Ausflug ins Kloster: Andechs, Bayerns „Heiliger Berg“

Steil geht es die letzten Stufen hinauf. Dann ist es endlich geschafft. Der Wanderer steht auf dem Platz vor der Klosterkirche. Nun heißt es zunächst einmal Pause machen und entspannen. Ob für einen Tagesausflug per pedes, eine besondere Feier oder für einen mehrtägigen Rückzug von der Hektik des Alltags: In Kloster Andechs findet jeder Besucher genau das Richtige.

Wallfahrtskirche

Die Kirche liegt etwa 700 Meter über dem Meeresspiegel und ist mit ihrem für die Gegend typischen Zwiebelturm schon von Weitem zu erkennen. Während des 15. Jahrhunderts im gotischen Stil erbaut, beeindruckt das Innere der Kirche vor allem durch seine Architektur sowie die zahlreichen Fresken des Künstlers Johann Baptist Zimmermann. Sowohl unter der Woche als auch am Wochenende finden regelmäßig Gottesdienste statt. Während dieser Zeiten ist die Besichtigung der Kirche nicht erlaubt. Für interessierte Besucher finden regelmäßig Führungen statt.

Klosterladen

Folgt man dem Weg von der Wallfahrtskirche bergab, so stößt man direkt auf den Klosterladen. Dieser bietet das ganze Jahr hindurch vor allem religiöse Volkskunst, jedoch auch Bücher und Postkarten, an. Des weiteren gibt es zahlreiche Kerzen zur Auswahl. Der Klosterladen ist das ganze Jahr hindurch an sieben Tagen pro Woche durchgehend geöffnet.

Kräutergarten

In Zusammenarbeit mit einem Hersteller für Naturheilmittel entstand der Kräutergarten des Klosters. In einer eigens zu diesem Zweck angelegten Anlage befinden sich derzeit zwölf Beete mit gängigen Heilpflanzen. Der Kräutergarten kann auf eigene Faust oder auch im Rahmen einer fachkundigen Führung besichtigt werden.

Klosterbrauerei

Nicht weniger als sieben verschiedene Biere stellt die Brauerei des Klosters Andechs her. Der leckere Gerstensaft hat hier Tradition. Wer sich für den Herstellungsprozess interessiert, kann in den Sommermonaten an einer Führung teilnehmen, für angemeldete Gruppen werden private Führungen angeboten, die durch eine Brotzeit mit Bier ergänzt werden können.

Klosterbrennerei

Dieser Teil des Klosters kann nur im Rahmen einer angemeldeten, privaten Führung besichtigt werden. Die Klosterschnäpse, sechs an der Zahl, können direkt vor Ort im Klosterladen erworben oder auch online bestellt werden.

Gastronomie

Dem hungrigen Pilger und interessierten Besucher bieten sich mehrere Einkehrmöglichkeiten vor Ort. Wer es lieber zünftig und bodenständig mag, ist im „Bräustübl“ gut aufgehoben. Hier dürfen auch selbst mitgebrachte Speisen verzehrt werden. Für gehobenere Ansprüche ist der Klostergasthof zuständig.

Kulturelle Veranstaltungen

Jeden Sommer finden in Kloster Andechs die Carl Orff-Festspiele statt. Zahlreiche Konzerte zu unterschiedlichen Anlässen ergänzen das musikalische Programm. Tickets gibt es sowohl direkt im Kloster als auch bei den bekannten Vorverkaufsstellen im Raum München.

Private Veranstaltungen

Für private Tagungen oder Feiern bietet das Kloster Andechs verschiedene Möglichkeiten an. Wer einen exklusiven Ort für seine Veranstaltung sucht, ist hier richtig. Neben den passenden Räumlichkeiten wird auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt.

Übernachtungen

Für müde Pilger bietet das Kloster derzeit insgesamt 17 Zimmer, darunter zwei Doppelzimmer, an. Eine frühzeitige Buchung ist empfehlenswert, da zu manchen Jahreszeiten überdurchschnittlich viele Pilger unterwegs sind und die Zimmer schon lange im Voraus vergeben sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.