Kunststoffreiniger – Wundermittel oder überflüssig?

Kunststoffreiniger sind teure Spezialprodukte. Braucht man ein solches Putzmittel oder ist das überflüssig?

Das Angebot an unterschiedlichen Putzmitteln ist mittlerweile so groß, dass sich viele Verbraucher zu Recht die Frage stellen, ob all diese Spezialputzmittel wirklich notwendig sind. Mit einem Kunststoffreiniger für Auto, Haushalt und Garten sollen Kunststoffflächen besonders schonend und gründlich gesäubert werden. Wann ist die Verwendung von Kunststoffreiniger sinnvoll und wann nicht?

Kunststoffreiniger ist in den meisten Fällen überflüssig

Für die Reinigung von Kunststoffoberflächen reicht normalerweise Spülmittel oder ein umweltfreundlicher Neutralreiniger und Wasser aus. Damit lassen sich die üblicherweise im Haushalt anfallenden Verschmutzungen problemlos entfernen. Ein Kunststoffreiniger ist also normalerweise nicht nötig, oft werden solche Spezialreiniger völlig überflüssig eingesetzt. Da Kunststoffreiniger hochwirksame Tenside enthalten, sind sie mitunter auch nicht ganz ungefährlich (je nach Produkt und Hersteller) und belasten die Umwelt mehr als einfache Neutralreiniger. Man sollte sich daher immer überlegen, ob der Einsatz solcher Reinigungsmittel wirklich nötig ist, zumal die Produkte auch teuer sind.

Kunststoffreiniger ist vor allem für vergilbte, weiße Flächen sinnvoll

Kunststoffreiniger sind allerdings nicht immer überflüssig. Denn viele Produkte sind vor allem zum Reinigen von vergilbten, weißen Kunststoffflächen geeignet. Von Nikotin oder anderen Stoffen gelb verfärbte Fensterrahmen sind mit üblichen Haushaltsreinigern zum Beispiel nur schwer sauber zu bekommen. In diesem Fall macht der Kauf eines Kunststoffreinigers tatsächlich Sinn.

Beim Kauf von Kunststoff Reinigern sollten Sie darauf achten, dass der Kunststoffreiniger speziell für vergilbte, weiße Kunststoffflächen (zum Beispiel Fensterrahmen) empfohlen wird. Dann enthält das Produkt auch gewisse aufhellende Stoffe, die den Kunststoff wieder wie neu aussehen lassen. Aber Vorsicht, verwenden Sie solche Produkte nicht unbedingt auf dunklen Kunststoffoberflächen oder testen Sie den Reiniger vorher an einer unauffälligen Stelle. Denn aufhellende Kunststoffreiniger können das Material auch ausbleichen lassen.

Kunststoffreiniger sind nicht für alle Kunststoffoberflächen geeignet

Bei der Anwendung eines Kunststoffreinigers sollten Sie immer die Herstellerangaben beachten und die Anweisungen genauestens befolgen. Zudem sind nicht alle Kunststoffreiniger auch für jeden Kunststoff geeignet. Daher testen Sie das Produkt am besten vorher an einer unauffälligen Stelle. Je nach Verschmutzungsgrad wird das Produkt verdünnt, eine Weile einwirken gelassen und anschließend mit einem weichen Tuch abgenommen. Kunststoff sollten Sie selbstverständlich nicht mit einem rauen Schwamm und ähnlichem bearbeiten, damit die Oberfläche nicht verkratzt wird.

Kunststoffreiniger gegen Alterungserscheinungen bei Gartenmöbeln?

Gartenmöbel aus Kunststoff, die den ganzen Winter über im Freien stehen, zeigen mit der Zeit Alterungserscheinungen. Der Kunststoff wird spröde, rissig und die Farbe verschwindet. Witterungserscheinungen lassen sich mit einem Kunststoffreiniger nicht entfernen, auch wenn dies oft angenommen und versucht wird. Zur Auffrischung von Gartenmöbeln sind Kunststoffreiniger daher nicht empfehlenswert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.