Bachblüten- Sanfte Helfer für Seele und Körper

Bei Ängsten, Schlaflosigkeit, Aggressivität und Pessimismus können die Essenzen der Bachblüten eine große Hilfe sein. Die Seele wird sanft beruhigt.

Schon der englische Arzt, Dr. Edward Bach, war in den 30er Jahren des vergangenen Jahrhunderts der Auffassung, dass negative Gefühle körperlich krank machen können. Seine These: Der Patient muss behandelt werden und nicht die Krankheit. Leider hat diese Erkenntnis in den meisten heutigen Arzt- und Therapeuten-Praxen noch keinen Einzug gehalten.

Dr. Bach entwickelte seine Bachblütentherapie. Aus Blüten wild wachsender Bäume und Pflanzen stellte er Essenzen her und testete sie bei sich und seinen Patienten. Die Tests ergaben, dass diese Essenzen tatsächlich Gefühle, Gemütszustände und Denkweisen positiv verändern und somit indirekt auch auf die körperlichen Beschwerden eine lindernde Wirkung ausübten.

Anwendungsgebiete:

Mangelndes Selbstvertrauen

(Larch/Lärche)

Für Menschen die sich anderen unterlegen fühlen, ihren eigenen Stärken nicht vertrauen, unter Schüchternheit und Selbstzweifel leiden oder sich für dumm und uninteressant halten.

Die Essenz Lärche unterstützt sie dabei, die eigenen Fähigkeiten besser zu erkennen und eine stärkere Selbstachtung zu gewinnen. In Situationen, in denen man sich minderwertig und unsicher fühlt, stärkt sie das Selbstvertrauen und fördert Stärke und Mut.

Ängstlichkeit

(Mimulus/Gefleckte Gauklerblume)

Fast jeder kennt das Gefühl der Angst. Eine Prüfung steht an, der nächste Zahnarztbesuch ist fällig, die Zukunft wird unsicherer oder die gesundheitliche Probleme stellen sich ein. Situationen, die uns verunsichern und ängstlich werden lassen. Darauf reagiert der Körper mit Schweißausbrüchen, Zittern, trocknen Mund oder unkontrollierten, nervösen Bewegungen.

Die Essenz Mimulus kann sie dabei unterstützen, in solchen akuten Situationen gelassener und angstfreier zu reagieren. Fehlendes Vertrauen wird wieder aktiviert und momentane Ängste werden abgebaut.

Schlaflosigkeit

(White Chestnut/Rosskastanie)

Abends liegt man wach, die Gedanken drehen sich im Kreis und an Einschlafen ist nicht zu denken. Am Tag fehlt es an der nötigen Konzentration, weil bestimmte Fragen und Sorgen einen immer wieder beschäftigen. Der Kopf ist blockiert und das führt zu einem Mangel an Aufmerksamkeit.

Hiebei kann die Essenz White Chestnut Unterstützung leisten, indem sie uns hilft wieder Ruhe und Klarheit in unser Denken zu bringen. Wenn Ängste oder andere Gefühle Ursache für das Gedankenkarussell sind, ist es ratsam mehrere Essenzen zu kombinieren.

Pessimismus

(Gentian/Herbstenzian)

Es gibt Menschen, die richten ihre ganze Aufmerksamkeit nur auf die negativen Seiten des Lebens. Ihre Einstellung lässt nur Raum für alles Schwierige und Ungewollte (den erhofften Job bekommt bestimmt die Kollegin – das Sonderangebot im Supermarkt ist sowieso vergriffen- etc.).

Negative Gedanken und Vorstellungen haben eine Eigendynamik entwickelt und kehren schon fast zwanghaft immer wieder. Das hat Gereiztheit, Innere Unruhe und Nervosität zu Folge.

Die Essenz Gentian unterstützt den notorischen Pessimisten dabei, wieder die schönen Aspekte des Lebens wahrzunehmen. Es kehrt Ordnung und Struktur in die Gedanken ein und der Geist kommt wieder mehr zur Ruhe.

Neid, Aggressivität

(Holly/Stechpalme)

Oft blockieren wir unser Wohlbefinden durch Gefühle wie Neid, Eifersucht, Wut, Ärger und Aggressivität. Wenn diese Empfindungen überwiegen, kann die Essenz Holly wieder ein Gleichgewicht im Gefühlserleben herstellen. Der Abbau negativer Energien macht uns wieder zugänglicher, für einen freundlicheren Umgang mit uns und unseren Mitmenschen. Man entwickelt wieder ein liebevolleres Verhalten und wird offener für sein eigenes Glück.

Intuition und Instinkt

(Cerato/Bleiwurz)

„Bleiwurz wird uns dazu verhelfen, zu unserer Individualität und unserer eigenen Persönlichkeit zu finden und uns in die Lage versetzen, frei von äußeren Einflüssen die große Gabe der Weisheit, die wir besitzen, zum Nutzen der Menschheit einzusetzen.“(Edward Bach)

Bei mangelnder Intuition ist die Verbindung zu unserer inneren Stimme unterbrochen, das heißt: Gefühl und Verstand arbeiten nicht zusammen. Meist hat der Verstand die Führung übernommen und versucht alles zu kontrollieren. Menschen, die keinen Kontakt zu ihrem Höheren Selbst haben, sind sehr unsicher in ihren Handlungen, ihnen fehlt es an Selbstvertrauen, sie plagen sich mit Selbstzweifel und sind wankelmütig bei Entscheidungen.

Die Blüte Cerato hilft dabei, seinen eigenen Erkenntnissen und Meinungen zu vertrauen und zu seinen Entscheidungen zu stehen.

Man kann auf das gesamte Wissen, das einem das eigene Leben geschenkt hat, zugreifen und zum richtigen Zeitpunkt die eigene intuitive Entscheidung treffen.

Heilung setzt immer das Ganze voraus! Körper, Seele und Geist des Menschen gehören untrennbar zusammen, aber Genesung kann nur auf der Bewusstseinsebene des Geistes stattfinden. Nur der Geist hat die Macht, Seele und Körper zu heilen und sich bewusst für Gesundheit, Glück und Lebensfreude zu entscheiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.