Gegen Frust bei der Hausarbeit – Bügeln schnell und einfach

Bügeln Sie mit Dampf, Bügelmaschine, Bügelstation, Bügelspray oder Haushaltshilfe Hemden und halbfeuchte Bettwäsche fast mühelos glatt.

Die wenigsten Menschen lieben Hausarbeit, auch wenn einzelne Arbeiten zu schnellen Erfolgserlebnissen führen. Einige Arbeiten sind aber besonders unbeliebt. Bügeln gehört für viele Männer und Frauen dazu. Machen Sie es sich leichter, wenn Sie sich nicht länger über Berge von Bügelwäsche ärgern wollen. Ändern Sie Ihre Einstellung in Sachen Haushalt oder nutzen Sie Hilfsmittel und kleine Tricks.

Halbfeuchte Wäsche wird beim Bügeln oder Plätten leichter glatt

Wenn Ihre Zeit es zulässt, nehmen Sie die Wäsche von der Leine oder aus dem Trockner, solange sie noch nicht ganz trocken, also bügelfeucht ist. Bügeln oder plätten Sie sie gleich danach. Hemden und Blusen, Röcke und Hosen werden auf Bügel und an eine fahrbare Kleiderstange gehängt, so dass sie in Ruhe austrocknen können, ohne neue Knitterfalten zu entwickeln. Gerade Teile, wie Bettbezüge und Tischdecken, breiten Sie nach dem Glattbügeln und Zusammenfalten nebeneinander, zum Beispiel auf dem Ehebett, aus, damit sie ausdampfen können.

Bettwäsche mit Wasser einsprühen und mit der Bügelmaschine bügeln

Am besten kaufen Sie Bettwäsche, die gar nicht gebügelt werden muss – gecrasht, aus Frottee, aus bügelfreien Kunstfarben oder als kuschelige Biberbettwäsche. Haben Sie normale Baumwollbettwäsche oder Satinbettwäsche und mögen Sie es nun einmal nicht gern verknittert und knubbelig, kommen Sie ums Bügeln nicht herum. Für gerade Teile sind Bügelmaschinen mit Walzen ideal. Vielleicht können Sie so ein Gerät mit Nachbarinnen oder Freundinnen teilen. Dann macht sich die Anschaffung der privaten elektrischen Heißmangel schnell bezahlt. Zur Not geben Sie große Teile zum Mangeln außer Haus und plätten nur den Rest selbst.

Mit einer Blumenspritze oder einem Wäschesprenger (das kann eine einfache Plastikflasche mit einer durchlöcherten Kappe sein) sprengen Sie die Wäsche, wenn Sie sie nicht ohne halbfeucht aus dem Wäschetrockner oder von der Wäscheleine geholt haben, großzügig ein. Dann rollen Sie dicke Würste daraus. Während Sie das erste Stück trocken bügeln, können die anderen gut durchziehen. So lassen sie sich ohne große Schwierigkeiten und relativ schnell glatt bügeln.

Bügeln oder bügelfrei, Arbeiten oder Spaß haben – das ist hier die Frage

Sie haben mehrere Möglichkeiten:

  • Sie machen sich klar, dass Bettwäsche auch dann sauber ist, wenn sie ungebügelt ist. Wie es in Ihrem Schlafzimmer, geschweige denn in Ihrem Bett aussieht, geht andere Menschen nichts an. Wenn es Sie also nicht persönlich stört oder Sie keinen besonderen Wert legen auf akkurate Bügelkanten im Wäscheschrank, sparen Sie sich das Bügeln. Joggen Sie stattdessen lieber ein paar Runden durch den Stadtpark oder lesen Sie ein amüsantes Buch.
  • Sie wollen ja bügeln, sind damit aber nicht ausgelastet? Dann ist Fernsehen nebenher sehr beliebt, Radiosendungen und Hörbücher versüßen die Arbeit ebenso wie das Telefonieren mit einem Headset.

Haushaltshilfe engagieren oder Bügeln als Möglichkeit zur Meditation nutzen

Und wenn Sie das Bügeln nun einmal abgrundtief hassen und sich weder daran gewöhnen können noch wollen, engagieren Sie eine Haushaltshilfe, die nicht nur putzt sondern auch bügelt. Das ist in der Regel immer noch besser, als die Schwiegermutter um unbezahlte Frohndienste zu bitten. Vielleicht lassen sich in Ihrem Brötchen-Job ein paar bezahlte Überstunden aushandeln, die das finanzielle Defizit wieder ausgleichen. Spendieren Sie Ihrer Hilfskraft ein Bügeleisen, das ausreichend Dampf produziert. Schön sind Bügelstationen. Besonders glatt wird die Wäsche mit Geräten, die die Wäsche von oben eindampfen, überschüssigen Dampf nach unten hin wieder absaugen. So geht die Arbeit schneller von der Hand und Sie sparen Lohnkosten. Aber Vorsicht, wenn Sie so ein Luxusbügelgerät erst einmal ausprobieren und die neueste video dazu in den Player einlegen, wollen Sie vielleicht gar keine Hilfe mehr. Weil sie ganz plötzlich den meditativen Aspekt des Bügelns kennen lernen und beginnen, diese Arbeit zu lieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.