Gemüse grillen – vegetarisches Vergnügen

Eine Grillparty mit Fleisch und Fisch ist ganz normal. Abwechslung bringt das Grillen von Gemüse auf den Tisch.

Vegetarisches Grillen ist nicht nur gesund, sondern auch sehr delikat, wenn sich zum Gemüse auch noch Früchte oder Käse gesellen. Auch Vegetarier können so unbedenklich am Grillspaß teilnehmen.

Klassiker auf dem Grill

Schon lange liegen die Kartoffeln in vielen Variationen auf dem Grill: Als Folienkartoffeln, Kartoffel-Spieße oder gewürzte Kartoffelspalten erfreuen sie den Gaumen. Daneben haben die Maiskolben auch begeisterte Anhänger beim Gemüse grillen gefunden. Gefüllte Tomaten sind eine ganz besondere Leckerei. Vorbei sind die Zeiten, da Gemüse nur als Beilage mitgegrillt wurde. Heute werden richtige Gemüsepartys gefeiert, bei denen, außer Gemüse und Früchten, nichts anderes auf das Rost kommt. Neben den Klassikern eignen sich Zucchini, Auberginen und verschiedene Salatarten sehr gut zum vegetarischen Grillvergnügen. Eine solch bunte Gemüseplatte verzaubert auch das Auge. Dazu wird frisches Brot oder Baguette gereicht, ein passender Wein läutet einen gemütlichen Abend ein.

Exotischer Mix: Gemüse und Früchte

Der Hauch von mediterraner Küche kommt mit einem bunten Teller Fenchel, Chicorée, Radicchio, Orangen und Rosmarin auf den Tisch. Nach einer gründlichen Reinigung der einzelnen Zutaten wird alles auf den Grill gelegt. Allerdings darf dieser nicht zu heiß sein, sonst verbrennen die Genüsse. Gewürzt wird mit Salz, Pfeffer und Rosmarinnadeln, auch ein Tröpfchen Zitronensaft unterstreicht den Geschmack. Für zehn Minuten kommen die kleinen Köstlichkeiten dann auf den Grill. Zucchini Schiffchen bieten Auge und Gaumen einen feinen Genuss. Dazu werden zwei mittlere Zucchini, 1 Tomate, geriebener Gouda, Brot-Croutons und Petersilie benötigt. Das Fruchtfleisch der halbierten und ausgehöhlten Zucchini wird mit den übrigen Zutaten vermischt und in die kleinen Schiffchen eingefüllt. Gemüse wird auch gerne mit Käse kombiniert. Gefüllte Tomaten oder Kartoffeln mit einer feinen Auflage stehen hier weit vorne bei den Genießern. Der Fantasie sind allerdings beim Gemüse grillen keine Grenzen gesetzt – hier darf gerne ausprobiert werden, was das Herz begehrt. Manchmal ergeben sich aus Experimenten die besten Rezepte für die Zukunft. Zu achten ist nur auf die kürzere Grilldauer, gegenüber Fleisch und Fisch. Für Obst sind zwischen 3 und 5 Minuten ideal, bei den Gemüsesorten werden 10 bis 15 Minuten angesetzt.

Die richtigen Getränke und Beilagen für das Grillvergnügen

Während zu Grillgerichten mit Fleisch meist Limonaden, Mischgetränke, Bier oder Wein getrunken werden, bieten sich bei gegrilltem Gemüse eine Vielzahl von leichten und auch exotischen Getränken an. Sekt, Cocktails und Bowle sind ideale Begleiter zu den leichten Grillspeisen. Aber auch ein gutes Tröpfchen Wein passt, je nach Sorte, sehr gut dazu. Gemüse grillen eignet sich hervorragend zum Anlass für eine mediterrane Party. Als Beilage zu den Gerichten empfehlen sich leichte, helle Brotsorten, am besten selbstgebacken und mit vielen Kräutern und Gewürzen. Auf schwere Salate sollte als Beilage verzichtet werden. Nudeln eigenen sich dann besonders gut, wenn ein fruchtiges Gemüse-Carpaccio als Auflage dient.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.