Rezepte für kalte Wintertage: Brokkolicrème- und Tomatensuppe

Die beiden Rezepte Brokkolicrèmesuppe mit Räucherlachs und Tomatensuppe mit Mozzarellakäse eignen sich für die schnelle Küche mit gesunden Zutaten.

Die beiden hier vorgestellten Rezepte für Brokkolicrèmesuppe mit geräuchertem Lachs und Tomatensuppe mit Mozarellakäse eignen sich für eine gesunde, kohlenhydratarme und eiweißreiche Ernährung. Man kann die Suppen schnell zubereiten, ohne auf Tütensuppen oder Fertiggerichte zurückgreifen zu müssen. Sie wärmen nicht nur an kalten Wintertagen, sondern versorgen uns auch nach einem stressigen Arbeitstag oder nach dem Sport mit wichtigen Nährstoffen.

Brokolicrèmesuppe mit geräuchertem Lachs

Für zwei Personen benötigt man:

  • 600g Brokkoli (frisch oder tiefgefroren)
  • 200g geräucherter Lachs
  • 200g Frischkäse (alternativ 200 ml saure oder süße Sahne oder Crème fraîche
  • eine große oder zwei kleine weiße Gemüsezwiebeln
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 Esslöffel Gemüsebrühe
  • 2 Esslöffel Öl
  • evtl. zwei gekochte oder rohe Kartoffeln

Tiefgefrorenen Brokkoli gegebenenfalls auftauen. Den Brokkoli in kleine Röschen zerflücken. Zwiebeln in feine Stücke hacken. Anschließend die Zwiebel in einem Topf in dem Öl bei niedriger Hitze andünsten. Eventuell etwas Wasser hinzugeben, damit die Zwiebel nicht anbrennt. Wenn die Zwiebel glasig aussehen, den Brokkoli dazugeben und ca. einen Viertel- bis halben Liter Wasser mit der Brühe angießen. Den Brokkoli ca. 10 – 15 Minuten andünsten. Er sollte sich wie weiche Butter mit einem Messer zerteilen lassen. Wenn der Brokkoli weich genug ist, den Topf vom Herd nehmen und mit einem Pürierstab zerkleinern. Anschließend den Topf wieder bei niedriger Hitze auf den Herd stellen, den Frischkäse dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Brokkolicrèmesuppe wird zusammen mit dem Lachs serviert. Wer die Suppe etwas dicker haben möchte, kocht mit dem Brokkoli zusammen zerkleinerte Kartoffelstücke oder gibt zwei gekochte Kartoffeln dazu. Die Kartoffeln werden dann zusammen mit dem Brokkoli mit dem Zauberstab püriert.

Tomatensuppe mit Mozzarellawürfeln

Für zwei Personen braucht man:

  • 2 Dosen mit ungewürzten gewürfelten oder geschälten ganzen Tomaten(400g bzw. 240g Abtropfgewicht)
  • 2 Packungen Mozzarellakäse à 200g bzw. 125g Abtropfgewicht
  • eine große oder zwei kleine Gemüsezwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 4 kleine Stängel frischen Thymian oder einen Teelöffel getrockneten Thymian
  • frischen oder getrockneten Basilikum
  • Salz
  • Pfeffer
  • ein bis zwei Esslöffel Gemüsebrühe
  • frischen, getrockneten oder gefrorenen Basilikum
  • 2 Esslöffel Öl (möglichst Olivenöl)

Zwiebeln und Knoblauch in möglichst kleine Stücke hacken oder mit einem Zwiebelschneider zerkleinern. Zwiebel- und Knoblauchstücke in Öl andünsten, bis sie glasig aussehen. Mit den Tomatenstücken die Suppe ablöschen. Ganze geschälte Tomaten aus der Dose sollten noch mal mit dem Pürierstab bearbeitet werden. Die Tomatensuppe mit Salz, Pfeffer und Brühe würzen und bei geringer Hitze aufkochen lassen. Wenn die Tomatensuppe aufgehört hat zu kochen mit Thymian und Basilikum würzen. Frische Basilikum- oder Thymianstängel eigenen sich auch zur Dekoration der Tomatensuppe. Mozzarella in feine Würfel schneiden oder Mozzarellakugeln verwenden und mit der Suppe servieren.

Zum Vitamingehalt von Dosentomaten

Tiefgekühltes Gemüse oder sogar Tomaten aus der Dose müssen nicht schlechter sein als frische Ware. Focus testete, wie viele Vitamine Dosentomaten im Vergleich zu frischen Tomaten, die im Frühjahr angeboten werden, enthalten. Das Ergebnis war verblüffend. Die Tomaten aus der Dose enthielten mehr Vitamine als die frisch eingekauften Tomaten, die aus Sizilien und Spanien angeliefert worden waren. Am meisten Vitamine enthält jedoch Tomatenmark. Das hängt damit zusammen, dass die später zu Konserven verarbeiteten Tomaten voll ausreifen dürfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.