Angesagte deutsche Designermode für Herren

Deutsche Modemarken verbinden Bodenständigkeit mit Eleganz und perfekter Ausführung. Das macht sie auf der ganzen Welt beliebt und begehrt.

Deutsche Designermode ist so angesagt wie nie zuvor. Sowohl die Damen, als auch die Herren profitieren von der großen Vielfalt in Modestilen und Dessins. Deutsche Modemarken versuchen, neben dem hohen Anspruch an Qualität bei den hergestellten Waren für einen einzigartigen Lebensstil zu stehen.

Cinque – deutsche Mode mit italienischer Leidenschaft und Lässigkeit

Am Anfang vor 25 Jahren trafen sich zwei Männer mit dem Ziel, die deutsche Mode zu revolutionieren. Sie wollten eine Brücke zwischen italienischer Leidenschaft und deutscher Mäßigung schlagen. Das ist ihnen mit der Modemarke Cinque ausgesprochen gut gelungen. Der Geschäftsführer der Cinque Moda GmbH in Ingolstadt ist Karl Schleicher. Er ist stets bestrebt diese Tradition fortzuführen.

Cinque ist eine ausgezeichnete Modemarke, um sich in der Geschäftswelt ansprechend zu präsentieren. Cinque bietet unter anderem elegante Herrenkollektionen, modische Herrenjacken und Ledermäntel an. Der Hersteller legt großen Wert auf einem hohen Standard bei der Verarbeitung und Auswahl der Materialien. Cinque ist die Modemarke für smarte und lässige Männer. Die Marke bietet mit Preisen im oberen Mittelsegment ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Van Laack – die Vision vom luxuriösesten Hemd der Welt

Als Heinrich van Laack im Jahr 1881 das Unternehmen gründete, hatte er eine einfache Vision – das luxuriöseste Hemd der Welt herzustellen. Elegante und luxuriöse Herrenhemden waren in den „Goldenen Zwanzigern“ ein „must have“ für den gepflegten Herren. Davon profitierte van Laack als Marke und warb schon damals mit dem Slogan „van Laack – das königliche Hemd“. Die neue van Laack-Zentrale befindet sich in Mönchengladbach und wird vom Textilunternehmer Christian von Daniels fortgeführt.

Der bewährte Qualitätsstandard wird durch das hohe handwerkliche Niveau bei der Fertigung und die ausgeprägte Liebe zum Detail charakterisiert. Van Laack konzentiert sich weiterhin auf das Produkt „Herrenhemd“, hat aber in seiner Produktpalette Krawatten, Home- und Nightwear für Herren aufgenommen. Die Preise liegen im oberen Mittelsegment.

Hugo Boss – hochwertige und elegante Businessmode für Herren

Nach dem ersten Weltkrieg gründete Hugo Ferdinand Boss die Schneiderei Hugo Boss in Metzingen. Zunächst produzierte das kleine Unternehmen Hemden und Wäsche. Später erweiterten sie ihr Angebot auf Berufs- und Arbeitsbekleidung. Damit verzeichnete Hugo Boss erste Erfolge und das Unternehmen wuchs weiter. Hugo Boss starb im Jahr 1943 im Alter von 63 Jahren. Seine Enkel übernahmen die Unternehmensleitung und spezialisierten sich auf die Produktion von exklusiver Konfektionsbekleidung. Sie schufen die HUGO BOSS AG und damit eine der renommiertesten Marken der Modeindustrie.

Zu der Modemarke gehören die Linien Boss Black (Business- und Abendbekleidung), Boss Selection (hochwertige Materialien und Herstellungsverfahren), Boss Orange (Freizeitmode) und Boss Green (Sportbekleidung). Heutzutage ist Hugo Boss eine Weltmarke im Luxus-Segment und ein global agierender Modekonzern. Die Zentrale befindet sich weiterhin in Metzingen, wo alles angefangen hat.

Aigner – einzigartige Handwerkskunst und Perfektion im Detail

Im Jahr 1965 in München wurde die Kultmarke Aigner von dem Modedesigner Etienne Aigner und Heiner H. Rankl gegründet. München war damals ein guter Platz, um eine neue Modemarke zu gründen. Die Stadt stand für ein italienisches Lebensgefühl, Jugend, Futurismus und den Geist der Freiheit. Diese Lebensart inspirierte die junge Marke Aigner für ihre Leder-Kollektionen. Aigner spezialisierte sich auf die Produktion von feinsten Taschen, Gürteln und edlem Reisegepäck.

Der typische Hufeisen Logo steht für Aigner und es ist ein Zeichen für einen bleibenden Stil. Aigner verbindet einzigartige Handwerkskunst, höchste Qualität und Perfektion im Detail in ihren Luxus-Produkten. Die deutsche Modemarke ist gleichzeitig ein Brückenschlag zwischen deutscher Präzision und italienischer Lebenslust. Aigner steht für den modernen Menschen, welcher Tradition liebt, aber Innovation lebt.

Jette Joop – vernetztes Denken bringt lebendiges Design

Jette Joop hat geschafft, was Andere selten gelingt. Sie ist aus dem Schatten ihres Vaters Wolfgang Joop herausgekommen und hat ihr eigenes Modelabel gegründet. In Braunschweig geboren und in Hamburg aufgewachsen, studierte sie am Art Center College of Design in Kalifornien. Danach war sie in der Modebranche tätig. Im Jahr 1997 gründete sie ihr eigenes Unternehmen Jette Joop GmbH mit Hauptsitz in Hamburg.

Das Geschäftskonzept von Jette Joop basiert auf ein vernetztes Denken. Sie lässt sich in ihrer Produktpalette nicht einschränken. Der Name des Modelabels ist, neben Damen- und Herrenkollektionen, auch auf Jeans, Strickwaren, Brillen, Schmuck, Parfum, Taschen und Schuhen zu sehen. Ihre Vision ist Brücken zwischen verschiedenen Bereichen zu schlagen und dadurch ein lebendiges Design entstehen zu lassen. So wird aus Architektur Mode und, aus Automobildesign Schmuck.

Der Modestil von Jette Joop steht für eine Mischung aus Casual und Glamour. Sie spricht sowohl die jugendliche, als auch die erwachsene Zielgruppe damit an. In ihren Kollektionen wechselt sich die Detailverliebtheit mit einer architektonischen Geradlinigkeit ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.