Adventskalender für den Partner basteln

Ein selbst gemachter Weihnachtskalender sorgt für romantische Stimmung im kalten Winter. Einige Ideen für einen Adventskalender für den Partner.

Die Tage werden kürzer und die Kälte rückt immer näher – die Weihnachtszeit steht kurz bevor. Neben den hausschmückenden Lichterketten, den wohligen Kerzen und dem Duft frisch gebackener Plätzchen, sorgt ein selbst gebastelter Adventskalender garantiert für die richtige weihnachtliche Stimmung in der kalten Jahreszeit. Um seinem Partner eine unvergessliche Freude zu bereiten, können ganz persönliche Liebesbeweise mit dem Weihnachtskalender in Verbindung gebracht werden.

Ein selbst gemachter Weihnachtskalender ist viel mehr wert als ein Einheitskalender

Zugegeben, die Weihnachtskreationen von Milka, Lindt und Kinder Schokolade sind kreativ und zudem sehr lecker. Natürlich bereitet solch ein Weihnachtskalender ebenfalls eine große Freude. Doch wenn Sie dieses Jahr Ihrem Schatz eine ganz besondere Überraschung machen wollen, sollten Sie den Adventskalender selbst kreieren. So ist Ihr persönlicher Weihnachtskalender ein Unikat, welches nicht auch noch Tausend andere besitzen. Nichts desto trotz – ein wenig Schummeln darf natürlich sein. Sie brauchen nicht extra eigenen Stoff kaufen, ihn in Säckchen umnähen und mit Ziffern gestalten. Obwohl das auch eine süße Idee wäre, macht es viel zu viel Arbeit. Kaufen Sie stattdessen vorgefertigte Säckchen in einem Dekorationsladen und schmücken Sie den Kalender einfach noch zusätzlich mit roten Schleifen, einem kleinen Stoffweihnachtsmann (wenn er mit Magneten an Händen und Füßen versehen ist, können Sie ihn an den Kalender hängen) und sonstiger Weihnachtsdekoration.

Füllen Sie den Weihnachtskalender mit den Lieblingssüßigkeiten Ihres Partners

Dadurch, dass Sie 24 kleine Säckchen vor sich haben, die alle gefüllt werden wollen, haben Sie nun die Aufgabe, sich zu überlegen, was dort hinein gesteckt werden kann. Dabei sollten Sie in jedem Fall auf Vielfältigkeit setzen. Es muss sich nicht in jedem Säckchen eine andere Süßigkeit befinden, doch ein wenig Abwechslung sollte dem Partner schon geboten werden. Wenn Sie ein aufmerksamer Partner in Ihrer Beziehung sind, werden Sie sicherlich schon das ein oder andere Mal heraus gehört haben, welche Art von Süßigkeit Ihr Schatz ganz besonders mag. Zu Weihnachten gibt es zusätzlich besondere winterliche Schokoladenkreationen, die auf jeden Fall in den Adventskalender hineingehören. Kombinieren Sie also einfach die Lieblingssüßigkeiten mit den Weihnachtskreationen und Sie können sich sicher sein, dass der Kalender bei Ihrem Schatz eine ganz gerührte Reaktion hervorrufen wird.

Versteckte Liebesbotschaften im Adventskalender – Tag für Tag ein kleines Liebesglück

Neben den herkömmlichen Süßigkeiten können Sie durch Liebesbotschaften im Adventskalender, auch noch einen zauberhaften Weihnachtstraum in Erfüllung gehen lassen. Hierbei können Sie zwischen verschiedenen Varianten wählen. Entweder schreiben Sie 24 kleine Botschaften und stecken in jedes Säckchen eine davon rein. Oder Sie schreiben einen Liebesbrief, zerreißen ihn in 24 Teile und jeder Tag beginnt für Ihren Partner mit einer kleinen Bastelaufgabe. Oder aber Sie schreiben nur ein paar kleine Liebesbotschaften, die Sie in ausgewählte Säckchen stecken, sodass Ihr Schatz nie weiß, in welchem Säckchen die nächste Botschaft auf ihn wartet. Egal, für welche Variante Sie sich entscheiden, es wird mit Sicherheit ein liebevoller Spaß, der süße Romantik in die kalte Weihnachtszeit zaubert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.