Glückwünsche zur Hochzeit – Hochzeitsrede halten

Rede schreiben – Schreibtipps für die persönliche Hochzeitsansprache. Die perfekte Hochzeitsrede berührt die Zuhörer, weil sie persönlich ist. Packende Reden sind gut vorbereitet und geübt. So schreiben Sie eine gute Tischrede zur Hochzeit.

Eine Hochzeitsrede ist ein besonderes Geschenk für das Brautpaar, wenn sie aufrichtig ist und die ganz persönlichen Gefühle und Gedanken des Redners zu dem Ereignis übermittelt. Zum Reden halten gehört eine Portion Mut und eine gute Vorbereitung. Die persönliche Hochzeitsrede berührt und begeistert die Zuhörer vor allem dadurch, dass der Redner seine eigenen Lebenserfahrungen im Bezug auf die Hochzeit von Braut und Bräutigam in schöne Worte fasst. Dabei geht es weniger um Perfektion als um Authentizität, das heißt Glaubwürdigkeit. Eine Hochzeitsrede sollte amüsant, jedoch nicht albern sein und kann auch nachdenklich machen. Sie darf höchstens 5 bis 10 Minuten dauern.

Wünsche zur Hochzeit – Eine Hochzeitsrede schreiben

Die wenigsten Menschen können aus dem Stegreif eine packende Rede halten. Die meisten Reden, egal ob Wahlkampfreden oder Hochzeitsreden, sind wohl überlegt und gut vorbereitet. Nehmen Sie sich unbedingt genug Zeit für die Vorbereitung und für das Üben der fertigen Rede. Bei einer Hochzeitsrede geht es in erster Linie um die zwei Menschen, die heiraten und davon sollte auch die Rede sein. Machen Sie zuerst ein Brainstorming, das heißt lassen Sie spontane Gedanken und Bilder zu dem Brautpaar in sich aufsteigen und schreiben Sie alles völlig unzensiert und frei auf ein großes Blatt. Notieren Sie Ihre Gedanken anhand folgender Überlegungen:

  • Wer sind Bräutigam und Braut?
  • In welcher Beziehung stehen Sie zu diesen Menschen?
  • Welche Gefühle löst der Gedanke in Ihnen aus, dass die beiden heiraten?
  • Was bedeutet es Ihnen?
  • Was ist an den Menschen besonders? Was zeichnet sie aus?
  • Was mögen Sie am liebsten an den Personen?
  • Was wollten Sie dem Brautpaar oder einem von den Beteiligten schon immer sagen?

Eine Hochzeitsrede planen

Versuchen Sie anhand der gefundenen Worte einen Grundgedanken zu finden, der sich als Thema für die Hochzeitsrede eignet. Beim Heiraten geht es meist um Liebe, aber was ist es noch, dass das Paar verbindet und was ist Ihnen dabei wichtig? Es geht darum, ein Schlüsselwort zu entdecken, einen Begriff, zu dem Sie selbst eine Meinung haben und der auch in der Beziehung der Paares zum Vorschein kommt. Vielleicht ist es Vertrauen oder Toleranz, Offenheit oder gegenseitige Hilfe. Indem Sie sich auf ein Thema konzentrieren, wird Ihre Rede prägnant und treffend werden. Vermeiden Sie, alles in der Rede unterbringen zu wollen. Konzentrieren Sie sich auf das Thema.

Wenn Sie soweit sind, dann fangen Sie einfach mit dem Schreiben an. Bedenken Sie, dass Sie alles nachträglich ändern können und die Erstfassung nur ein Entwurf ist, der noch viele Male überarbeitet werden kann. Gute Autoren arbeiten so. Als Ausgangspunkt für eine Hochzeitsrede bieten sich Ausschnitte aus Gedichten, Bibelstellen oder Zitate an, die zum gefunden Thema inhaltlich passen, beispielsweise Gedichte von Rainer Maria Rilke. Schreiben Sie knapp und klar und vermeiden Sie Floskeln und abgenutzte Metaphern. Lassen Sie den Entwurf ein paar Tage liegen und lesen Sie den Text dann mit frischen Augen. Korrigieren Sie, kürzen Sie, lesen Sie die Rede laut und kontrollieren Sie die Länge des Vortrages, indem Sie die Zeit messen. Wer ganz kreativ sein möchte, der formuliert seine Wünsche zur Hochzeit als Gedicht.

Eine Rede schreiben ist etwas anderes, als eine Rede vortragen. Eine gute Vorbereitung ist besonders wichtig bei Nervosität und Lampenfieber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.