Echthaar-Extensions: Haarverlängerung oder Haarverdichtung

Echthaar-Extensions zur Haarverlängerung oder Haarverdichtung sind in aller Munde und bereits auf vielen Köpfen.

Es gibt sie in allen Farben und Längen – die Echthaar-Extensions. Als Clips, die einfach in das Haar eingebracht werden oder aber für die Bondingverfahren beim Friseur. Damit lassen sich die eigenen Haare im Handumdrehen um etliche Zentimeter verlängern. Der Traum von einer schönen, langen Mähne wird im Nu wahr.

Herkunft der Haare

Wie der Name schon sagt, bestehen die Extensions aus echten Haaren. Es handelt sich dabei genauer gesagt um Haarsträhnen, die auch unterschiedlich dick sein können. Diese Haarsträhnen stammen von indischem oder asiatischem Echthaar und sind in unterschiedlichen Farben erhältlich. Das eigentliche Färben der Haare erfolgt allerdings erst später. Die Haare, die für eine Echthaar-Haarverlängerung in Frage kommen, sollten immer chemisch unbehandelt sein. So kann das Einfärben ihnen weniger anhaben und sie bleiben glänzend und natürlich. Indisches Haar wird bevorzugt genommen. Es ist fest, widerstandsfähig und unbehandelt. Das Haar wird den Frauen, der Tradition nach, am Tag ihrer Hochzeit im Tempel als Zopf abgeschnitten, daher hat es auch den Namen „Indisches Tempelhaar“. Asiatisches Haar ist von der Struktur her sehr dick und muss daher vor der Verarbeitung zu Echthaar-Extensions noch ausgedünnt werden.

Pflege ist wichtig

Die Friseure, die eine Haarverlängerung mit Echthaar-Extensions anbieten, weisen immer auf den Ursprung und die Qualität der Haare hin. Wer lange Freude an seinen Extensions haben möchte, der sollte darauf achten, dass sie auch Stylingmittel, wie Glätteisen und Lockenstab, gut vertragen. Die Haarpflege ist besonders wichtig. Das Waschen mit speziellen Shampoos, die Nährstoffe enthalten, sorgt für Glanz und Geschmeidigkeit. Daneben dienen spezielle Bürsten der besseren Kämmbarkeit, gerade im Hinblick auf die Nahtstellen.

Echthaar-Extensions bieten viele Möglichkeiten

Die Extensions, die als Clips erhältlich sind, bieten der Frau von heute ungeahnte Möglichkeiten. So kann mehr Volumen ins Haar gezaubert werden, einzelne, lange Haarsträhnen blitzen unter Hochsteckfrisuren hervor und ausgefallene Kreationen lassen sich erschaffen. Die Farbenvielfalt ist sehr umfangreich. Von harmonisch natürlichen Tönen bis hin zu schrillen und grellen Modenuancen ist alles vertreten. Je nach Qualität der Extensions können sie auch Hitze gut vertragen. Das ist besonders für Frauen interessant, die es ab und an gerne lockig mögen. Dafür ist dann etwas tiefer in die Tasche zu greifen.

Echthaar-Extensions bieten sich nicht nur zur Haarverlängerung an, auch die Haarverdichtung ist eine Möglichkeit. Wenn die eigenen Haare sehr dünn sind und sich dadurch nur schlecht frisieren lassen, sind die Haarsträhnen bestens geeignet, um die Lücken zu füllen. Das Einbringen und das Entfernen von Extensions ist immer dem Fachmann oder der Fachfrau zu überlassen. Die Echthaarsträhnen wachsen mit den natürlichen Haaren nach drei bis vier Monaten so heraus, dass die Nahtstellen sichtbar werden. Dann sollten sie erneuert oder entfernt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.