Verführungs-Tipp: Tanzen wie Dita von Teese

Verführung im Burlesque-Stil.

Niemand tanzt so sexy wie Dita von Teese. Doch Verführung will gelernt sein. Probieren Sie den New Burlesque-Stil.

 

Seitdem Edel-Stripperin Dita von Teese ihren Schneewittchen-Körper in überdimensionalen Martinigläsern badet, liegt der New Burlesque-Tanz voll im Trend. Es ist eine eigenständige Kreation des erotischen Tanzens. Kreativität und Fantasie sind mehr gefragt als die perfekte 90-60-90-Maße. Selbstbewusstsein und Verführungskünste werden gestärkt und die Lust an der Erotik mal anders entdeckt. Probieren Sie es doch einfach. Falls Sie es nicht allein machen wollen, organisieren Sie doch einen Frauenabend. Alle müssen Retro-Dessous, Netzstrümpfe, ihr Schminktäschen und lange Handschuhe mitbringen. Kaufen Sie reichlich Prosecco oder Champagner und los geht‘s.

Wie man eine Diva wird

Im Burlesque schlüpft man in verschiedene Rollen. Schauen Sie sich Bilder oder einen Film von Stars der Burlesque-Szene an. Durchwühlen Sie ihren Kleiderschrank nach Korsagen, Negligees, Netzstrümpfen und Dessous im Retro-Look. Legen Sie nun eine CD ein, die zu Ihrer Stimmung passt. Am besten etwas wie “Like a Vergin”. Bewegen Sie sich möglichst grazil, lächeln Sie und vergessen Sie nie: Sie sind eine Diva!

Der Vamp

Sie sollen sich super heiß und super sexy fühlen. Legen Sie Musik wie “Fever” ein, tragen Sie lange, schwarze Satin- Handschuhe. Beginnen Sie wieder sich lasziv zu bewegen. Dabei ziehen Sie die Handschuhe mit den Zähnen (!) langsam aus – so erotisch wie möglich, versteht sich.

Sexy, sexy, sexy!

Laufen Sie nun in kleinen Tippelschritten. Stellen sie sich geschminkt und “aufgestrapst” vor den Spiegel und üben Sie Pin-up-Posen. Dabei flirten sie heftig mit sich selbst. Öffnen Sie beispielsweise leicht den Mund und befeuchten Sie Ihre Lippen unauffällig mit der Zunge. Und egal wie sehr Sie in erotische Fahrt gekommen sind,

ziehen Sie sich niemals ganz aus! Auch nicht, wenn Sie es vor Ihrem Partner machen. Erst tanzen, dann ausziehen, lautet die Devise! Und das Ausziehen der sexy Dessous wird er bestimmt liebend gern übernehmen!

5 Dinge, die man über Burlesque wissen sollte

* Burlesque (gesprochen burlesk) ist seit den 30er Jahren in den USA eine weit verbreitete Theaterform. Der Begriff bedeutet soviel wie “Scherz” oder “Schwank” und stammt ursprünglich aus dem italienischen Theater des 16. Jahrhunderts.

* Die wichtigste Regel: Anders als beim Striptease lässt eine Burlesque-Tänzerin NIEMALS alle Hüllen fallen. Die Brustwarzen bleiben mit Nipple Tassles bedeckt und das Höschen – und sei es noch so klein – bleibt immer an!

* Sexy Accessoires für die Grundausstattung sind: Federboa, Netzstrümpfe, lange Handschuhe, Nippelquasten, Federfächer und Dessous im Retro-Style. Nicht fehlen darf auch, der rote Lippenstift.

* Shopping-Tipps: wollen Sie es richtig professionell machen, dann besorgen Sie sich ihre Accessoires und Bühnenoutfits bei ebay. Oder stöbern Sie durch die Dessousabteilungen der Erotikshops. Pin-up-Outfits und Retro-Dessous findet man eigentlich immer.

* Burlesque richtig lernen. Es gibt mittlerweile einige Tanzschulen die Workshops anbieten, beispielsweise in der Schule “Schönheitstanz” in Berlin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.