Wie funktioniert abnehmen mit Schüßler-Salze

Abnehmen, entsäuern und Darm reinigen mit Schüssler Salzen. Schüssler Salze können den Körper bei Verdauungsproblemen wunderbar unterstützen. Sie eignen sich zum Entsäuern, Entschlacken, Entgiften und Abnehmen.

Schüssler Salze gehören zur Homöopathie und haben keinerlei Nebenwirkungen. Sie sind einfach in der Anwendung und können problemlos über längere Zeit oder kurmäßig eingenommen werden.

Bei Gewichtsproblemen, Völlegefühl, Blähungen und Verdauungsproblemen können Schüssler Salze eine wertvolle Unterstützung bieten. Der Winter mit seinen weihnachtlichen Fest- und Feiertagen hat auf den Hüften so mancher Menschen Pölsterchen hinterlassen. Es müssen dann nur noch Stress und Hektik dazukommen und schon treten Magenprobleme auf. Gerade deshalb grassiert im Frühjahr so oft die Magen-Darm-Grippe.

Nach dem üppigen Essen im Winter kann eine Frühjahrskur mit Schüssler Salzen den Körper wieder in Schwung bringen.

Gesund abnehmen mit Schüssler Salzen ohne Jo-Jo-Effekt

Für eine gesunde Gewichtsabnahme sollte man in erster Linie fettreduziert essen und auf gesunde Fette umsteigen (Olivenöl, Rapsöl, usw.). Man sollte viel Obst und Gemüse in seinen Speiseplan einbauen und nur so viel essen, bis man satt ist. Zusätzlich sollte man viel trinken (vor allem Mineralwasser und Tee). Unterstützend bei der Gewichtsabnahme kann regelmäßige Bewegung oder etwas Sport sein. Das allabendliche Naschen und Essen vor dem Fernseher sollte dann, um wirklich Erfolg zu haben, tabu sein.

Zur Anregung des Stoffwechsels und zur Unterstützung sind folgende Schüssler Salze als Adipositas-Schema hilfreich:

  • Natrium sulfuricum D6 Nr. 10 – fördert die Ausscheidung
  • Kalium phosphoricum D6 Nr. 5 – stärkt die Stoffwechsel- und Verdauungsorgane
  • Natrium phosphoricum D6 Nr. 9 – reguliert den Fettstoffwechsel

Von obigen Salzen nimmt man einmal täglich fünf bis zehn Tabletten vor (!) dem Essen ein (auf der Zunge zergehen lassen) oder man nimmt vom Salz Nr. 10 morgens fünf Tabletten, vom Salz Nr. 5 mittags fünf Tabletten und vom Salz Nr. 9 abends fünf Tabletten.

Entsäuern, entschlacken und entgiften mit Schüssler Salzen

Wenn man sich träge und schwer fühlt, oft schlapp ist und sich an den Hüften „Rettungsringe“ sammeln, man gleichzeitig oft schlechte Laune hat, dann ist der Körper meist übersäuert. Wie kann man entsäuern und entschlacken?

Vor allem basische Bäder leisten hier gute Dienste. Man nimmt hierfür basisches Badesalz und gibt einige Löffel in das Badewasser – wichtig ist, dass sonst nichts hinzukommt, das könnte sonst die Wirkung stören. Dann badet man ungefähr eine halbe Stunde darin.

Eine basische Ernährung in Form von viel Obst und Gemüse leistet auch einen wertvollen Beitrag, um zu entsäuern. Der Fleischkonsum und Kaffeekonsum ist dann etwas zu reduzieren. Außerdem kann man Entgiftungstee über den Tag verteilt trinken – Brennnesseltee eignet sich hier sehr gut.

Zur Unterstützung des Ganzen empfiehlt sich die Einnahme von Schüssler Salzen als Kur:

  • Natrium chloratum D6 Nr. 8 – gleicht den Säure-Basen-Haushalt aus
  • Natrium phosphoricum D6 Nr. 9 – fördert eine gesunde Verdauung
  • Natrium sulfuricum D6 Nr. 10 – fördert die Ausscheidung und Entgiftung
  • Silicea D12 Nr. 11 – wirkt entblähend, stärkt und strafft das Bindegewebe

Von obigen Salzen nimmt man täglich fünf Tabletten ein (auf der Zunge zergehen lassen). Dies macht man über mehrere Wochen – dann fühlt man sich viel leichter und hat mehr Energie und Schwung.

Darm reinigen mit Schüssler Salzen

Bei Störungen der Verdauung, Blähungen, Durchfall, Bauchkrämpfen oder Verstopfung oder nach einer Antibiotika-Behandlung empfiehlt sich der Einsatz von diesen Schüssler Salzen:

  • Kalium phosphoricum D6 Nr. 5 – wirkt der Darmfäulnis entgegen
  • Natrium phosphoricum D6 Nr. 9 – fördert eine gesunde Verdauung
  • Natrium sulfuricum D6 Nr. 10 – regt die Darmpassage und die Stuhlausscheidung an
  • Silicea D12 Nr. 11 – wirkt entblähend bei Gasbildung

Von dem Salz Nr. 5 nimmt man morgens nüchtern zwei Tabletten, vor dem Mittagessen jeweils zwei Tabletten von Nr. 9 und Nr. 10 und abends zwei Tabletten vom Salz Nr. 11. Bei einer chronischen Magenübersäuerung empfiehlt sich hier allerdings der Einsatz des Schüssler Salzes Natrium chloratum D6 Nr. 8.

Nach einer Antibiotika-Gabe sollte man aber zusätzlich Probiotika wie Symbioflor, Mutaflor, Bactoflor oder andere einnehmen, um die Darmflora wieder aufzubauen. Auch das Essen von rohem Sauerkaut hilft, die Darmflora wieder aufzubauen. Zur Entgiftung des Magens und Darms besonders bei einer Magen-Darm-Grippe eignet sich auch Heilerde sehr gut. Gerade bei Durchfall unterstützt sie eine schnelle Heilung der Verdauungsorgane.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.