Am 14. Februar ist Valentinstag

Am Tag der Liebe steht der Partner im Mittelpunkt. Ob Liebeserklärung auf CD, rote Rosen, ein Essen bei Kerzenschein oder ein gemeinsamer Kinobesuch – am Valentinstag regiert die Liebe.

Böse Zungen behaupten, der Valentinstag sei allein von den Blumenhändlern erfunden worden. Natürlich ist das nicht so, auch wenn die Blumenläden ganz sicher nicht böse darüber sind, wenn dem schönen Brauch des Blumenschenkens besonders am Valentinstag und am Muttertag ganz besonders Rechnung getragen wird.

Am 14. Februar ist der Tag der Liebe

Der 14. Februar hat sich auch in Deutschland besonders in den letzten beiden Jahrzehnten immer mehr als Tag der Liebe durchgesetzt und einen festen Platz im Kalender erobert. Verliebte Paare, die am Valentinstag ein romatisches Essen bei Kerzenschein in einem schönen Restaurant in trauter Zweisamkeit genießen möchten, müssen aber nicht nur schnell sein, sondern auch eine Riesenportion Glück haben, wenn sie noch einen freien Tisch ergattern wollen. Wer nicht rechtzeitig reserviert hat, für den wird es eng am Tag der Liebe in Deutschlands Lokalen.

Geschenke zu Valentin haben lange Tradition

Obwohl der Valentinstag heutzutage hauptsächlich und ganz offensichtlich den Liebespaaren gehört, so geht dieser alte Brauch des Schenkens doch auf eine lange Tradition zurück. So sollen sich beispielsweise in früheren Zeiten nicht nur Liebespaare mit Aufmerksamkeiten gegenseitig bedacht haben, sondern auch andere liebgewonnene Personen, wie Freunde oder Familienmitglieder. In vielen Überlieferungen wird der Ursprung des Valentinstages mit dem Bischof Valentin von Terni in Verbindung gebracht, der einer Legende zufolge frisch getrauten Paaren Gartenblumen geschenkt haben soll.

Rote Rosen zum Valentinstag

Die rote Rose ist eine klassische Liebeserklärung – auch ganz ohne Worte. Während man sich in anderen Ländern vorwiegend mit Pralinen oder Gedichten beschenkt, sind in Deutschland der 14. Februar und die roten Rosen unzertrennlich. Keine andere Blume wird am Tag der Liebe hierzulande so oft verschenkt wie die Rose. So manch ein Verliebter überrascht aber seinen Partner über den klassischen Blumenstrauß hinaus gern noch mit einem Geschenk. Das kann je nach Geldbeutel ein schönes Schmuckstück genau so sein wie ein gutes Buch oder eine Einladung ins Kino oder ins Theater.

Persönliche CD mit Liebeserklärung

Besondere Bedeutung kommen gerade am Valentinstag aber auch den ganz persönlichen Geschenken zu. Die Idee, den Partner mit einer ganz persönlichen CD zu überraschen und ihm auf diese Weise seine Liebe zu erklären, mag eine interessante Variante sein. In einigen Tonstudios wird die Produktion von persönlichen Glückwunsch-CD’s mit oder ohne Musikuntermalung und mit ganz individuellen und persönlichen Texten angeboten. Wenn die Botschaft dann vielleicht noch ein Stimmenimitator mit der ausgeliehenen Stimme von Thomas Gottschalk oder Bully Herbig überbringt, steht neben der Liebe bestimmt auch dem Spaß nichts mehr im Wege.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.