Singlebörsen: Profil erstellen und Partnersuche

Ratgeber für Singles zu Profilerstellung, Anschreiben und Mails. Erste Schritte zu Partnerschaft, Traumpartner und Liebe im Internet. Tipps, wie Sie ein Userprofil gestalten, suchen, finden, Kontakt aufnehmen und Interesse wecken.

Sie haben sich in einer Singlebörse angemeldet, jemanden angeschrieben – und nichts passiert? „Warum antwortet mir niemand?“ ist wohl die am häufigsten gestellte Frage in einschlägigen Communities.

Im Folgenden finden Sie Tipps um die Chance, eine Antwort zu bekommen, zu erhöhen.

Die Profilgestaltung: Seien Sie ehrlich und authentisch in Nick, Bild und Text

Jeder User besitzt ein eigenes Profil. Dies ist sein Aushängeschild. Suchen Sie sich zunächst einen angenehmen, interessanten Nicknamen, der ihnen entspricht. Welche Assoziation wollen Sie wecken, welche User interessieren? Je nachdem, ob Sie sich „Mausebärchen“, „wilder Hengst“ oder „Andi72“ nennen, werden Sie unterschiedlich wahrgenommen.

Beim Inhalt ist wichtig, Vorzüge herauszustreichen ohne dabei zu lügen und einen realistischen Gesamteindruck zu vermitteln.

Das erste, was der Betrachter an Ihrem Profil wahrnimmt, ist das Bild bzw Pic. Nehmen Sie ein aktuelles, natürliches Foto, welches sie realistisch wiedergibt. Fotografenbilder wirken oft gekünstelt oder geschönt.

Zählen Sie keine Eigenschaften auf – zeigen Sie, dass Sie sie haben! So behauptet z.B. fast jeder von sich, intelligent und humorvoll zu sein. Steht in Ihrem Profil also: „Ich bin intelligent und humorvoll“, wird Ihnen kaum jemand glauben. Sagen Sie es nicht – beweisen Sie, dass Sie es sind! Durch einen intelligenten und humorvollen Text.

Seien Sie ehrlich bei den Angaben nach Alter, Größe und Gewicht. Eine neue Bekanntschaft mit einer Lüge zu beginnen ist ungut. Und wenn die Übertreibung zu extrem war und ihrem Date statt einer schlanken Mittzwanzigerin eine pummelige Mittvierzigerin oder statt dem langmähnigen 1.90 – Mann ein Mittelgroßer mit Halbglatze gegenüber steht, laufen sie Gefahr, einfach stehen gelassen zu werden. Wollen Sie das riskieren?

Zu hohe Ansprüche.

Ein Onlineportal wirkt oftmals wie einen Katalog aus dem man nur auszuwählen braucht. Doch dies entspricht nicht der Realität. Immerhin sitzt am anderen Ende ebenfalls ein Mensch mit eigenen Vorstellungen, Ansprüchen und einem Katalog mit scheinbar unendlichem Angebot vor sich. Seien Sie realistisch, suchen Sie in ihrer „Liga“ in Alter, Attraktivität und Bildung. Seien Sie dabei ehrlich zu sich selbst!

Schreiben sie gezielt an- verschicken Sie keine Massen – Mails.

Ihr Gegenüber wird an den Formulierungen merken, wenn Sie den immer selben unpersönlichen Text wahllos an viele Empfänger verschicken. Suchen Sie sich ein paar besonders sympathische Profile heraus und gehen Sie individuell darauf ein. Zeigen sie so Ihr Interesse und Sie werden erleben, wie die Antwortquote steigt.

Es handelt sich um keine Bewerbung- zeigen Sie sich unverkrampft aber interessiert

Auch wenn ein solches Erstanschreiben gewissermaßen einem Bewerbungsschreiben ähnelt, macht es keinen Sinn, ein formales Schreiben wie bei der Suche nach einem Job zu verfassen. Ein 0815-Text wie „Hallo, mein Name ist … meine Hobbies sind … und ich arbeite als …“ interessiert niemanden. Versuchen Sie nicht mit ihren angesagten Hobbies oder ihrem lukrativen Beruf zu punkten-.punkten Sie mit Ihrer witzigen, charmanten Art! Interessieren Sie den anderen durch Interesse an ihm und individuelle, witzige mails. 3-4 Sätze sind im Erstanschreiben dafür völlig ausreichend. Ein „Hallo, wie geht`s“ ist dagegen zu unpersönlich und kurz.

Haben Sie Geduld und keine zu große Erwartungen – fordern Sie nicht!

Auch wenn Sie nicht sofort eine Antwort bekommen, bedeutet dies nicht, dass der Empfänger (männlich wie weiblich) nicht antworten wird. Vielleicht war er gerade auf dem Sprung, als er Ihre Mail las oder bekam einen Anruf. Fragen Sie nicht nach! Wenn er Interesse hat, wird er sich melden, wenn nicht, bringt auch die Nachfrage nichts. Hat er jedoch Interesse und bekommt, bevor er zum Antworten kam, eine „Meckermail“, besteht die Gefahr, dass er dies als Anspruchshaltung interpretiert und fürchtet, daß sich diese bei einer möglichen Beziehung noch steigert- und daraufhin gar nicht mehr antwortet.

Zudem gibt es keinerlei Anrecht auf eine Antwort. Sollten Sie wirklich einmal keine bekommen, nehmen Sie es nicht persönlich. Es kann eine Typfrage sein oder an seiner momentanen persönlichen Situation liegen und muss nicht mit Ihnen zu tun haben. Akzeptieren Sie die Entscheidung des Gegenübers -Sie wünschen sich dasselbe Recht für sich. Versuchen Sie es bei jemand anderem.

Nun haben Sie das nötige Handwerkszeug.

Wie es weitergeht, wenn Sie glücklich eine positive Antwort bekommen haben, lesen Sie hier: Von der mail zum date.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.