Gemüsesaft und Dinner-Cancelling – Abnehmen auf gesunde Weise

Die wenigsten Menschen halten es aus, den Tag über hungrig zu bleiben und beim Essen Verzicht zu üben. Die Lösung dieses Problems ist es, den Hunger zu „verschlafen“

Viele Diäten sehen vor, dass über den ganzen Tag verteilt, kleine Portionen gegessen werden. Der große Nachteil ist, dass der Abnehmwillige dadurch nie wirklich satt wird. Das ständige Hungergefühl verbunden mit „Rückfällen“, bei denen dann ein Schokoriegel oder ähnliche Dickmacher verschlungen werden, und dem schlechten Gewissen, weil man wieder versagt hat, beenden solche Diäten meist sehr schnell wieder.

Essen wie die Urmenschen

Sicher haben wir uns zivilisatorisch weiterentwickelt, aber die Biologie unseres Körpers ist eigentlich noch die gleiche geblieben. Die Urmenschen haben sich den Bauch vollgeschlagen, wenn genug Essen da war und dann wieder längere Zeit hungern müssen. Damit kommen wir besser zurecht als mit kleinen häufigen Portionen. Unser Körper ist also auf ein kurzes Nahrungsüberangebot bei anschließendem Fasten besser eingerichtet, als auf kontinuierliche „Wenig“-Ernährung. In diesem Fall stellt sich nämlich der ganze Stoffwechsel auf „Sparflamme“ um.

Ein bisschen Verzicht sollte aber schon sein

Es ist keine Neuigkeit, dass man kaum abnimmt, wenn man Süßigkeiten, fette Sachen und nicht zu vergessen, süße Getränke (auch Säfte) zu sich nimmt. Wenn Sie es nun aber nicht lassen können, dann essen Sie eben Ihren Schokoriegel. Dann aber mit Genuss und ohne schlechtes Gewissen.

Dinner Cancelling

„Dinner Cancelling“ heißt es auf Neudeutsch, ist aber kaum etwas anderes als die Umsetzung des Sprichwortes, dass man frühstücken soll, wie ein König, zu Mittag essen, wie ein Bürger und zu Abend essen, wie ein Bettler.

Auch wenn Studien zum Dinner Cancelling widersprüchlich sind, gibt der Volksmund doch häufig eine jahrhundertealte Erfahrung wieder. Viele zeigen aber, dass diejenigen, die abends wenig essen und dafür morgens mit einem ordentlichen Frühstück starten, durchschnittlich weniger wiegen.

Gemüsesaft

Aber auch das Weglassen des Abendessens ist nicht immer einfach. Hier kommt der Gemüsesaft ins Spiel. Er enthält wenige Kalorien, dafür viele sekundäre Pflanzenstoffe und er schmeckt nicht so gut, dass er den Appetit anregt. Ein oder zwei Gläser Gemüsesaft helfen über den Abend und regen außerdem die Verdauung an. Je kürzer die Verweildauer der Nahrung im Körper ist, umso weniger Nährstoffe werden aufgenommen.

Achten Sie aber darauf, dass Sie Saft ohne Zusatz von Salz oder mit möglichst wenig Salz trinken. Denn Salz macht zwar nicht fett, aber es bindet Flüssigkeit im Körper und erhöht auf diese Weise das Gewicht. Außerdem ist Kochsalz eine wesentliche Ursache des Bluthochdrucks.

Abnehmen im Schlaf

Wären Sie wach, hätten Sie nun Hunger und würden nach Snacks suchen. Wenn Sie aber schlafen, halten Sie den Nahrungsverzicht bis zum nächsten Morgen durch. Morgens und mittags essen Sie dann wieder ganz normal ohne Einschränkungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.