Eine erfüllende Liebesbeziehung führen

Eine erfüllende Liebesbeziehung kann das Schönste im Leben eines Menschen sein. Dabei gibt es jedoch einige Stolpersteine.

Am Anfang einer Liebesbeziehung gibt es nichts Wichtigeres im Leben der beiden Partner, als das Beisammensein mit diesem einen geliebten Menschen. Mit fortschreitender Dauer der Beziehung, kann sich jedoch der Alltag einschleichen. Es kommt zu Streitigkeiten und Missverständnissen die die Harmonie stören. Beide Partner müssen sich der Herausforderung stellen, auch in schwierigen Situationen miteinander zu kommunizieren und gemeinsam eine Lösung für Probleme zu finden. Das ist in der Praxis häufig schwierig, wenn das Wissen um die richtige Umsetzung fehlt. Damit es nicht zur Trennung kommt, sollte daher einiges beherzigt werden.

Probleme in der Liebesbeziehung durch Kommunikation lösen

Miteinander zu reden kann sehr hilfreich sein, wenn dabei offen und ehrlich aufeinander eingegangen wird. Beide Partner müssen dabei zuallererst ehrlich zu sich selbst sein können. Die Fähigkeit zu Selbstreflektion darf nicht fehlen. Dabei können Fragen an das eigene Ich, wie beispielsweise ‚Warum möchte ich dies aber nicht das? Warum ist es jenes für mich wichtig, dieses aber verletzend?‘ enorm weiterhelfen. Allerdings nur wenn sie wirklich ehrlich beantwortet werden.

Auf den Partner eingehen

Auf den Partner wirklich einzugehen mag schwierig erscheinen, vor allem wenn das Wissen über die Bedürfnisse des Partners fehlt. Dabei kann Zuhören enorm weiterhelfen. Welche Erfahrungen hat der Partner gemacht, wie haben diese ihn geprägt? Was braucht der Partner um sich geliebt zu fühlen? Reicht das verbale Bekunden der tiefen Zuneigung oder werden dazu kleine und große Gesten, körperliche Zuwendungen oder Überraschungen benötigt? Oft weiß die betreffende Person das selbst nicht so genau und auch Nachfragen hilft dann nur bedingt weiter. Eine Frage was den Partner in der Vergangenheit das Gefühl absoluten Geliebtwerdens vermittelt hat, kann jedoch zumindest einen Hinweis verschaffen. Genaues Beobachten der Reaktion bei Überraschungen, Liebesbeteuerungen oder Gesten ist unerlässlich.

Sich selbst nicht vergessen

Liebesbeziehungen zwischen zwei Menschen können die schönste Hauptsache der Welt sein. Darüber sollte aber auch das partnerunabhängige Leben nicht vergessen werden. Auch wenn anfänglich das Gefühl ‚Wir gegen den Rest der Welt‘ überwiegen mag, eine zu ausschließliche Fixierung auf den Partner tut weder der Beziehung, noch der eigenen Persönlichkeit gut. Es ist daher wichtig weiterhin zu erforschen und zu verfolgen, was dem eigenen Ich gut tut. Was schon vor der Beziehung am Herzen lag und als wichtig und erfüllend empfunden wurde, sollte nicht durch den Partner in Vergessenheit geraten. Eigene Interessen und der Austausch darüber, sind ein wichtiger Bestandteil jeder Liebesbeziehung, verleihen ihr mehr Tiefe und immer wieder neue Impressionen. Dies kann jedoch nur geschehen wenn dem Partner und sich selbst genug Raum und Zeit dafür zur Verfügung stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.