Spielend abnehmen mit Nutripoli

Nutripoli.de – Spielend abnehmen und lernen, wie man mit Lebensmitteln umgeht.

51 Prozent der Deutschen sind übergewichtig. Einige davon sind nur knapp über der Grenze zum Normalgewicht, was gesundheitlich nicht ganz so viele Risiken mit sich bringt. Viele sind aber weit drüber und riskieren damit Herz-Kreislauf-Probleme, Diabetes, kaputte Gelenke und vieles mehr. In den meisten Fällen wollen diese Menschen abnehmen, aber schaffen es nicht, weil sie nicht wissen wie, oder weil die Motivation fehlt. Und genau hier hilft Nutripoli.

Nutripoli.de – Spielend lernen, mit dem Essen umzugehen

Das Prinzip von Nutripoli.de ist ziemlich einfach. Die Grundlage des Spiels ist der tägliche Energiebedarf eines Menschen. Dieser ist abhängig vom Gewicht und davon, welche sportlichen Aktivitäten man ausführt. Für den Grundumsatz, also die Energie, welche jeder Mensch am Tag verbraucht, egal ob er Sport treibt oder nicht, gibt es auf Nutripoli täglich eine bestimmte Menge an „Geld“. Wenn man nun etwas isst, muss man auf Nutripoli dafür etwas von seinem virtuellen Geld abgeben. Wie viel das ist, dass bestimmt die Energie, welche die Nahrung unserem Körper zur Verfügung stellt. Isst man zum Beispiel einen Döner, so kostet dieser 12 Nutry. Geht man davon aus, dass man nur 36 Nutry besitzt, hat man mit einen Döner schon 1/3 seines Guthabens ausgegeben. Man sollte sich jetzt also überlegen, was man noch isst, denn sobald das Geld alle ist, hat man den Grundumsatz an Energie zu sich genommen und dürfte nun den restlichen Tag nichts mehr essen, wenn man sein Gewicht halten möchte. Es sei denn, man betätigt sich sportlich, denn dadurch kann man mehr Nutrys verdienen, welche man dann zusätzlich ausgeben kann oder eben nicht. Denn nur, wenn man weniger Nutrys ausgibt als man zur Verfügung hat, nimmt man auch ab.

Durch dieses virtuelle Geld lernt man den Wert der Lebensmittel kennen. Man erfährt, welche Lebensmittel man ohne Bedenken essen kann und welche man sich erst hart verdienen muss. Dadurch stellt man auch gleichzeitig seine Ernährung um, da man ja am Ende des Tages noch Nutrys übrig haben möchte, bzw. nicht den halben Tag hungern möchte.

Und übrigens haben die Nutrys noch eine zweite Funktion. Denn mit den Nutrys, die man am Ende des Tages noch übrig hat, kann man auf einem virtuellen Spielbrett gegen andere Abnehmwillige antreten. Ziel ist es, eine Runde auf dem Spielbrett, welches an Monopoly erinnert, als schnellster zu umrunden. Das spornt zusätzlich an, seine Ernährung umzustellen, möchte man doch mit den anderen mithalten und selbst doch einmal das Brett als erster umrunden. Zum Schutz der Gesundheit und um den Jo-Jo-Effekt zu verhindern, gibt es natürlich auch hier eine Einschränkung. Man darf nur 1/3 seines täglichen Nutry-Guthabens aufheben und dort auf dem Spielbrett setzen. Den Rest sollte man für gesunde Nahrungsmittel ausgeben.

10 Euro im Monat, die sich lohnen

Natürlich ist das ganze System nicht kostenlos. Das Team, welches dahinter steht und die Anwendung entwickelt, muss natürlich auch seine Kosten wieder erwirtschaften. 10 Euro im Monat sind für manche viel Geld, aber wenn es um die Gesundheit geht, ist es auf jeden Fall eine sinnvolle Investition. Wenn man sich längerfristig bindet, kann man die Preise pro Monat senken, hier sollte man aber bedenken, dass der Betrag dann in einer Summe fällig wird.

  • 1 Monat: 9,95 Euro
  • 3 Monate plus das Buch „2×2 Wochen Power Plan“: 29,85 Euro
  • 6 Monate + das Buch „2×2 Wochen Power Plan“ + „Mein Tagebuch“ + einen Schrittzähler: 59,70 Euro

Die Nachteile

Einer der größten Nachteile ist, dass man schnell wieder in die alte Ernährungsweise zurückfällt, wenn man zu früh aufhört und das System noch nicht verinnerlicht hat. Dadurch ergibt sich dann meist wieder der Jo-Jo-Effekt. Das beste wäre es demnach, das Programm so lange wie möglich weiter zu führen. Es dient nämlich nicht nur dem Abnehmen, sondern auch dazu, das Gewicht zu halten. Man muss dies aber nicht die ganze Zeit mit einer Mitgliedschaft auf Nutripoli.de verbinden, sondern kann das Programm, sobald man das System verinnerlicht hat, auch allein zu Hause fortführen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.