Nachhilfe in Lerngruppen – Vor- und Nachteile Gruppenunterricht

Nachhilfe in kleinen Gruppen hat Vor- und Nachteile gegenüber Einzelunterricht. Wo wird sie angeboten und was kostet Nachhilfe in kleinen Gruppen?

Nachhilfe wird immer gefragter. Ein Blick in die gelben Seiten oder auch ins Internet zeigt, dass es eine Vielzahl an Anbietern gibt. Dabei gibt es auch viele verschiedene Varianten der Nachhilfe, die besonders in Fächern wie Mathe, Deutsch, Englisch oder anderen Fremdsprachen gefragt ist. Neben dem Gruppenunterricht ist der Einzelunterricht am gängisten.

Gruppenunterricht bei der Nachhilfe

Der Gruppenunterricht bei der Nachhilfe ist das gängige Modell bei den großen Nachhilfeketten mit einzelnen Standorten in den Städten. Die Branchenführer haben in der Regel eigene Filialen und einige Standorte, die von selbständigen Partnern geleitet werden. Bei diesen Unternehmen gehen die Schüler in die Lernstudios und werden dort auch unterrichtet.

Lerngruppen mit fachhomogenem Unterricht

Der Unterricht findet dabei meist in Gruppen von zwei bis fünf Schülern statt. Diese werden von einer oder zwei Lehrkräften betreut. Dabei können auch Schüler verschiedener Altersstufen aus verschiedenen Schulformen miteinander in einer Gruppe sein. Kriterium bei der Zusammenstellung der Gruppen sind meist nicht Alter, Intelligenz oder Wissensstand, sondern die einzelnen Fächer. Der Unterricht ist fachhomogen, das bedeutet es wird nur ein Fach, beispielsweise Englisch, unterrichtet.

Nachteile Gruppenunterricht Nachhilfe

Die individuelle Betreuung der einzelnen Schüler in den Kleingruppen kann nicht so optimal sein, wie es etwa bei der Nachhilfe im Einzelunterricht der Fall ist. Denn die Lehrkraft kann schließlich bei mehreren Schülern nicht immer zur gleichen Zeit für alle da sein. Frontalunterricht mit einem einzigen Thema wird allerdings auch eher selten praktiziert, da die Schüler oftmals an verschiedenen Themen innerhalb eines Schulfaches arbeiten. Somit ist schon die Möglichkeit gegeben, auch individuelle Förderung von Schülern zu gewährleisten.

Vorteile Gruppenunterricht Nachhilfe

Einzelunterricht ist mitunter sehr anstrengend für Schüler und Lehrkräfte. Der Lehrer konzentriert sich schließlich nur auf einen Schüler und hat diesen stets genau im Auge. In der Kleingruppe kann der Schüler auch mal allein für sich arbeiten, wenn der Lehrer mit anderen Schülern beschäftigt ist. Zudem besteht auf der anderen Seite die Möglichkeit der Zusammenarbeit mit den anderen Schülern. Teamwork oder Lernspiele machen in der Gruppe in der Regel mehr Spaß als allein. Auch die Möglichkeit, dass Schüler voneinander lernen und sich gegenseitig unterstützen ist in Kleingruppen gegeben.

Was kostet Nachhilfe in Kleingruppen?

Die Nachhilfe in den Gruppen ist meist preiswerter als Einzelunterricht. Das liegt daran, dass die Anbieter mit den kleinen Gruppen auch bessere Margen erzielen können, da die Lehrkräfte, die fast immer auf Honorarbasis vergütet werden, unabhängig von der Anzahl der unterrichteten Schüler bezahlt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.