Mamma Mia! Heiraten wie im Film

Romantische Hochzeit auf Skopelos und Skiathos. Die griechischen Inseln Skopelos und Skiathos dienten als Kulisse für den Musical-Kinohit „Mamma Mia!“ mit Meryl Streep und wurden so zum neuen Ziel für Traumhochzeiten.

Bis vor kurzem galten die Ägäis-Inseln Skopelos und Skiathos noch als Griechenland-Geheimtipps. Doch seit dem Kinostart von “Mamma Mia!” pilgern immer mehr Fans auf die hübschen Inseln – auch, um im „Mamma Mia!“-Style zu heiraten.

Ganz so idyllisch wie im Film geht es daher nicht mehr zu, aber kann das einen wahren Fan abhalten?

Skopelos und Skiathos sind Kalokairi: Wo wurde „Mamma Mia!“ gedreht?

Auf den griechischen Inseln Skopelos und Skiathos fanden die Außendrehs für den Musicalfilm statt. Die kleinen Inseln, die jeweils noch von einigen unbewohnten Eilanden umgeben sind, gehören zu den Nördlichen Sporaden und liegen in der westlichen Ägäis.

Die Insel Skopelos ist mit 96 Quadratkilometern die zweitgrößte Insel der Sporaden, Skiathos ist mit knapp 50 Quadratkilometern nur etwas mehr als halb so groß. Beide Inseln sind dicht bewaldet und sehr grün. Felsige Bergzüge und Buchten mit Sand- und Kiesstränden machen sie auch für Wanderer interessant.

Strandszenen wurden vor allem am Kastani-Strand in der Nähe des Hauptortes auf Skopelos, der wie die Insel heißt, gedreht. Die Strandbar und der Bootsanleger wurden jedoch von der Filmcrew hier aufgebaut und nach den Dreharbeiten wieder entfernt. Bis Hollywood auf Skopelos Einzug hielt, waren die Strände tatsächlich romantisch und fast menschenleer, das hat sich seither allerdings deutlich geändert.



Der Hafen auf Skiathos war ein weiterer wichtiger Drehort. Die krönende Hochzeitsszene wurde in der kleinen Kirche von Aghios Ioannis (Sankt Johannes) gedreht. Das kleine Kirchlein wurde auf der Spitze des 100 m hohen Felsen von Kastri errichtet, der wie eine Halbinsel ins Meer ragt.

Heiraten wie Donna und Sam: Die Kirche Aghios Ioannis

Um Enttäuschungen vorzubeugen: Die Fassade der Kirche wurde vom Filmteam für die Dreharbeiten verändert, und von innen sieht die Kirche ebenfalls anders aus als im Film.

Und: Nur griechisch-orthodoxe Paare dürfen in der Kirche getraut werden. Andere Paare können vor der Kirche heiraten und sie als Kulisse nutzen, oder aber mit dem Amt des Bürgermeisters, der die Trauung vornimmt, vorlieb nehmen.

Heiraten in Griechenland: Welche Papiere werden benötigt?

Heiraten in Griechenland erfordert einige Vorbereitung und Geduld, EU und mediterrane Leichtigkeit hin oder her. Für das gesamte Prozedere sind griechische Freunde oder Sorachkenntnisse von großem Nutzen – oder eine Reiseagentur, die sich auf Eheschließungen im Ausland spezialisiert hat. Das beugt vorehelichem Stress und späteren Enttäuschungen vor.

Vor der Hochzeit:

  • Beantragung einer amtlichen Eheschließungsgenehmigung. Dafür müssen die vollständigen Namen und Anschriften der Brautleute genannt werden, die dann in einer griechischen Zeitung veröffentlicht werden.
  • Nach Erscheinen der Anzeige kann man den Antrag auf Eheschließungsgenehmigung stellen, die in der Regel binnen ca. 10 Tagen erteilt wird.

Zur Hochzeit brauchen beide Partner:

  • einen gültigen Personalausweis oder Reisepass
  • eine Internationale Geburtsurkunde
  • ein Ehefähigkeitszeugnis und eine Konsularbescheinigung
  • Wer schon vorher verheiratet war und geschieden oder verwitwet ist, muss ein rechtskräftiges Scheidungsurteil oder die Sterbeurkunde vorlegen, dazu eine griechische Übersetzung.

Außerdem erforderlich:

  • zwei Trauzeugen mit gültigen Ausweisen; dies können auch Einheimische sein, die sich an die rege Nachfrage nach örtlichen Trauzeugen sicher schon gewöhnt haben.
  • ein Dolmetscher, falls das Brautpaar die griechische Sprache nicht spricht und versteht.

Nach der Hochzeit:

  • In Griechenland werden Urkunden, die vollzogene Trauungen dokumentieren, nach der Zeremonie 40 Tage im örtlichen Standesamt ausgehängt. Erst danach bekommt man die Heiratsurkunde zugesandt.
  • Die griechische Heiratsurkunde und alle dazu gehörigen Papiere legt man in Deutschland beim Standesamt vor. Hier kann auch eine Namenserklärung abgegeben werden, wenn beide einen gemeinsamen Familiennamen führen wollen.

Anreise: Wie kommt man nach Skopelos?

Die Insel Skopelos hat keinen eigenen Flughafen. Der nächstgelegene Airport liegt auf der kleineren Nachbarinsel Skiathos. Von dort geht es mit einer Fähre zum Hafen von Skopelos.

Alternativ kann man nach Athen fliegen. Es ist möglich, einen Bustransfer zum nächsten Hafen und die Fährpassage vorab zu buchen. Viele Anbieter haben Pauschalangebote im Programm, die neben Flug, Fähre und Unterkunft auch die Hochzeitsorganisation beinhalten.

Für Individualisten, die dennoch ihrer Schwäche für „Mamma Mia!“ fröhnen möchten, lohnt es sich, nach unbekannteren Ägäis-Inseln Ausschau zu halten, um dort ihr eigenes romantisches Hochzeitsparadies zu entdecken, ganz ohne Rummel und Menschenmassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.