Wie wichtig ist Schwangerschaftsgymnastik

Schwangerschaftsgymnastik – Übungen für Schwangere.

Fitnessübungen, Beckenbodentraining & Entspannungsübungen für Schwangere sind empfehlenswert. Werden sie richtig gemacht, halten sie schwangere Frauen fit. Schwangeren Frauen wird in der Regel Schwangerschaftsgymnastik empfohlen. Gründe hierfür gibt es viele. Fitness- und Entspannungsübungen während der Schwangerschaft halten die werdenden Mütter nicht nur fit, sie helfen auch dabei, schwangerschaftstypische Begleiterscheinungen zu lindern. Mehr zu Schwangerschaftsgymnastik und Schwangerschaftskursen.

Beckenbodentraining hat viele Vorteile

Beckenbodengymnastik hat mehrere Aufgaben. Durch die systematische Anspannung und Entspannung der Muskulatur des Beckenbodens wird der Beckenboden gestärkt. Damit kann der Absenkung der Gebärmutter und auch Inkontinenz vorgebeugt werden. Zudem dient Beckenbodentraining der Vorbereitung auf die Geburt. Beckenbodentraining kann aber auch nach der Geburt ausgeübt werden.

Übung für den Beckenboden

Besonders bekannt ist die folgende Übung für den Beckenboden. Sie wird in Rückenlage ausgeführt. Dabei werden die Beine zunächst ausgestreckt und die Arme liegen ruhig neben dem Körper. Dann wird ein Fuß über den anderen geschlagen. Beim Ausatmen müssen dann die Füße zusammengedrückt werden. Zeitgleich werden Bauch-, Oberschenkel- und Pomuskeln angespannt. Beim Einatmen erfolgt eine Entspannung der Muskulatur. Anschießend wird bei den Füßen gewechselt, so dass der andere Fuß nun über dem ersten liegt. Die Übung ist dann entsprechend zu wiederholen. Bereits wenige Wiederholungen reichen bei regelmäßiger Ausführung der Übung aus, um den Beckenboden zu stärken. Bequeme Kleidung ist bei derartigen Übungen genauso von Vorteil wie ein stützender BH.

Entspannungsübung für den Hals und Kopf

Auch der Halswirbelbereich wird während der Schwangerschaft besonderen Belastungen ausgesetzt. Verspannungen und auch Kopfschmerzen sind oftmals die Folge. Mit einer Dehnungsübung für Hals und Kopf lässt sich dagegen angehen. Diese Übung findet im Sitzen statt. Dabei ist es wichtig, möglichst bequem zu sitzen. Wichtig ist auch, dass stets auf einen geraden Rücken geachtet wird.

Zunächst wird der Kopf nach vorn hängen gelassen. Nacken und Schultern sollen dabei entspannen. Es folgt eine sanfte Kreisbewegung des Kopfes. Nach einigen Umdrehungen wird die Richtung gewechselt. Der Kopf kann auch mal vorsichtig nach hinten fallen gelassen werden. Schwangere, die Probleme mit der Halswirbelsäule haben, sollten vor der Durchführung derartiger Übungen Rücksprache mit einem Arzt oder Physiotherapeuten halten.

Übung zur Stärkung der Brustmuskulatur

Neben der Stärkung der Rückenmuskulatur ist vor allem die Stärkung der Brustmuskulatur für Schwangere sehr empfehlenswert. Schließlich nimmt das Gewicht der Brust im Laufe der Schwangerschaft zu. Die zu stärkende Brustmuskulatur liegt unter dem Binde-, Fett- und Drüsengewebe der weiblichen Brust. Sie lässt sich mit einer einfachen Übung effektiv stärken. Diese Übung findet im Sitzen statt. Die Beine werden dabei leicht unterschlagen. Die Hände werden dann in Brusthöhe gegeneinander gedrückt, so dass eine Anspannung entsteht. Diese muss dann 5 bis 10 Sekunden lang gehalten werden. Anschließend folgt eine genauso lang dauernde Entspannungsphase. Dieser Wechsel aus Anspannung und Entspannung wiederholt sich dann einige Male. Vor allem am Anfang reichen bereits wenige Übungssätze aus.

Schwangerschaftsgymnastik sollte richtig gemacht werden

Ähnlich wie bei anderen Formen der Gymnastik, beispielsweise der Krankengymnastik oder Skigymnastik ist es wichtig, dass die Übungen korrekt ausgeführt werden. Daher sind spezielle Kurse für Schwangerschaftsgymnastik empfehlenswert. Diese werden in der Regel in vielen Kliniken oder auch von Hebammen angeboten. Zudem sollte vor der Ausübung von Schwangerschaftsgymnastik „grünes Licht“ vom Frauenarzt oder auch anderen Ärzten (im Falle von anderen körperlichen Beeinträchtigungen) eingeholt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.