Romantisch Heiraten in der Windmühle in Kappeln

Trauzimmer mit Kunstausstellung in Schleswig-Holsteiner Mühle. In der größten Windmühle Schleswig-Holsteins bekommt man Infos über Kappeln. Hier kann man aber auch heiraten – in einem rustikalen Trauzimmer in der Nähe der Ostsee.

Viele Paare wollen nicht irgendwo heiraten und auch nicht beim heimischen Standesamt, sondern an einem möglichst außergewöhnlichen oder romantischen Ort.

Heiratsideen – Hochzeit im Zirkuszelt, auf dem Leuchtturm, unter Wasser oder in der Windmühle

Viele Brautpaare suchen das Besondere, das möglichst Einzigartige. Da gibt es die tollsten Ideen und Geschichten von der Eheschließung auf dem Trapez unter der Zirkuskuppel oder die Hochzeit zwischen begeisterten Tauchern unter Wasser. Eine Trauung auf dem Leuchtturm klingt da vergleichsweise harmlos, aber wegen der Höhe des Bauwerks ist man immerhin dem Himmel näher, was bei einer Liebesheirat ja nicht unpassend ist. Ähnliches gilt für die Heirat in einer Windmühle. Hoch hinaus und schon fast in den Wolken.

Holländer-Mühle Amanda in Kappeln als höchste Windmühle in Schleswig-Holstein – mit Dampfmaschine, Kornmühle und Sägewerk

Wer das mit einem Superlativ verbinden möchte, sollte sich die Holländermühle Amanda in Kappeln einmal näher betrachten. Mit ihren 9 Stockwerken und einer Höhe von 30 Metern ist sie die höchste Windmühle in Schleswig-Holstein. 1888 entstand die Mühle anstelle ihrer abgebrannten Vorgängerin am selben Ort. Auffällig ist der mächtige imd massiv gemauerte Vierkant-Unterbau. Eine Tafel bei der Eingangstür sowie eine Querschnittzeichnung und weitere Informationen im Inneren weisen auf die technischen Besonderheiten hin. Der Antrieb geschah wahlweise durch Wind oder eine Dampfmaschine. Eine Seltenheit ist die Mehrfachnutzung des Bauwerks als Kornmühle und Sägewerk.

Alte Mühle mit Galerie als Kulturdenkmal unter Denkmalschutz mit wechselnden Kunstausstellungen

Bis 1964 war die beeindruckende Mühle in Betrieb. 1976 wurde sie von der Stadt Kappeln erworben und vom Land unter Denkmalschutz gestellt. Seit 1990 sind die Mühle und das ihr angeschlossene Sägewerk als Kulturdenkmal eingetragen. Wechselnde Kunstausstellungen finden auf verschiedenen Ebenen statt. Besucher steigen kostenlos hinauf, um die Kunstwerke und die technischen Einrichtungen zu betrachten oder um auf mittlere Höhe nach draußen auf die hölzenre Galerie zu gehen, die Stadt aus der Vogelperspektive und die Flügel der Mühe aus größerer Nähe zu betrachten. Wer nicht schwindelfrei ist, dem könnte ein wenig mulmig werden, denn durch die Lücken zwischen den Holzplanken, über die man geht, fällt der Blick weit nach unten.

Romantik-Feeling wie in der guten alten Zeit und alte Mühle als Sinnbild für ewige Liebe

All das wird das Brautpaar nur am Rande interessieren, es sei denn, Braut und Bräutigam sind eingefleischte und an der Technik besonderes interessierte Windmühlen-Fans oder eben nicht schwindelfrei. Entscheidend für das romantische Feeling ist vielleicht eher die Tatsache, dass Windmühlen Relikte vergangener Zeiten sind, der „guten alten Zeit“ eben, und dennoch auch in heutiger Zeit fest und trutzig da stehen, als könnte sie nichts erschüttern, als würden sie sich ewig weiter drehen. Das ist ein schönes Bild für die vom glücklichen Paar erstrebte Dauerhaftigkeit ihrer Ehe. Denn wer würde sich nicht wünschen, dass nach stürmischen Tagen der ersten Verliebtheit und einem romantischen Heiratsantrag das Glück zu zweit auch im Alltag erhalten bliebe, bis dass der Tod sie scheide.

Standesamt und Trauzimmer der Stadt Kappeln in der alten Sägemühle gleich über dem Touristik-Amt

Neben anderen Vorbereitungen für eine gelungene Hochzeit kommt der Raumsuche besondere Bedeutung zu. Wer kann, sieht sich das ausgewählte Trauzimmer zuvor an oder sucht zumindest nach Fotos. – Das Standesamt der Stadt Kappeln beziehungsweise das Trauzimmer befinden sich seit 1977 in der 3. Etage der Mühle. Wenn eine Trauung ansteht, wird der Treppenaufgang auf der Ebene der ebenfalls dort ansässigen Tourismuszentrale im ersten Stock mit einem Seil und einem Schild gesperrt: „Trauung – bitte nicht stören!“. Das „Trauzimmer“ nimmt die ganze Etage ein. Das hört sich mehr an als es ist, denn die besondere Größe der Mühle bezieht sich nicht auf die Grundfläche,, sondern auf die Höhe. Die Fenster lassen relativ wenig Licht in den Raum hinein. Ein wuchtiger Tisch trennt die Standesbeamtin oder den Standesbeamten von den Brautleuten, die vor den Trauzeugen in schweren Stühlen Platz nehmen. Alte Gemälde hängen an den Wänden. An einer Seite des rustikalen Trauzimmers steht eine Reihe von kleineren Stühlen für weitere Zeugen und Gäste bereit.

Brautpaare aus ganz Deutschland heiraten in der Holländer-Mühle Amanda oder auf Schloss Glücksburg nahe der Ostsee

Dieses Ambiente scheint vielen Hochzeitern zu gefallen. Jedes Jahr kommen Liebespaare und Brautpaare aus dem gesamten Bundesgebiet, um sich im besonderen Flair der Mühle trauen zu lassen. Wem das alles dann doch zu urig oder rustikal erscheint, der kann – gar nicht weit entfent – auch in einer ganz anderen Umgebung heiraten, stilvoll, elegant und kein bisschen weniger romantisch. Das zuletzt durch die Fernsehserie „Der Fürst und das Mädchen“ bekannt gewordene Schloss Glücksburg bietet die Möglichkeit, fast wie im Märchen den Weg ins Leben zu zweit anzutreten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.