Hochzeitsfeier mit romantischem Rosentanz

Zu Knef-Schlager das Brautpaar mit rosen Rosen überschütten. Das Hochzeitspaar tanzt zum Hildegard-Knef-Song unterm Regenschirm. Die Hochzeitsgäste werfen laut singend Luftschlangen und Rosen. Eine romantische Rosenlaube entsteht.

Das Brautpaar hat gemeinsam mit den Eltern viel zu tun, damit die Traumhochzeit so wird, dass alle sich noch Jahre später gern dran erinnern. Von der Tischdekoration bis zur Hochzeitstorte, vom Champagner bis zur Mitternachtssuppe, vom Fototermin bis zu Brautkleid und Smoking – es gibt viel zu bestellen, zu besorgen und zu bedenken. Die Hochzeitsgäste bedanken sich für so viel Mühe gern auf ihre Art. Sie erscheinen in festlicher Kleidung und Stimmung. Sie bringen Geld und Geschenke. Und sie lassen sich nette Überraschungen für das junge Paar einfallen. Eine davon ist der Tanz unterm Regenschirm.

Alle Hochzeitsgäste singen den Evergreen „Für dich soll’s rote Rosen regnen“ von Hildegard Knef

Das Brautpaar wird auf die Tanzfläche gebeten. Alle Hochzeitsgäste gruppieren sich im Kreis drum herum. Es macht nichts, wenn der Platz, der dem Paar zur Verfügung steht, dadurch nur noch klein ist. Die beiden werden langsam tanzen und fast auf der Stelle.

Der Diskjockey, so einer da ist, der Brautvater oder eine der Gäste wurde eingeweiht und legt nun den verabredeten Song auf: „Für mich soll’s rote Rosen regnen“ von Hildegard Knef. Diesen Evergreen kennt fast jeder, zumindest der Refrain kann also von allen lautstark mitgesungen werden. Er sollte aber so abgewandelt werden, dass die Festgäste fürs Brautpaar singen, also: Für dich (oder für euch) soll’s rote Rosen regnen, dir sollen sämtliche Wunder begegnen, die Welt sollte sich umgestalten und ihre Sorgen für sich behalten.

Hoffnungen und Erinnerungen – Liebe, Romantik und rote Rosen als Symbol ewigerLiebe

Im Originalsong variiert der Text beim Refrain. Wenn keine Textzettel vorliegen, ist das nicht entscheidend. Wichtig ist hier die romantische Vorstellung, dass roten Rosen die ewige Liebe besiegeln. Die Gäste werden mit Inbrunst mitgrölen. Aus Wohlwollen für das junge Glück, vielleicht aber auch in Erinnerung an die eigene Hochzeit oder die schon so lange zurück liegende erste Liebe. Das Lied endet mit den Worten „Ich will, ich will“. Was könnte passender sein für eine Hochzeitsfeier. Ja, ich will.

Gute Vorbereitung durch Versorgung der Gäste mit Liedtexten, Luftschlangen und roten Rosen

Damit ein reibungsloser Ablauf gewährleistet ist, brauchen Sie eine gute Vorbereitung.

  • Besorgen Sie frische rote Rosen in ausreichender Anzahl. Für jeden Gast sollten zwei bis drei Rosen zur Verfügung stehen, außerdem einige Luftschlangenrollen.
  • Stellen Sie eine große Vase mit Wasser bereit, so dass die Rosen nach dem Tanz eingesammelt und hinein gestellt werden können.
  • Wer Wert legt auf den kompletten und nachdenkenswerten Text, sollte fotokopierte Liedtexte für alle Gäste oder Mitspieler bereit halten. So beginnt die erste Strophe: Mit Sechzehn sagte ich still, ich will, will groß sein, will siegen. Und so endet sie: Ich will alles oder nichts. Es ist davon auszugehen, dass das Brautpaar an diesem Tag noch davon ausgeht, einfach alles bekommen zu haben, was es braucht, um glücklich zu sein.
  • Gehen Sie rechtzeitig von Tisch zu Tisch und bitten Sie die Gäste, bei dem Spiel mitzumachen. Verteilen Sie Rosen, Luftschlangen und eventuell die Liedtexte und erklären Sie, worum es geht. Übers Mikrofon bitten Sie, der Diskjockey oder ein Sänger der Band alle Gäste, nun nach vorn zu kommen, weil es „gleich regnen wird“.
  • Das Brautpaar nimmt unter einem möglichst großen aufgespannten Regenschirm Tanzhaltung ein und hält dabei den Schirmgriff gemeinsam in den Händen. Die Musik setzt ein. Dei beiden tanzen und alle Gäste singen mit.
  • Gleichzeitig werden zunächst Luftschlängen von allen Seiten über den Schirm gepustet. Dann werfen Sie Rosen. Viele werden durch die Luftschlangen recht gut auf dem Schirm gehalten. Andere fallen wieder herunter. Aber das macht nichts. Heben Sie sie auf und werfen Sie gleich noch einmal. Oder drücken Sie die eine oder andere Rose der Braut in die Hand.

Fotograf, Brautvater oder Freunde machen Starfotos vom Brautwalzer mit Rosen

Vergessen Sie auf keinen Fall, diesen ganz besonderen Brautwalzer ausgiebig und von verschiedenen Seiten zu fotografieren und zu filmen. Eine CD mit Film oder Fotos ist, zusammen mit einer Dankeschönkarte für die gelungene Feier, ein willkommenes Zusatzgeschenk zur Hochzeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.