Rezept – Reis mit Champignons, Zucchini, Auberginen und Paprika 

Gesund Abnehmen? Das leichte, schnelle, einfach zubereitete Ratatouille ist für Vegetarier, Veganer und Laktoseintoleranz-Betroffene bestens geeignet.

Eine gesunde Ernährung ist das A und O für den menschlichen Organismus. Sie spielt unter anderem beim Abnehmen eine große Rolle und ist wichtig, um den Körper mit allen wichtigen Nährwerten zu versorgen. Warum nicht einmal statt Fast Food auf Gemüse zurückgreifen? Die Zubereitung ist unkompliziert und wird Ihnen Spaß machen, selbstverständlich können Sie Ihren Kreationen freien Lauf lassen und die Zutaten variieren. Ein vegetarisches Gericht ist eine gute Abwechslung zur üblichen Ernährung und wird Ihren Vitamin-Haushalt mit wichtigen Nährstoffen versorgen, die vielleicht sonst auch mal zu kurz kommen. Ein leckerer Einblick in eine gesunde Lebensweise mit biologischen Lebensmitteln.

Zutaten für zwei Personen

  • 500 g Reis (Vorzugsweise Basmati- oder Wildreis)
  • Schale frische Champignons
  • 1 Zucchini
  • 1 Aubergine
  • 1 Paprika
  • 1 Packung passierte Tomaten
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1/2 Knoblauchzehen
  • andere Gewürze nach Belieben

Zubereitung von Basmati- oder Wildreis

Füllen Sie eine Tasse mit dem Reis Ihrer Wahl (Empfehlung Basmati- oder Wildreis) und schütten Sie diesen in einen Topf. Auf eine Tasse Reis, kommen zwei Tassen Wasser, die Sie zu dem Reis geben. Geben Sie den Reis als erstes in den Topf und anschließend das Wasser, sonst klebt der Reis in der Tasse an. Salzen Sie etwas und schließen Sie den Topf mit dem Deckel. Sobald das Wasser kocht, den Deckel herunternehmen, den Herd auf die kleinste Stufe stellen und bei offenem Topf circa zehn Minuten fertig kochen lassen. Nicht vergessen, ab und zu umrühren. Als letzten schütten Sie nur noch den Reis ab.

Zubereitung von Gemüse

Während der Reis kocht, können Sie nun das gesamte Gemüse gründlich unter lauwarmen Wasser waschen. Auf einer sauberen Arbeitsplatte schneiden Sie anschließend das Gemüse klein: Kürzen Sie die Champignons, entfernen Sie unbeliebte dunkle Stellen, schälen Sie bei Bedarf die Zucchini, entkernen Sie die Paprika und zerteilen Sie die Aubergine, sowie das andere Gemüse in kleine appetitliche und mundgerechte Stücke oder Scheiben. (Nach Belieben können Sie auch eine Zwiebel würfeln und dazu geben.)

Geben Sie die ganze Menge in eine mit Olivenöl beträufelte (beschichtete) Pfanne und dünsten Sie es auf kleinerer Stufe von allen Seiten an. Gelegentliches Umrühren nicht vergessen. Achten Sie darauf, dass das Gemüse bissfest bleibt, aber trotzdem leicht weich. Probieren erwünscht.

Fertigstellung des Gerichts

Um den leckeren und kräftigen Eigengeschmack der verschiedenen Gemüsesorten zu behalten, geben Sie nur etwas von den passierten Tomaten mit in die Pfanne. Je nach Belieben können Sie mit Wasser verdünnen, um die Konsistenz zu verändern. Nun können Sie abschmecken. Als Grundgewürze werden etwas Salz, frisch gemahlener bunter Pfeffer, ein oder zwei Knoblauchzehen (je nach Größe) empfohlen. Verfeinern Sie nach Wunsch mit Ihren eigenen Gewürz-Kreationen. Schmecken Sie letztlich ab, rühren Sie gut um und lassen Sie es noch ein oder zwei Minuten durchziehen.

Das Gericht ist nun zum Anrichten und Servieren bereit. Ein gutes Glas Rotwein, ein frischer grüner Salat als Beilage und Ihrem köstlichen Abend steht nichts mehr im Wege.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.