Aktuelle Literatur im Bereich Social Media

Drei Neuerscheinungen auf dem Büchermarkt, die sich mit verschiedenen Social-Media-Themen auseinandersetzen werden in dieser Rezension besprochen.

Social Media ist im Alltag angekommen, was aber nicht bedeutet, dass die sozialen Medienlandschaften stagnieren oder bedeutungslos geworden sind. Eher im Gegenteil: sie bestimmen Kommunikation, Werbung und Trends. Einen Überblick über aktuelle Literatur zu verschiedenen Bereichen findet der Leser nachfolgend.

Follow Me (2. Auflage)

Obwohl erst in der zweiten Auflage kann dieses Buch bereits als Klassiker zum Einstieg in Social-Media angesehen werden. Die Erstauflage wurde bereits hier besprochen, weswegen die Konzentration auf die Neuerungen erfolgt. Neu hinzugekommen ist zum Beispiel Google+, welches im Winter 2010/11 noch nicht existierte.

Weiterhin versuchen die Autoren die ambitionierte Antwort auf die Frage „Was mache ich jetzt mit diesen vielen Fans, die gar nicht an meinem Produkt interessiert sind?“ zu beantworten. Dazu wird ein Blick auf Social Media Monitoring geworfen ohne sich allzu tief in technischen Details zu verlieren. Der Bogen schließt aber nicht bei den verschiedenen Plattformen, sondern erstreckt sich auch hin zu Themen wie Social Commerce und Crowdsourcing. Unverzichtbar sind die Rechtstipps, die über das Buch verstreut sind und deren Kenntnisse verhindern sollen, dass man sich beim Ausschöpfen sämtlicher technischer Möglichkeiten in andere Fallstricke verwickelt.

Nach wie vor wissen die Inhalte durch einen struktierten Aufbau, verständliche Sprache und Praxisbeispielen aus dem deutschsprachigen Social-Media-Raum zu gefallen. Deswegen ist die Zielgruppe auch der Einsteiger, der einen umfassenden Überblick und deren praktischen Möglichkeiten gewinnen möchte.Autoren:

Anne Grabs, Karim-Patrick Bannour

Titel:

Follow Me

Verlag: Galileo-Press, 2. Auflage 2012

Preis: 29,90 Euro

ISBN: 978-3836218627

Webselling: Erfolgreiche Personalsuche im Social Web

Einen spezifische Ansatz zur Personalsuche bietet das vorliegende Buch, welches die neuen Betätigungsfelder für Personalentscheider genauer unter die Lupe nimmt. Gemeint ist damit Web 2.0 und seine repurtierten Portale.

In vier wesentliche Teile (zuzüglich Vorwort + Anhang) untergliedert, möchten die Autoren eine Berufsgruppe für neue Optionen sensibilisieren. Nach einer Einführung finden sich Strategien für den Arbeitgeber den richtigen Bewerber zu findnen. Dabei werden alle Plattformen besprochen: Onlinestellenbörsen, Facebook, Linkedn, XING, Twitter und auch Fachforen. Wer in diesen Medien bereits versiert agiert, findet Hinweise zum Aufbau von Kontaktnetzwerken und der eigenen Firmenpräsentation. Durchzogen, aber auch untermauert werden die Inhalte mit Interviewpassagen von Jobportalen und Verantwortlichen großer Human-Resource-Agenturen.

Insgesamt ein erschöpfender Einblick in die Zukunft des Personalrecruitings, welches sich auf Web 2.0 konzentriert und keine der derzeit namhaften Plattformen außer Acht läßt. Die Zielgruppenkonzentration ist dabei ganz klar auf Personalverantwortliche gerichtet, die über diese neuen Wege das gewünschte Fachpersonal finden wollen – Headhunter dürften mit den Methoden schon länger vertraut sein.

Autoren: Heike Steinmetz, Alexander ScheelTitel:

Webselling: Erfolgreiche Personalsuche im Social Web

Verlag: Data Becker, 1. Auflage 2012

Preis: 29,95 Euro

ISBN: 978-3815831052

Facebook-Programmierung

Eine andere Zielgruppe verfolgt diese Publikation. Facebook mit seinen vielfältigen Möglichkeiten, Anwendungen etc., aber auch seinem permanenten Wandel an der Struktur benötigt nicht nur Anwender, sondern auch Entwickler. Genau diese werden mit „Facebook-Programmierung“ bedient.

Der Autor, der auch der Agentur „Die Socialisten“ angehörigt ist, kann auch fünf Jahre Erfahrung verweisen und demonstriert dies mit den Inhalten nachhaltig. Nach einer kurzen Einführung und einem Abschnitt über Autorisierung und Authentifikation geht es sofort ans Eingemachte der offenen Architektur: Graph API, SDK und Facebook Query Language (FQL). Angesprochen werden mit den vielen gut nachvollziehbaren Praxisbeispielen aber nicht nur der ambitionierte Hobbyprogrammierer. Primär Firmen könnten davon profitieren, da neben den Möglichkeiten der eigenen Darstellung, auch die Einbindung von Webseiten und die Schnittstellen zu anderen Plattformen, sowie mobilen Geräten beschrieben werden. Auch Micropayment-Möglichkeiten haben den Weg zwischen die Buchdeckel gefunden.

Vorkenntnisse in PHP und JavaScript sind von Vorteil, denn in diesem Buch werden nicht nur die Möglichkeiten des Baukastensystems mit Klick-Entscheidungen besprochen – Detailtiefe ist gefragt. Die Inhalte sind wahrlich druckfrisch, denn es findet sich auch ein Kapitle zu Open Graph Protocol in Kombination mit TimeLine-Profilen. Auf der beiliegenden DVD finden sich Beispiele und Quellcode.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.