Leckere Rezepte mit Löwenzahn

Gesund Kochen mit der Taraxacum officinalis. Löwensalat, Löwenzahnsuppe, Löwenzahnsirup und Gurken-Carpaccio mit Löwenzahn schmecken nicht nur lecker, sondern sind auch sehr gesund.

Für viele gilt der Löwenzahn (Taraxacum officinalis) als Unkraut, was viele aber nicht wissen ist, dass der Löwenzahn eine Menge „innere Werte“ hat. So stecken in ihm viele wertvolle Mineralien und Vitamine. In die deutschen Küchen hält der Löwenzahn daher immer größeren Einzug. Die gelben Blüten des Löwenzahns, als Ganzes oder die Blütenblätter ausgezupft, sind nicht nur dekorativ, sondern können auch vielseitig in der Küche verwendet werden. Löwenzahnblätter, frisch gepflückt, kann man beispielsweise jedem Salat beimischen. Hier kommen vier Rezeptideen mit Löwenzahn.

Löwenzahnsalat

Als Zutaten für vier Personen werden benötigt:

  • ein Bund Löwenzahnblätter
  • ein roter Eichblattsalat
  • drei Esslöffel Sonnenblumenöl
  • ein halber Teelöffel Zucker
  • drei Esslöffel gemischte Kerne (Sonnenblumenkerne, Pinienkerne, Kürbiskerne)
  • etwas Salz und Pfeffer
  • einige Löwenzahnblüten
  • zwei Esslöffel Balsamico
  • eventuell etwas Löwenzahnsirup

Die Zubereitung: Den Salat waschen und in mundgerechte Stücke zerkleinern. Für das Dressing müssen Öl, Balsamico, Zucker, Salz und Pfeffer in einer kleinen Schüssel zusammengemischt werden. Als besonderes Schmankerl passt zum Dressing ein Schuss Löwenzahnsirup. Die Salatblätter nun in dem Dressing wenden und auf tiefen Tellern anrichten. Schließlich das Ganze mit den Kernen bestreuen und mit den Löwenzahnblüten garnieren.

Löwenzahnsirup

Als Zutaten werden benötigt:

  • 300 g Löwenzahnblüten
  • ein Liter Wasser
  • ein kg Zucker
  • zwei Zitronen

Die Zubereitung: Die Löwenzahnblüten aus ihren Kelchen zupfen oder ausschneiden. Der grüne Blütenkelch darf keinesfalls mitverwendet werden! Die gelben Blütenblätter mit dem Wasser aufkochen und an einem dunklen Ort am besten über Nacht ziehen lassen. Abseihen und mit dem Zucker und dem Zitronensaft auf kleiner Flamme solange köcheln lassen bis ein dicklicher Sirup entstanden ist. Diesen goldgelben Sirup heiß in sterile Gläschen füllen und kühl aufbewahren. Der Sirup passt sehr gut in Salatdressings, Obstsalaten und diverse Süßspeisen sowie in Getränken.

Gurken-Carpaccio mit Löwenzahl als Vorspeise

Die Zutaten für vier Personen sind:

  • zwei Salatgurken
  • vier Esslöffel Rapsöl
  • zwei Esslöffel Limettensaft
  • eine Handvoll Frühlingskräuter (Kresse, Schnittlauch, Kerbel)
  • Löwenzahnblütenblüten
  • grobes Salz und Pfeffer

Die Zubereitung: Die Salatgurken in feine Scheiben hobeln. Die Kräuter feinhacken. Zitronensaft, Rapsöl mit der Hälfte der Kräuter mischen. Die Gurkenscheiben in der Marinade kurz ziehen lassen, dann auf Tellern fächerartig ausrichten. Mit dem Pfeffer und dem Meersalz würzen, die restlichen Frühlingskräuter darüber gießen und mit den ausgezupften Blütenblättern des Löwenzahns kräftig dekorieren.

Löwenzahnsuppe

Die Zutaten für vier Personen sind:

  • eine kleine Zwiebel
  • zwei Esslöffel Öl
  • zwei große Kartoffeln
  • ein Liter Gemüsebrühe
  • zwei Bund Löwenzahnblätter
  • zwei Esslöffel Butter
  • 100 g Frischkäse
  • etwas Salz und Pfeffer

Die Zubereitung: Die Zwiebel kleinschneiden und in einer Pfanne in Öl anschwitzen. Die Kartoffeln in Würfel schneiden und zu der Zwiebel dazugeben. Dann das Ganze mit Gemüsebrühe auffüllen und zehn Minuten kochen lassen.

Die Löwenzahnblätter waschen und in kleine Streifen schneiden. In zwei Esslöffeln Butter anschwenken. Die Löwenzahnblätter – einige für die Dekoration zurücklassen – der Suppe hinzugeben und kurz mitgaren. Zum Schluss den Frischkäse dazugeben, mit Salz und Pfeffer würzen. Die fertige Suppe gut mit dem Stabmixer pürieren. Vor dem Servieren mit den letzten Blattstreifen bestreuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.