Wandern im Karwendel – Engalm, Großer Ahornboden – Enger Grund 

Im Tiroler Karwendelgebirge liegt das bäuerlich bewirtschaftete Almdorf Eng – im Naturdenkmal „Großer Ahornboden“ mit bis zu 600 Jahre alten Ahornbäumen.

Dieses Wanderungs- oder Ausflugsziel ist mit dem eigenem Fahrzeug von der Urlaubsregion Mittenwald über die Mautstraße bei Wallgau in Richtung Fall (nicht für Busse), aus der Region Bad Tölz – Tegernsee und dem Achenseegebiet schnell erreichbar. Die etwa zwei Stunden Wanderung in den Enger Grund ist von der Länge und der Zeit ideal für alle Besucher, die mit den – in den Urlaubsorten – zahlreich angebotenen Busreisen den Großen Ahornboden kennenlernen wollen. Die Wanderung ist für beinahe jedes Alter geeignet. Allerdings sollte man sich – wie bei jeder Wanderung in den Bergen selbstverständlich – mit festem Schuhwerk und Regenschutz ausrüsten. Von Vorderriß in Bayern geht es nach wenigen Kilometern über die Grenze nach Tirol. Ab Hinterriß beginnt die Mautstraße nach Eng (Engalmen).

Almdorf Eng am botanisch interessanten Großer Ahornboden

Das Almdorf liegt am Naturdenkmal Großer Ahornboden – das größte Naturschutzgebiet der Nördlichen Kalkalpen. Der Blick nach Norden zeigt das Gramaijoch (Bild 1). Die Ahornbäume sind bis zu 600 Jahre alt – aber auch frisch gepflanzte Ahornbäume sind zu sehen (Bild 2). Geöffnet ist die Eng-Alm von Anfang Mai bis Ende Oktober ( Bild 3). In dieser Zeit kann der Naturfreund die grandiose Natur des Karwendels im verkehrsfreien Almdorf genießen.

Von Anfang Juni bis Ende September wird hier auf der Alm der bei der Käseolympiade mehrfach ausgezeichnete Enger Almkäse hergestellt, der nur im Almdorf erworben werden kann. Das Restaurant verwöhnt die Gäste mit echten Tiroler Schmankerln. Auf der größten Melkalm Tirols entsteht aus weidefrischer Milch an Ort und Stelle Butter und Käse. Die Besucher der Eng können diese Produkte im Bauernladen erstehen und im Restaurant genießen.

Die Eng hat auf über 1.250 Meter Höhe eine Ausdehnung von 510 Hektar. 310 Hektar gehören der Agrargemeinschaft Eng-Alm. In einem der schönsten Gebiete der Alpen gelegen, hat das größte Almdorf Tirols viel von seiner Ursprünglichkeit beibehalten.

Enger Grund

Von den Parkplätzen führt – vorbei am Restaurant Rasthütte – die leichte und bequeme Wanderung in den Enger Grund. Hier kreuzt man den alpinen Europawanderweg vier. Am Engergrundbach entlang geht es auf einem breiten Weg über saftige Almwiesen. Bald jedoch wird das Tal enger (Bild 4). Der Wanderfreund kommt zu einer kleinen Holzbrücke über den Bach. Jetzt geht es weiter auf einem Steig ins Talende. Mächtig baut sich die Grubenkarwand vor den Blicken des Wanderers auf. Darüber zeigt sich die 2.661 Meter hohe Grubenkarspitze (Bild 5). Wenn es stille ist , kann man hier Murmeltiere und Gämsen beobachten. Die selbe Strecke führt zurück nach Eng.

Weitere Informationen

  • Tourenlänge in Kilometer = 6,4
  • Höhendifferenz in Meter = 200
  • Gehzeit in Stunden = zwei
  • tiefster Punkt in Meter = 1.200
  • höchster Punkt in Meter = 1.400
  • Leistungspunkte = 14

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.