber sehr empfindlich, denn sie besitzen ebenfalls wie die Haut eine Art Schutzmantel, welcher durch zu viel Shampoo leicht zerstört werden könnte. Das heißt nun nicht, dass die Haare seltener gewaschen werden dürfen, sondern dass das Shampoo erst stark verdünnt werden sollte, bevor es angewendet wird. Dann darf auch ruhig ein kostspieligeres Shampoo verwendet werden, immerhin kommt Frau jetzt viel länger damit aus. Eine Wohltat für das Haar, die Nase – die kostspieligeren Shampoos duften in der Regel meist intensiver – und den Geldbeutel.

Zitrone bringt den Glanz zurück

Eigentlich wird in der Naturkosmetik der Essig erwähnt, aber dieser riecht so streng, dass die wenigsten Frauen ihn sich über die Haare spülen möchten, Glanz hin, Glanz her. Alternativ kann aber stark verdünnter Zitronensaft verwendet werden, dieser sorgt dafür, dass die Kalkrückstände des Wassers neutralisiert werden und das Haar kann wieder natürlich und ansehnlich glänzen.

Lange Haare pflegen mit süßem Mandelöl

Lange Haare bedürfen in der Tat sehr viel Pflege und Zuwendung. Mit der Zeit vertrocknen die Haarspitzen immer mehr, da nützt es auch nicht, diese regelmäßig abschneiden zu lassen. Damit auch die Haarenden saft- und kraftvoll erstrahlen können, werden diese über Nacht leicht mit erwärmtem Mandelöl behandelt und idealerweise mit etwas Alufolie umwickelt, damit der Rest der Haare das Öl nicht abbekommt. Morgens muss das Öl nicht rausgewaschen werden, da es über Nacht bereits von den trockenen Haarspitzen aufgesaugt wurde.

Schöne Haare brauchen gut durchblutete Haarwurzeln

Zu diesem Zwecke kann die Kopfhaut regelmäßig massiert werden, nach einer Dusche oder einem Bad kann diese kleine Handlung vollzogen werden und zeigt mit der Zeit effektive Ergebnisse.

Kieselerde für tolles Haar

Du bist, was du isst oder was du trinkst. Auch dieser Leitsatz hat seine Berechtigung. Wer dichtere Haare haben möchte, trinkt täglich seinen Kieselerde-Drink. Dieser kann in der Apotheke gekauft oder im Internet bestellt werden. Nach ca. 6 Wochen sind die ersten Ergebnisse sichtbar. Übrigens profitieren auch die Haut und die Fingernägel davon, also ein wahrer Schönheitstrunk.

Tönungen statt Färbungen

Tönungen legen sich lediglich wie ein Mantel um die Haare, währen eine Färbung in das Haar eindringt. Daher sind Tönungen zu bevorzugen. Wer seine Haare aufhellen möchte, fährt besser damit, lediglich die Strähnchen des Deckhaares für schöne Lichtreflexe aufzuhellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.