Auf krummen Touren durchs Revier – eine Buchbesprechung

Der Wanderführer Ruhrgebiet nimmt den Wanderfreund mit auf bislang versteckten Wegen durchs Revier zu spazieren.

Der Wanderführer Ruhrgebiet aus dem Essener Klartext Verlag ist ein kleines Büchlein mit gewichtigem Inhalt. Der Autor Rolf Sonderkamp hat im unbekannten Revier zwischen Lippe und Ruhr zwanzig kurze Wanderstrecken erkundet.

Krumme Touren

Einmal rund ums Revier führen die „krummen Touren“. Und natürlich stößt der Wanderer auch hier auf die Zeugnisse der wechselvollen Geschichte dieser Landschaft. Doch diese beginnt schon weit vor den bekannten Industriebauwerken. Spuren des frühen Mittelalters liegen versteckt am Wegesrand und wollen vom Wanderer entdeckt werden. Gut, dass Rolf Sonderkamp auf sie in seinem Buch aufmerksam macht. Und oft lugt dann hinter der nächsten Ecke die Gegenwart in Gestalt eines Flugplatzes für Ballons oder einer Autobahn hervor. Und damit man unterwegs nicht die Orientierung verliert, hat der Autor die Wanderrouten akribisch ausgemessen und jeden Abzweig mit der gelaufenen Entfernung vom Ausgangspunkt vermerkt. Zusätzlich bietet ein vergrößerter Ausschnitt aus der offiziellen topografischen Karte des Landesvermessungsamtes NRW im Maßstab 1:25.000 detaillierte Hinweise auf den weiteren Verlauf des Weges.

Kurzweilige Routen

Eins haben die zwanzig Wanderrouten gemein. Auf kurzen Wegen bieten sie jede Menge Abwechslung. Dem Wanderer und Entdecker des Ruhrgebiets dürfte es bei der Nachwanderung der Wege nicht so schnell langweilig werden. Schon zu Anfang verrät der Autor sein Geheimrezept für diese Art von Touren. So sollte sie immer an dem Ort enden, an dem der Wanderer gestartet ist. Kleine Pfade und Schleichwege sind interessanter als gut ausgebaute Wander-“Autobahnen“. Und natürlich gewundene Wege durch möglichst viel Natur machen auch viel mehr Wanderlaune als das Trotten durch Asphaltwüsten mit Häusern und Autos. Das Konzept geht auf. Das Buch bietet auf seinen knapp 150 Seiten jede Menge schöne und abwechslungsreiche Wanderrouten.

Kleines Format

Ein großer Vorteil des Buches ist sein Taschen freundliches Kompaktformat. Die kräftige Spiralbindung wird durch einen raffinierten Umschlag geschützt. Leider schränkt er die Beweglichkeit so ein, dass man das Buch nicht ganz umschlagen kann. So muss der Wanderer vor Ort immer ein Lesezeichen oder etwas anderes zur Markierung der benötigten Seite im Führer stecken haben. Aber die robuste Machart sollte diese kleine Unannehmlichkeit mehr als aufwiegen. So hat man bestimmt lange Freude an diesem Wegweiser durch die versteckten grünen Wege im Ruhrgebiet. Groß ist dagegen die Fülle an Informationen in ihm. Nicht nur die Wegbeschreibungen sind recht ausführlich, zusätzlich versorgt der Autor Rolf Sonderkamp den Leser mit jeder Menge Hinweisen zu bemerkenswerten Besonderheiten aus der früheren und neueren Geschichte der näheren Umgebung der Wanderroute. Aber auch Naturdenkmäler und andere Schönheiten in der Natur bleiben nicht unerwähnt.

Kultur und Erholung

Wandern und Spazieren gehen sind eine wunderbare Möglichkeit, sich in der Natur zu erholen. Damit aber auch die Natur nicht zu stark strapaziert wird, gibt es in der Einführung Hinweise auf angemessenes Verhalten in Wald und Feld. Der Autor verliert auch einige Worte zu nützlichen Kleinigkeiten, die dem Wanderer das Wandern verschönern oder erleichtern können. Alles in allem bietet dieses kleine Buch ein ganze Menge. Es trägt nicht besonders auf, belastet das Portemonnaie nicht übermäßig und sorgt für viele Stunden Freude in der Natur. Geben Sie diesem Buch ein neues Heim und gehen Sie regelmäßig mit ihm an die frische Luft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.